Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41

Thema: Neuerdings EO. Ärztin empfiehlt Kortison. Was meint Ihr?

  1. #31

    Standard AW: Neuerdings EO. Ärztin empfiehlt Kortison. Was meint Ihr?

    Hallo Luise!
    Heißt das, die Augen kamen hervor, ohne Entzündung? Und dann beruhigte sich alles wie von selbst wieder? Und jetzt sehen Deine Augen wieder völlig unauffällig aus?
    Das klingt tatsächlich mysteriös.


    Mir bleibt jetzt erstmal nichts übrig, als auf den MRT Termin zu warten. Bloß dieser Druck auf der rechten Seite...das macht einen wahnsinnig. Ich spüreDruck bis zum Nasenflügel und bis zurSchläfe. Kann nicht verstehen, wie sich alles so viel akuter anfühlt, obwohl keine TRAK da sind.

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.472

    Standard AW: Neuerdings EO. Ärztin empfiehlt Kortison. Was meint Ihr?

    Hallo Linda, der Weg nach Leipzig lohnt sich. Die AÄ dort ist sehr gut. Und so weit ist es ja auch nicht von Berlin. Ich bin fast immer mit der Bahn gefahren.
    Und ja, es gibt auch EO ohne positive TRAK. Das ist das heimtückische an dieser Erkrankung.
    lG Karin

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.17
    Beiträge
    268

    Standard AW: Neuerdings EO. Ärztin empfiehlt Kortison. Was meint Ihr?

    Ja, genau so war’s bei mir. Das Hervortreten der Augen war sehr deutlich zu sehen. Und ich hatte ordentlich Doppelbilder. Kaum Druckgefühl, keine Schmerzen, keine Entzündung. Jetzt sind die Augen wieder völlig normal.

  4. #34

    Standard AW: Neuerdings EO. Ärztin empfiehlt Kortison. Was meint Ihr?

    Hallo Karin,

    das freut mich, zu hören! Er hat auch recht begeistert auf sie verwiesen.

    Aber ich muss sowieso erstmal die MRT abwarten(Anfang Juli) und dann dauert es ja auch noch ca. eine Woche, bis die Abbildungen fertig sind.

    Danach werde ich wieder zu dem Professor gehen und der entscheidet dann, wie wir weitermachen. Alles zusammen wird mindestens 3 Wochen dauern.

    Das wusste ich nicht, dass die EO fortschreiten kann, ohne TRAK! Das ist allerdings ganz schön seltsam. Dann müssen aber doch andere Antikörper dafür verantwortlich sein. Weiß man darüber nichts? Bis jetzt habe ich überall gelesen, dass eine endokrine Orbitopathie nur mit TRAK Antikörpern, also Morbus Basedow verbunden wird.

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.472

    Standard AW: Neuerdings EO. Ärztin empfiehlt Kortison. Was meint Ihr?

    Die EO tritt in der Regel in Zusammenhang mit MB auf und da in den Augenmuskeln TRAK nachgewiesen wurden und es auch meist so ist, wird es auch so publiziert. Es gibt aber auch Fälle, wenn auch sehr selten, wo sich ohne MB und TRAK eine EO ausbildet. Die ganzen Zusammenhäng sind noch nicht bekannt.

  6. #36

    Standard AW: Neuerdings EO. Ärztin empfiehlt Kortison. Was meint Ihr?

    Das ist interessant!
    Mich würde auch interessieren, ob etwas über psychische Voraussetzungen und EO bekannt ist. Ich möchte wetten, dass die Psyche mit ein Hauptgrund für den Ausbruch ist.

  7. #37
    Benutzer
    Registriert seit
    28.03.14
    Beiträge
    209

    Standard AW: Neuerdings EO. Ärztin empfiehlt Kortison. Was meint Ihr?

    hallo linda
    nur zur info: ich habe eine nachgewiesene eo ohne mb (mit hashimoto) und hatte nie trak. der entzündungsprozess ist leider kaum zu beruhigen.
    es gibt (wenn auch selten) eo ohne trak.
    aufgrund meiner erfahrung würde ich auch nicht zu lange warten mit dem cortison.
    ich wünsche dir alles gute!
    lg delija

  8. #38
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.03.19
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    3

    Standard AW: Neuerdings EO. Ärztin empfiehlt Kortison. Was meint Ihr?

    Hallo Linda ,du fragst ob die Psyche ein Hauptgrund ist...meiner Meinung ja. Wenn ich in meinen Fall sprechen darf schlummerte die Krankheit bestimmt schon einige Jahre in meinen Körper und wurde wahrscheinlich durch großen Stress beruflich bedingt, sowie Alltagsärger dann ausgelöst. Mittlerweile bin ich über 1 Jahr krank geschrieben und werde sehr wahrscheinlich mit 50 Jahren erstmal berufsunfähig .Meine Ärzte meinten ich hätte noch einen sehr langen Weg vor mir. Wenn ich jetzt in meiner Situation drüber nachdenke , wie viel Druck ich mir früher immer gemacht habe und alles perfekt sein mußte, kann ich nur den Kopf schütteln, und frage mich warum eigentlich. Heute denke ich manchmal über mich kein Wunder ,das Du so schwer erkrankt bist. Die meisten Ärzte haben mir empfohlen einen Psychologen zur Seite zu nehmen, weil diese EO ja doch schon einen Menschen verändert. Bin im Moment der Meinung es noch ohne Hilfe zu schaffen, da ich eine tolle Familie um mich habe die mich immer wieder aufbaut. Ich würde an Deiner Stelle mich jetzt nicht verrückt machen und das MRT abwarten, dann weiß man mehr und kann die nächste Entscheidung treffen. Denk daran ,es gibt immer Menschen die noch schlimmer dran sind...in diesen Sinne .Schöne Grüße





    . .

    Bitte warten Sie - Ihre Antwort wird gespeichert.

  9. #39

    Standard AW: Neuerdings EO. Ärztin empfiehlt Kortison. Was meint Ihr?

    Hallo Delija und Tommy,

    das sind sehr interessante Informationen! Ich wusste bis jetzt noch nicht so viel von der EO. Lustigerweise sind aber E und O die Initialien meiner Eltern...


    Warten wir es erstmal ab, Tommy. Es ist ja nicht gesagt, dass sich Deine Situation nicht noch verbessert. Der etwas überzogene Perfektionismus kommt mir aber bekannt vor. Ich bin auch so ein Typ, der immer 180% gibt und viel zu viel Wert darauf legt, immer "perfekt" zu sein. Ist das mal nicht der Fall, macht mir das sehr zu schaffen, gebe ich ehrlich zu. Außerdem meine ich ein irgendwie "offensiver" Typ zu sein. Bin aber nicht sicher, ob das jetzt genau getroffen ist. Es ist als ob ich lieber nach vorn flüchte, als mich angreifen zu lassen. Das mag man im Außen nicht immer so wahrzunehmen. Aber es ist eine "Vorsichtsmaßnahme"/"Präventivmaßnahme", die mein Unterbewusstsein wohl so für mich ausgesucht hat. Ich bin nicht so gut darin, die Kontrolle fahren zu lassen und einfach mal die Dinge laufen zu lassen. Ich will lieber die Kontrolle haben. Zwar bin ich mir dieser Verhaltensweisen bewusst, aber es ist nicht leicht, so etwas zu verändern, da sie ja auf inneren Ängsten basieren.
    Vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, wo ich aufgefordert bin, drastische aber sanfte Maßnahmen zu ergreifen, Grundsätzliches zu verändern. Keine leichte Aufgabe.
    Geändert von Linda5000 (19.06.19 um 17:34 Uhr)

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.472

    Standard AW: Neuerdings EO. Ärztin empfiehlt Kortison. Was meint Ihr?

    Hallo Linda, das was Du da über Dich schreibst, kommt mir aus meiner Vergangenheit sehr bekannt vor.
    Ich habe dann irgendwann einen Schnitt gemacht. Ich habe mir überlegt, welche Dinge ich abgeben kann und möchte. Die Dinge die mir sehr am Herzen liegen habe ich beibehalten. Das war damals nicht einfach und ich bekam auch viel Unverständnis und der Freundeskreis hat sich verkleinert. Aber jetzt, auf lange Zeit hat es sich gelohnt. Ich bin immer noch sehr aktiv, versuche aber meine Leistungsgrenzen nicht zu überschreiten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •