Seite 7 von 7 ErsteErste ... 4567
Ergebnis 61 bis 70 von 70

Thema: Neue Werte - reduzieren?

  1. #61
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.516

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Auch wenn du damals nur geringfügig erniedrigten Werte hattest, ist deine SD im Laufe der Zeit etwas verkümmert


    Das ist eine aus der Luft gegriffene Aussage. Größenänderungen nur infolge LT sind reversibel.

  2. #62
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    1.060

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Das hoffe ich zumindest, auch wenn ich schon andere Meinungen gelesen habe, wobei das, glaube ich, auch keine Erfahrungen waren. Da käme es für mich aufs Ausprobieren an. Und vor allem wird es nicht besser für die SD, wenn ich das jahrelang so weiter nehme, das ist auch noch ne Überlegung.
    Meine SD ist kleiner geworden, das war für mich der Beweis dafür, daß ich doch was "an der SD habe", aber das kann genauso gut durchs LT sein, habe ich gelesen.

  3. #63
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    1.060

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Toilettengang, Gesicht waschen und eincremen, Deo sprühen sind schon 30 Minuten bei mir.
    Und auch, wenn es weniger sind, ist es auch nicht das Ende der Welt.
    Nee, bei mir nicht. Ich brauche morgens weder Creme (creme meine Haut sowieso nicht ein, hab sie davon entwöhnt) und bevor ich wach bin, auch keine sonstigen kalten oder riechenden Substanzen an mir, außer Hände waschen. Zwischen Aufstehen und ich hab den Kaffee in der Hand vergehen knapp 5 Minuten, ich kann vorher auch gar nicht aus den Augen gucken, komme nur sehr langsam in die Gänge und darf das auch, da ich nachmittags arbeite :-). Und Rumwarten im Bett, bis ich aufstehen und Kaffee kochen kann, macht mir nur schlechte Laune. Aufwachen, in die Küche wanken und Kaffee kochen und dann gemütlich wachwerden - das ist meine Oase am Tag

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Ich habe bereits einige User erlebt, die bei etwas niedrigen Werten mit LT eingestiegen sind.
    Ja, ne zeitlang hat das auch Sinn für mich gemacht, aber zum Beispiel auch mit dem quälenden nächtlichen Schwitzen weniger (mal sehen, wie sich das weiter entwickelt, wenn ich so bleibe, oder weiter reduziere/absetze)
    Geändert von Emmelie (01.09.19 um 12:48 Uhr)

  4. #64
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.400

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Zitat Zitat von Emmelie Beitrag anzeigen
    Nee, bei mir nicht. Ich brauche morgens weder Creme (creme meine Haut sowieso nicht ein, hab sie davon entwöhnt) und bevor ich wach bin, auch keine sonstigen kalten oder riechenden Substanzen an mir, außer Hände waschen. Zwischen Aufstehen und ich hab den Kaffee in der Hand vergehen knapp 5 Minuten, ich kann vorher auch gar nicht aus den Augen gucken, komme nur sehr langsam in die Gänge und darf das auch, da ich nachmittags arbeite :-). Und Rumwarten im Bett, bis ich aufstehen und Kaffee kochen kann, macht mir nur schlechte Laune. Aufwachen, in die Küche wanken und Kaffee kochen und dann gemütlich wachwerden - das ist meine Oase am Tag
    Dann nimm es, wie es dir passt!

  5. #65
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.400

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen


    Das ist eine aus der Luft gegriffene Aussage. Größenänderungen nur infolge LT sind reversibel.
    Aber sicher doch!

    Doch kenne ich keine Erfahrungen, die das auch beweisen.

  6. #66
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    1.060

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Dann nimm es, wie es dir passt!
    Ja, wie gesagt, ich nehme es jetzt so, daß ich mir den Wecker stelle, die Tablette nehme und schlafe, werde aber die LT zum Kaffee-Methode jetzt mal ausprobieren, hatte gerade neulich darüber nachgedacht. Abendeinnahme geht nicht, da kriege ich die Nüchternzeiten logistisch nicht hin

  7. #67
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.286

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Aber sicher doch!

    Doch kenne ich keine Erfahrungen, die das auch beweisen.
    Im Alter tut sich da auch nicht mehr viel, wenn sich die Schilddrüse aufgrund einer Substitution mit Schilddrüsenhormonen verkleinert hat, wird sie auch so bleiben.

  8. #68
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.516

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Zitat Zitat von Emmelie Beitrag anzeigen
    Ja, wie gesagt, ich nehme es jetzt so, daß ich mir den Wecker stelle, die Tablette nehme und schlafe, werde aber die LT zum Kaffee-Methode jetzt mal ausprobieren, hatte gerade neulich darüber nachgedacht. Abendeinnahme geht nicht, da kriege ich die Nüchternzeiten logistisch nicht hin
    Doch, Abendeinnahme geht genauso gut. Die Nüchternzeit muss nicht 24 Stunden betragen, das hat sich nur aus praktischen Gründen so ergeben - BE ist meist morgens, und die meisten nehmen ihr LT natürlich auch morgens. Man sollte nur die Hormonspitze vermeiden, das ist nach wenigen Stunden gegeben, und will man absolut sicher sein, dann eben nach 10-12 Stunden. Aber: Die Nichtnüchternehit ist dann auch gegeben, bloß unberechenbarer, weil man abends nicht immer bloß Kaffee trinkt. Von daher, nicht so toll, wenn man gerade auf die Vergleichbarkeit der Ergebnisse Wert legt.

    Und genau deswegen:

    Wenn du jetzt mit dem Kaffee umstellst, kommt das evtl. einer Reduktion gleich, das musst du bitte wissen. 'Von daher würde ich *jetzt* nicht umstellen, eher noch 6 Wochen abwarten, damit du dann die neuen Werte echt mit den gegenwärtigen vergleichen kannst, sonst weißt du nicht, was wovon kommt.

    Du musst wirklich nichts überstürzen. Mach langsam, guck dir an, wie es mit 50 noch weiteren 6-8 Wochen ist. Eine BE ist so gut wie keine BE, 6 Wochen ist keine lange Zeit.

    @London, ich bin alt wie die Landstraße, meine Kröte ist nach 12 Jahren LT bloß um ca 2-3 ml kleiner und obwohl mit allen Anzeichen einer Autoimmunität veresehen (inhomogen echoarm Knoten etc blabla), schrumpft sie nicht weiter. Sie hat ja nach anfänglichen Hochdosis-Eskapaden bei supprimiertem TSH inzwischen seit vielen Jahren mitzuarbeiten, bei TSH satt über 1. Alt ist schlimm genug, man muss ja nicht auch noch regenerationsunfähig sein
    Geändert von panna (01.09.19 um 13:54 Uhr)

  9. #69
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    1.060

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Zitat Zitat von London Beitrag anzeigen
    Im Alter tut sich da auch nicht mehr viel, wenn sich die Schilddrüse aufgrund einer Substitution mit Schilddrüsenhormonen verkleinert hat, wird sie auch so bleiben.
    Ein Grund weiter, daß ein Versuch eigentlich nur ein Versuch bleiben sollte. Laut NUK passiert das nicht so und ein versuch sei immer harmlos. Bleibt abzuwarten, das wäre wirklich schlimm

  10. #70
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    1.060

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Zitat Zitat von Emmelie Beitrag anzeigen
    Ja, ne zeitlang hat das auch Sinn für mich gemacht, aber zum Beispiel auch mit dem quälenden nächtlichen Schwitzen weniger (mal sehen, wie sich das weiter entwickelt, wenn ich so bleibe, oder weiter reduziere/absetze)
    Mit dickerem Einmummeln des Nachts ist das Schwitzen wieder da, liegt also vermutlich nicht an hormonellen Gegebenheiten, sondern, wie ich schon vermutet hatte, den dicken Bettdecken, die ich abends immer brauche und die mir dann irgendwann zu warm sind. Deshalb habe ich - nachdem ich 3 Monate diesen Müdigkeitszustand udn die 50 ug ertragen habe - beschlossen, daß sich am Befinden nichts mehr ändern wird, nach dieser Zeit und bin wieder auf die 75 hoch. Ich hab das Gefühl, ich sehe auch wieder besser, das war ja mit ein Hauptsymptom nach der Reduzierung, daß ich so schlecht gucken konnte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •