Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Zucker

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.217

    Standard Zucker

    Hallo in die Runde,

    Weiß jemand wirklich, wie viel Zucker wir täglich zu uns nehmen?

    Ich war eben neugierig und habe etwas nachgeforscht.

    In der Ketose Gruppe bei FB waren Tomaten und rote Paprika verboten, weil zu viele KH/Fruktose/Zucker.

    Ein Fernsehbeitrag: Die Deutschen mögen süße Tomaten, deshalb werden diese nun so gezüchtet.

    Häh? Hat mich jemand gefragt, was für Tomaten ich mag?
    Wohl kaum.

    Ich esse gerne Wurst, aber wie wird ein Schinken mit Honig veredelt?
    Und woher kommt die Laktose in die Wurst?

    Irgendwas läuft da schief in der Welt und es ist nicht meine Schuld.

    Fertigessen beim Chinesen: Zucker nicht verdeckt.
    Beim Pakistani eher in der Sauce und dem Paniermehl.
    Beim Italiener bei den Tomaten und dem Käse.
    Beim Inder im Curry.

    Egal, was ich esse, der Zucker verfolgt mich auf Schritt und Tritt.
    Tagtäglich kommen mehrere Hundert Gramm zusammen.

    Und wie ist es bei euch?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Andrine
    Registriert seit
    22.10.16
    Ort
    Wo Licht ist, ist Schatten, und wo viel Licht ist, ist viel Schatten.
    Beiträge
    1.334

    Standard AW: Zucker

    ……….
    Geändert von Andrine (08.07.19 um 23:27 Uhr) Grund: doppelt

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Andrine
    Registriert seit
    22.10.16
    Ort
    Wo Licht ist, ist Schatten, und wo viel Licht ist, ist viel Schatten.
    Beiträge
    1.334

    Standard AW: Zucker

    Interessierst Du Dich jetzt für die ketogene Ernährung?
    Die ist schon sehr extrem...
    Aber auf Deine Frage:

    Zucker versuche ich zu vermeiden, so gut es geht.
    Sprich: v.a. anfangen selber zu kochen, sofern man dies noch nicht macht.
    Stark verarbeitete Lebensmittel meiden, Zutatenliste lesen.
    In Restaurants in Deutschland wird leider oft auch nicht mehr selbst gekocht und es werden Fertigzutaten verwendet.

    Wenn schon Zucker, dann da, wo es sich lohnt: sprich - Schokolade oder Eis

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    422

    Standard AW: Zucker

    Mich würde interessieren, wieviele Chemiepillen sich solche Gesundheitsfanatiker einverleiben, wenn sie sich ihr Obst und sogar Gemüse zusammenstreichen Und ob DAS dann als gesund und nachahmenswert durchgeht

    Nicht falschverstehen - wenn ich ein Fruktoseproblem oder Allergien habe, dann ist es klar, dass bestimmte Lebensmittel nicht mehr funktionieren. Ich meine den freiwilligen Verzicht, der dann hintenrum irgendwie doch nicht funktioniert, aber dennoch als gesund angepriesen wird. Wobei ich immer das Bild einer veganen Kollegin vor Augen habe, die mit Glatze (!) rumlaufen musste, weil die Haare ausgingen. Aber - es war eine gesunde Glatze
    Ich lebe ja selbst halbwegs vegetarisch mit entsprechendem Eisenmangel und käme deshalb nie auf die Idee, das als Nonplusultra darzustellen.

    Zum speziellen Thema Zucker: Reden wir von Industriezucker? Den versuche ich schon einzuschränken. Wenn es mit der Lebensqualität jedoch zu oft kollidiert, lass ich alle Fünf gerade sein Jedenfalls besser als Süßstoff.
    Diät ist ja auch irgendwo Stress - brauch ich nicht wirklich. Und Kohlenhydrate sind Hirnnahrung, wenn ich mich recht erinnere.

    Obst und Gemüse einzuschränken fiele mir im Leben nicht ein.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Braunbär
    Registriert seit
    27.10.09
    Ort
    In meinem Oberstübchen / Erfahrung allein ist gar nichts-man kann auch 35 Jahre lang Mist bauen !
    Beiträge
    2.557

    Standard AW: Zucker

    Zitat Zitat von Andrine Beitrag anzeigen
    Zucker versuche ich zu vermeiden, so gut es geht.
    Sprich: v.a. anfangen selber zu kochen, sofern man dies noch nicht macht.

    So kannst du den Zuckergehalt selbst mitbestimmen!

    Stark verarbeitete Lebensmittel meiden, Zutatenliste lesen.
    In Restaurants in Deutschland wird leider oft auch nicht mehr selbst gekocht und es werden ebenfalls stark verarbeitete Zutaten verwendet.

    Wenn schon Zucker, dann da, wo es sich lohnt: sprich - Schokolade oder Eis
    Genau, bravo, Andrine!

    Deine Zitate habe ich mit den unterstrichenen Passagen von mir unterlegt und stimme mit diesen kleinen Änderungen zu.

    Tipp für Donna: Glykämischen Index beachten.Es gibt Tabellen dafür.


    Und den Genuss am Essen nicht vergessen! siehe auch hier:

    Obst und Gemüse einzuschränken fiele mir im Leben nicht ein.
    Sooo isses!

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    21.11.14
    Beiträge
    128

    Standard AW: Zucker

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Hallo in die Runde,

    Ich esse gerne Wurst, aber wie wird ein Schinken mit Honig veredelt?
    Und woher kommt die Laktose in die Wurst?



    Und wie ist es bei euch?
    Laktose kommt über Milchpulver rein, was als Bindemittel verwendet wird....

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.217

    Standard AW: Zucker

    Und wieder einmal wurde ich nicht richtig verstanden.

    Schreibe ich wirklich so unverständlich?

    Zweiter Versuch: Es geht mir nicht um ketogene Ernährung und auch nicht um Industriezucker, sondern um die Laktose im Schinken und die hoch gezüchtete Fruktose in Tomaten und Paprika.

    Zucker ist einfach überall, das wollte ich sagen.

    Und ich erhoffe mir von euch ältere Tomatensorten und Schinken wie bei Oma, also rein vom Knochen geschnitten.

    Verzeihung, wenn ich zu viel verlange.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.557

    Standard AW: Zucker

    Der Mensch liebt Zucker als leichtverwertbare Energie der Urzeit. Und die Industrie liebt Umsätze und Gewinne. Daher wohl die Süsse eigentlich nichtsüsser Lebensmittel. Da kann man nur mind. Demeter kaufen oder so gut wie alles selbstmachen (auch Räuchern und Salzen). Geben tut es diese Nahrungsmittel schon. Man muß nur ganz schön danach suchen (und meistens wesentlich mehr dafür bezahlen). Wer einen Garten hat kann zumindest hier alte Sorten anpflanzen. Saatgut gibt es dafür im Netz.

    Die Ketosemenschen kann ich jetzt nicht so ganz verstehen. Zucker in der gebundenen Form braucht der Körper ja schließlich auch zum Überleben. Ganz ohne jeglichen Zucker wären wir tot. Wo ich auch nicht wüßte, wie man den meiden kann. Zucker ist auch im Fleisch drin.

    Ich als allergischer Veganer komme auf ca. 20 g zugesetzen Zucker den Tag.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.575

    Standard AW: Zucker

    Ach Donna, das ist doch ganz einfach:


    • Industrie-Zucker braucht keiner, wird unserem Essen als Geschmacksverstärker zugesetzt, wie viele andere Dinge auch, mit allen unangenehmen Effekten wie gesteigertem Appetit
    • Fructose in einem gewissen Rahmen ist Ok, Tomaten zu streichen ist B***
    • Kohlenhydrate mit hohem glykämischen Index sind auch schlecht
    • Ketose passiert unter einer individuellen Menge an KH, meist um die 40 g, reduzieren allerdings bei DI den Insulinbedarf und bei IR das Risiko an DII zu erkranken (Warnschuss-Optimierung)
    • Am Ende kann der Körper aus allem Zucker/Glukose machen.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Andrine
    Registriert seit
    22.10.16
    Ort
    Wo Licht ist, ist Schatten, und wo viel Licht ist, ist viel Schatten.
    Beiträge
    1.334

    Standard AW: Zucker

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    [*]Am Ende kann der Körper aus allem Zucker/Glukose machen.[/LIST]
    Mit mehr oder weniger Aufwand....

    Interessant, wie man die Ernährung aus so vielen Blickwinkeln betrachten kann.
    Ich persönlich betrachte sie v.a. vom gesundheitlichen Aspekt her.
    Was individuell bekömmlich ist, ist dann noch der zweite Aspekt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •