Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Thema: Abends in Überfunktion?

  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    155

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Guten Morgen,

    ich habe neue Werte von Mai 2019.

    Sind wie folgt:

    Eisen 51 (50 - 170)
    Ferritin 28 (20 - 167)
    Transferrin 280 (212 - 360)
    Transferrinsättigung 13 (16 - 45)

    Eisen weiß ich selbst das es nicht gut ist, deshalb täglich 100 Ferrosanol.

    Vitamin B12 452 (>400) - seit kurzem wieder B- Komplex

    25 - Hydroxy - Vitamin D 33,9 (11 - 70) (1x die Woche 20.000)

    Ansonsten noch Magnesium.

    Ich habe heute einen Termin bei meiner Hausärztin und werde da nochmal ganz explizit das TSH Problem und die Nebennieren ansprechen.

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.499

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Zitat Zitat von Mondigel83 Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,

    ich habe neue Werte von Mai 2019.

    Sind wie folgt:

    Eisen 51 (50 - 170)
    Ferritin 28 (20 - 167)
    Transferrin 280 (212 - 360)
    Transferrinsättigung 13 (16 - 45)

    Eisen weiß ich selbst das es nicht gut ist, deshalb täglich 100 Ferrosanol.

    Vitamin B12 452 (>400) - seit kurzem wieder B- Komplex

    25 - Hydroxy - Vitamin D 33,9 (11 - 70) (1x die Woche 20.000)

    Ansonsten noch Magnesium.

    Ich habe heute einen Termin bei meiner Hausärztin und werde da nochmal ganz explizit das TSH Problem und die Nebennieren ansprechen.
    Dann ab jetzt 2x20tsd Vit D3
    B-Komplex ist Gieskanne. Besser den Holo-TC-Wert ermitteln und entsprechend auffüllen
    Ferritin ist sowas von... Wie verträgst du Ferrosanol?

  3. #23
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    155

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Guten Morgen Janne,

    der Besuch bei der Hausärztin war leider sehr ernüchternd, wie immer. Habe jetzt im August einen Termin bei einem Endo, vielleicht kann der ja das Rätsel lösen.

    Ferrosanol vertrage ich sehr gut.

    Vitamin D3 werde ich so machen.

    Aber ich glaube mit dem LT muss ich definitiv runter. Mir geht's morgens so schlecht.
    Habe heute Nacht kaum geschlafen, fühle mit so depri musste gestern erst einmal meinem Mann vorheulen ( weiß aber das das nicht ich bin, mag mein Leben und weiß was ich daran habe).

    Aber der Tinnitus und das zittern werden immer schlimmer. Übelkeit ist auch wieder da. Fühl mich einfach so schlecht. Werde jetzt die Senkung durchziehen. Vielleicht hilfts. Wenn nicht dann muss ich eben weitersuchen. Ich hoffe ich hab den Mut dazu das durch zu ziehen. Aber es war im Winter mit 62,5 echt besser von Empfinden her.

    Meinst du ich kann für die Senkung einfach die 25 am Abend weglassen?

    LG

  4. #24
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    155

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Aber was ich jetzt noch mal genau beobachtet habe ist, dass die Übelkeit definitiv nach LT nachlässt. Müsste es bei zu viel nicht schlimmer werden?

    Ich fühl mich jetzt einfach nur als hätte ich ein Brett vor dem Kopf.

    Keine Herzsymptome o.ä.

    Lediglich das Rauschen in den Ohren ist permanent.

    Hab's einfach so satt.

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.213

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Hallo Mondigel,

    seit wann nimmst du denn die Dosis? Ich habe in deinem Profil Werte vom Juni gesehen und verstehe nicht, dass du noch einen so hohen TSH Wert hast, obwohl du Thybon nimmst. Warum nimmst du das? Nach Überdosierung sehen deine Werte sonst nicht aus. Vielleicht brauchst du aber gar kein Thybon?

    Der Tinnitus nervt, das verstehe ich. Seit wann hast du den?

    VG

    Artista

  6. #26
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    155

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Hallo Artista,

    ja das mit dem TSH ist ja schon seit gut einem Jahr mein Problem. Dachte nach jeder Steigerung das er doch mal sinken müsste. Hatte Thybon letztes Jahr mal abgesetzt und gleich einen TSH von über 8 bekommen.
    Das lasse ich jetzt aber im August abklären.

    Das T3 ist nur ein Versuch. Ich weiß es echt nicht.

    Das einzige was mir noch eingefallen ist, ist dass ich Progesteroncreme letztes Jahr abgesetzt habe, aber dass dürfte ja jetzt keinen Einfluss mehr haben.

    Ich nehme die Dosis jetzt seit einer Woche. Aber durch mein Splitten und dieses ständige hin und her, habe ich mich mal wieder selbst verunsichert (und genau das wollte ich eigentlich nicht mehr). Ich habe jetzt ein Jahr lang konstant immer gehalten und gewartet und jetzt fange ich schon wieder so ein Hobbing an.

    Naja den Tinitus hab ich schon länger aber im Moment nehme ich ihn einfach verstärkt wahr.

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.209

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Mondigel83,

    bei deinem grottenschlechten Eisenstatus wundert es nicht, dass es dir in den Ohren rauscht. Lass mal deinen Arzt mit dem Stetoskop checken, ob er das Rauschen auch hören kann. Falls ja, würde ich ganz stark auf sog. Nonnensausen tippen. .....nur eine Möglichkeit von vielen. Ansonsten habe ich das, wenn gleichzeitig die Einstellung nicht stimmt.

    Was mich aber schon wundert, ist, dass dein Eisen trotz tägl. 100mg Ferrosanol so im Keller hängt.
    LG Lissie
    Geändert von lissie (11.07.19 um 15:19 Uhr)

  8. #28
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    155

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Hallo Lissie,

    danke dir.

    Ja das mit dem Eisen ist mir auch ein Rätsel, zumal meine Hausärztin die Werte noch super fand.
    Aber wahrscheinlich tat mir die Aufsättigung letzes Jahr sehr gut, denn ich hatte jeden abend unangenehmes Herzklopfen, dass dann plötzlich verschwand. Ich habs auf alles geschoben, nur nicht aufs Eisen, bis es nach absetzten der Tabletten wieder anfing.
    Jetzt ist es wieder weg.

    Das mit dem Rauschen könnte natürlich auch daher kommen.

    Meine Endo hat aber erklärt das 100mg Ferrosanol auch gar nicht aufgenommen werden können. Vielleicht sollte ich ein anderes Präparat probieren.

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.209

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Bei mir kommt da wohl auch weniger an als es sollte. Ich kann es nicht nüchtern nehmen aber es bleibt mehr hängen als bei Tardiferon z.B. Die BIO Verfügbarkeit von FSnsoll lt. Hersteller bei 95% liegen was der Körper sich davon dann greift, hängt wohl von vielen Faktoren ab.
    LG

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    982

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Nimmst du es mit Vitamin C zusammen? Oder mal alle 2 Tage nehmen, das soll auch besser fuer die Aufname sein

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •