Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: Abends in Überfunktion?

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    173

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Ja dachte halt vielleicht wird's besser wenn ich über Nacht mehr habe.

    Richtig gut geht's mir ja schon länger nicht. So richtig ungut seit der Steigerung auf 75. Deshalb auch das splitten.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.233

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Ich kann nur wiederholen: Lass deine Hypophyse checken, der Endo soll doch herausfinden, wieso dein TSH vor 2 Jahren total normal war (Werte 2017) unter niedrigerer Dosis und ohne T3. Die Dosis zu steigern ist reine TSH-Kosmetik. Und wenn schon Kosmetik: T3 drückt ja das TSH stärker, das Retard tut es nicht. Ich stelle mir vor, dass du Retard nimmst, weil du das Tyhbon schlecht vertragen hast? - was ich mir gut vorstellen kann, wenn du zu viel T4 nimmst (aus TSH-Gründen). - Splitten verringert die Gesamtdosis nicht.

    PS
    Was ist mit weiblichen Hormonen, nimmst du da irgendwas? wenn ja, seit wann?

  3. #13
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    173

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Nehme nichts bei den weiblichen.

    Wegen TSH hab ich mit der Endo telefoniert. Glaubt sie nicht.

    Also senken?

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.195

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Zitat Zitat von Mondigel83 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    also im Moment äußert sich das so:

    Meine Augen brennen.
    Das Herz schlägt schneller.
    Hab ein unbehagliches Gefühl ( wie aufgeregt zu sein).
    Kann mich schlecht konzentrieren.
    Leicht zittrig.
    Tinnitus.
    Wann genau passiert das? Wie viel Stunden nach der Morgendosis und wie viel vor der Abenddosis?

    Wobei du das Splitten vor kurzem geändert hast.

    Bei den obigen Werten denke ich weniger an eine ÜF, eher das Gegenteil.

    Andere Frage: Du hattest schon länger Jod genommen entweder als Jodid, oder als Jodthyrox.
    Ist die Phase vorbei und seit wann?

    Außerdem hattest du schon Versuche mit Novothyral und Thybon und bist jetzt bei t3 retard mit wie viel LT?

    Am 28.07.2017 hattest du unter 75 Euthyrox folgende Werte:

    28.07 .2017 (BE nach Wochen 75 Euthrox)

    TSH 1,49
    fT3 4,7 (2,9 - 6,5)
    fT4 14,6 (10,2 - 21,6)
    Was hat dich damals zur Steigerung mit nachfolgender Senkung bewegt?

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.233

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Wann genau passiert das? Wie viel Stunden nach der Morgendosis und wie viel vor der Abenddosis?
    Sollte Mondigel das nun für dich extra wiederholen oder könntest du eventuell eine Seite vorblättern und selbst lesen? Dosis, Einnahmezeiten, alles steht schon da.

    @Mondigel

    Zitat Zitat von Mondigel83 Beitrag anzeigen

    Also senken?
    Ja nun, wenn dir die Steigerung nichts gebracht hat, bleibt nicht viel anderes übrig.
    Aber es ist keine nachhaltige Lösung, die Dosis hin- und herzuändern.
    Für mich bleibt die Sache mit der Änderung des TSH-Signals seit 2017 unerklärlich, du kannst dem auf den Grund gehen oder es ignorieren, wenn es dir mit einem hohen TSH gut geht.

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    173

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Hallo Donna.

    Jod ist ja schon lange weg.

    Hatte damals die 75 gesenkt weil ich abends total Herzstolpern bekam. Danach ging's mir allerdings total schlecht.

    War damals vielleicht ein Fehler.

    Panna: ja das mit dem TSH ist unerklärlich. Die Endo will nicht helfen, sie sagt Weitersteigern und die HA findet den TSH nicht schlimm. Hab jetzt schon so viele Endos verschlissen. Weiß nicht mehr wo ich hin sollte.

    Endegelände?

    Heute morgen ist mir wieder so schlecht und ich spüre das etwas nicht stimmt nur was?

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.556

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Ich tippe bei dir auf die Mischung aus Mängeln und UF. Daher wird dir Steigern immer Herzstolpern verursachen. Dein Ferritin bist du 2017 nur zaghaft angegangen. Cortisol war schon 2017 unter der Norm und es spuckte da eine Entzündung im Hintergrund rum. Seit dem hast du nichts neues zu den Nebenbaustellen im Profil.

    Du benötigst einen Endo, der sich ganzheitlicher auskennt.

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    173

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Hallo Janne,

    ja Ferritin bin ich seit einem Jahr dabei. Nehme täglich 100 Ferrosanol.

    Vorteil ist das Stichwort und der Gedanke der mich auch nicht recht loslässt.

    Weiß aber echt nicht wo ich hin soll.

    Will morgen noch mal zur HA und mit ihr über die Nenennieren sprechen. Kennst du dich da aus?

  9. #19
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    173

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Achso ansonsten nehme ich noch Magnesium und D3 (20.000 in der Woche). Ebenso B Komplex. Alles Zeilich versetzt.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.556

    Standard AW: Abends in Überfunktion?

    Du brauchst erst einmal Werte. Deine sind aus 2017.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •