Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Symptome : ich kann nicht mehr

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.06.19
    Beiträge
    4

    Standard Symptome : ich kann nicht mehr

    Guten Abend liebe Forums Gemeinde!

    Seit ca. 4 Wochen habe ich folgende Symptome:
    Kribbeln in den Beinen, Müdigkeit und Abgeschlagenheit, kann mich teilweise kaum auf den Beinen halten, werde manchmal nachts wach mit Alpträumen, Hunger, herzrasen und schwitzen. Meine Augen und Mund sind extrem trocken und dazu kommen gelegentlich kalte Füße.
    Und als wäre Luft in meinem Kopf :-(

    Mein TSH war vor 4 Wochen 1,6. Da war ich nachts wegen dem schwitzen und herzrasen in der Notaufnahme.
    Nun war ich am Montag beim Schilddrüsenultraschall und Schilddrüsenszintigraphie.
    Ergebnis steht noch aus, aber im Ultraschall war die schilddrüse knotig und der Radiologe meinte "entzündlich". Und gleichzeitig hat er gefragt ob es in unsere Familie Hashimoto gibt ( gibt's aber nicht).
    Morgen hat mein Hausarzt geschlossen. Also werde ich das Ergebnis erst am Montag erfahren.

    Mir geht's wirklich unglaublich schlecht. Denkt ihr es könnte Hashimoto sein?
    Momentan hab ich auch einfach nur Angst und ich muss mehrmals am Tag weinen :-(

    Liebe Grüße, Lilli

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    563

    Standard AW: Symptome : ich kann nicht mehr

    Moin Lilli,

    ganz ehrlich: Wenn Du es nicht weißt - woher sollen wir dann wissen, was Du hast?

    „Entzündlich“ KÖNNTE Hashimoto sein, aber es gibt noch andere Entzündungsformen. Anhand der Symptome kann man gar nichts ableiten, weil die auf jede zweite Krankheit passen. Es ist aber schon so, dass Hashimoto unter den Entzündungen am häufigsten vorkommt. Das wäre dann eine chronische Entzündung.

    TSH 1,6 klingt völlig unauffällig. Dennoch kann man natürlich Hashimoto haben. Doch Vorsicht: 1. Behandelt man nur eine Unterversorgung mit Hormonen (danach sieht das TSH nicht aus; kann also sein, dass Dein Hausarzt nichts verschreibt, wenn Du nicht eindringlich darum bittest) und 2. kann Hashimoto auch nebenbei ausgegraben werden (meine Beschwerden kamen letzten Endes von ganz schnödem Eisenmangel - und da war TSH schon bei fast sechs).
    Geändert von Schlomis Muddi (20.06.19 um 19:19 Uhr)

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.06.19
    Beiträge
    4

    Standard AW: Symptome : ich kann nicht mehr

    Vielen Dank für deine Antwort!

    Also neurologisch ist alles abgeklärt, meine Blutwerte sind auch in Ordnung, ebenso Ultraschall Abdomen.
    Aber das mit dem Eisenmangel werde ich dann mal noch ansprechen, sollte sich da jetzt nichts ergeben.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    563

    Standard AW: Symptome : ich kann nicht mehr

    Also, wenn auch die Schilddrüsenwerte in Ordnung sind - keine Antikörper, keine Unterfunktion - wüsste ich nicht, was hinsichtlich Schilddrüse und Hashimoto behandelt werden könnte.
    Einzig wenn tatsächlich Knoten vorhanden sind, könnnnte es sein, dass man Dir Hormone verschreibt, um die Knoten kleiner zu kriegen. Kann aber auch sein, dass man erstmal beobachtet

    Wichtig für Dich ist, dass man Hashimoto im Sinne von autoimmunbedingter Zerstörung der Schilddrüse NICHT behandeln und nicht aktiv stoppen kann. Man kann einzig auf Unterfunktion behandeln, sobald sie eingetreten ist. Manche Ärzte lassen sich schon vorher auf einen HormonbehandlungsVERSUCH ein, aber der kann auch mit mehr Problemen abgebrochen werden als vorher vorhanden waren.

    Da Du den Beginn Deiner Beschwerden so genau eingrenzen kannst - war irgendwas vor 4 Wochen? Hast Du eventuell entbunden? Oder kann es sein, dass Du mit der Hitze nicht klarkommst? Irgendwelche Medikamente abgesetzt? Diät angefangen?

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.06.19
    Beiträge
    4

    Standard AW: Symptome : ich kann nicht mehr

    Nein, nichts dergleichen.
    Ich kann es genau eingrenzen, weil es seitdem richtig schlimm ist.
    Angefangen hat es im Prinzip schon vor 2,5 Jahren mit zwei Fehlgeburten in der jeweils 7. Woche. Dann hatte ich plötzlich trockene Haut, obwohl die immer fettig war.
    Die Müdigkeit hat schon vor ca einem Jahr angefangen, nur habe ich dem keine große Bedeutung beigemessen.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.447

    Standard AW: Symptome : ich kann nicht mehr

    Zitat Zitat von Lilli33 Beitrag anzeigen
    Ergebnis steht noch aus, aber im Ultraschall war die schilddrüse knotig und der Radiologe meinte "entzündlich". Und gleichzeitig hat er gefragt ob es in unsere Familie Hashimoto gibt ( gibt's aber nicht).
    Morgen hat mein Hausarzt geschlossen. Also werde ich das Ergebnis erst am Montag erfahren.
    Naja, dann hatte der Arzt womöglich einen Verdacht, aber jetzt hilft nur Geduld. Lass dir den schriftlichen Befund geben. Als Übersetzer kannst du den Hausarzt einspannen.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.06.19
    Beiträge
    4

    Standard AW: Symptome : ich kann nicht mehr

    Guten Morgen!

    Ich melde mich mal wieder. Vor 2 Wochen habe ich den Befund bekommen.
    Ich fasse es mal kurz:

    Sonographisches Bild Z. n. Autoimmunthyreoiditis
    Beurteilung : Verdacht auf abgelaufene Autoimmunthyreoiditis.
    Zum Teil echoarmes und inhomogenes Binnenreflexmuster
    Schilddrüsenvolumen 9,3ml.

    TSH am 06.05. war 1,66 mlU/l Norm 0,24 - 4,2
    TSH am 17.06. war 2,38 mlU/l Norm 0,24 - 4,2
    (beide etwa gleiche Uhrzeit, falls das eine Rolle spielt)

    Keine Antikörper, bzw noch nicht. Mein Hausarzt meinte die könnten noch kommen?

    T3 3,55 ng/l Norm 2,21-4,43
    T4 14,91 ng/l Norm 9,3 - 17

    Der NUK hat eine Therapieversuch mit 25mg L-Tyhroxin vorgeschlagen mit einem Ziel von 1.(gegebenenfalls dann Dosissteigerung).
    Auch wegen meinem Kinderwunsch. L-Tyhroxin nehme ich nun seit 2 Wochen und zumindest die Gliederschmerzen sind weg und ich fühle mich nicht mehr ganz so benebelt.
    Kann ich davon ausgehen, dass es die richtige Entscheidung war, die Tabletten zu nehmen?
    Habe bisher unterschiedliche Informationen gelesen, deswegen hätte ich gerne eure Meinung hierzu.
    Am Montag hab ich einen Termin zur Blutentnahme, zwecks Eisen etc.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    563

    Standard AW: Symptome : ich kann nicht mehr

    Also, nach 2 Wochen kann man da noch gar nichts sagen.

    Deine Werte waren völlig in Ordnung - deshalb spricht man ja von einem Versuch.

    Ich würde erstmal so weitermachen. Du spielst ja im Moment nicht isoliert an den Schilddrüsenhormonen rum, sondern am ganzen Hormonsystem. Vielleicht liegt das primäre Problem ganz woanders und wird gerade als Nebeneffekt mitbeackert.

    Außerdem gibts noch sowas wie Placebo

    Und wir haben einen Wetterumschwung.

    Kommt Zeit, kommt Rat

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.12.16
    Beiträge
    676

    Standard AW: Symptome : ich kann nicht mehr

    Wegen Kribbeln in den Beinen würde ich auch mal b12 untersuchen lassen!

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.04.16
    Ort
    T3 ftw!
    Beiträge
    472

    Standard AW: Symptome : ich kann nicht mehr

    Liebe Lilli,
    schon nach 4 Wochen "ich kann nicht mehr"?
    Das was Du hast, hab ich die letzten 8 Jahre.
    :-* Alles Liebe!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •