Seite 5 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 70

Thema: Neue Werte - reduzieren?

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.286

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Zitat Zitat von Emmelie Beitrag anzeigen
    Ah, danke!
    Ich nehme jetzt eine dreiviertel Tab. von den 75ern, also 56,25 rechnerisch ermittelt, genau kriege ich es nat. nicht hin.
    Das mit deiner Dosis kapiere ich gerade nicht mehr, bin aber auch schon sehr müde. Magst du es mir noch mal erklären, wovon du täglich eine halbe Tablette nimmst
    Solchen Minidosen gegenüber ist mein Arzt auch resistent. Er hat mir Anfang des Jahres empfohlen, meine LT Dosis von 200mcg auf 150mcg zu senken, weil der ft4 Wert einiges über dem Referenzbereich lag. Als ich mir letzten Monat nun 125mcg verschreiben lassen wollte, wurde das auch nicht gemacht, ich soll weiter 150mcg nehmen.

    Ich denke, er hat die Erfahrung und gut, ich richte mich weitestgehend nach seinen Empfehlungen. Wenn man kein Thybon dazu nimmt ist 150mcg auch nicht zu viel.
    Geändert von London (23.07.19 um 10:40 Uhr)

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.857

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Wenn man kein Thybon dazu nimmt ist 150mcg auch nicht zu viel.
    Außer wenn es zu viel ist.

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.286

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Außer wenn es zu viel ist.
    Ausgesprochen scharfsinnig! Nimmst T3, gell .

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.857

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Jetzt schon, aber erst seit kurzem. Bis 150 bin ich auch in den 13 Jahren davor nicht gekommen.

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.516

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Zitat Zitat von London Beitrag anzeigen
    Wenn man kein Thybon dazu nimmt ist 150mcg auch nicht zu viel.
    Huch? ich dachte immer, die Dosis sei individuell

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.286

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Jetzt schon, aber erst seit kurzem. Bis 150 bin ich auch in den 13 Jahren davor nicht gekommen.
    Schon interessant .

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    1.060

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Bald ist glücklicherweise der Endo-Termin.
    Ich habe nach den 6 Wochen, die ich die Reduktion um ca. 20 ug durchgehalten habe neu bekommen:
    Müdigkeit im Sinne von Erschöpfung (ich schlepp mich vorwärts)
    leichte Schwindelgefühle
    Haarausfall (nicht schlimm, aber deutlich)
    permanenter Harndrang
    Unsicherheit, inklusive Zittern bei Aufregung
    meine Schrift ist krakelig geworden (anfangs hatte ich richtig Probleme damit, den Stift zu führen)
    und meine Hände sind so warm, wie aufgeweicht teigig die Handinnenflächen (das wundert mich, dachte, das wäre bei ÜF)
    Hautspannung hat abgenommen
    Geändert von Emmelie (13.08.19 um 19:17 Uhr)

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    1.060

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Hallo,
    der Termin in der endokrinologischen Praxis war auf der einen Seite sehr ernüchternd, denn es wurde kein Ultraschall gemacht. Die Begründung der Ärztin war: eine UF diagnostiziere man mittels der Blutwerte, nicht über das Aussehen der Schilddrüse.
    Das mag ja zutreffend sein, aber da meine Blutwerte ja zu Beginn der Substitution grenzwertig waren und ich mich mit dem LT auch nie ganz wohlgefühlt habe, bzw. immer das Gefühl hatte, ich nähme es umsonst, bzw. tausche meine eigene, situationsangepasste Menge an Hormonen durch eine weniger gut angepasste, künstliche aus, war mir gerade der US so wichtig, denn auch da ergab sich mal ein Bild, was auf Hashimoto deutete, mal nicht.
    Nun weiß ich weiterhin nichts. Und mein Beweggrund war ja zu wissen, hab ich nun Hashimoto und damit eine UF oder nicht, also die Zweitmeinung. Denn hier heißt es ja immer, nur Hashimoto kann eine UF verursachen, das sei aber Quatsch, meinte die Ärztin, weshalb also eben nur die Blutwerte zählen.
    Die Ärztin meinte aber, daß - wenn ich LT 75 keine Überfunktionssymptome habe - ich ganz sicher eine UF habe, denn das sei schon eine hohe Menge. Das fand ich nun wie Diagnostizieren mit der Glaskugel. Wobei man sagen muß, ich hatte keine alten Blutwerte dabei, an die sie sich halten konnte. das es mir jetzt mit dem Absenken schlechter ginge, sei ein weiteres Zeichen dafür. Demzufolge solle ich wieder auf 75 hochgehen und dann wird Blut abgenommen. Heute auch, damit wir den Ist-Zustand festgehalten haben. Gut finde ich, daß sie dort alle 6 Wochen anfangs Blut abnehmen, das wr beim anderen Arzt nicht. Andererseits hat sie mir noch auf den Weg mitgegeben, ich bruache kein Jod zu meiden, was mich wieder stutzig gemacht hat (zumal ich Kaliumjodat gar nicht vertrage)

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    1.060

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Irgendwie hat sich bei den Blutwerten nicht so viel geändert, nach der Reduktion (anderes Labor), ich bin immer noch sehr müde, aber nicht mehr ganz so dramatisch

    neu (ca. LT 56):

    TSH basal (0,27-4,3) = 1,4
    fT4 (9,3 -17) = 13,00
    fT3 (2-4,4) = 2,4

    alt (LT 75)
    TSH-basal 0.57 (0,3-3,5 mIU/l)
    fT4 1.17 (0,9-1,7 ng/dl)
    fT3 2.71 (2,0-4,0 pg/ml)


    ich würde so gerne wissen, wie sich ein höherer fT3 anfühlt, weil der bei mir immer niedrig angesiedelt ist, aber laut Arzt ist ein niedriger fT3 (hatte ihn auch schon ganz Unterkante) nicht relevant

  10. #50
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.05.11
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.017

    Standard AW: Neue Werte - reduzieren?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Huch? ich dachte immer, die Dosis sei individuell
    Huch,so dachte ich auch

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •