Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Schilddrüsenunterfunktion ist eine Unterfunktion, oder nur ein Jodmangel?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    23.10.17
    Ort
    Bonn/Köln
    Beiträge
    118

    Standard Schilddrüsenunterfunktion ist eine Unterfunktion, oder nur ein Jodmangel?

    Guten Tag,



    Ich habe da eine wichtige Verstädnisfrage, die ich gerne beantwortet haben möchte.


    Hier ein Beispiel:

    Eine Person ist über mehrer Wochen und Monate sehr sehr müde und ist immer schläfrig und ist nur am schwitzen und seine Power ist einfach weg. Er macht einen Blutabnahme, sieht aber das die Werte eigentlich in Ordnung sind. Daraufhin nimmt er aus Interesse JOD in Form von Nahrung zu sich. (Z.B Sushi Blätter). Er bekommt nach der Einnahme von diesen Sushi Blättern seine KRaft zurück und hat wieder Power.


    Wäre dies dann ein Jod Mangel, oder eine Schilddrüsenunterfunktion?

    Wäre er in einer Unterfunktion, wäre es egal, dass er Jod zu sich nehmen würde, da die Schilddrüse mit dem JOD sowieso nichts mehr anfangen kann, WEIL sie eben in einer Unterfunktion ist, weswegen wir ja synthetisch hergestelltes Thyroxin einnehmen?


    Was ich einfach wissen möchte ist, ob man einen Jodmangel hat, oder schon direkt eine Unterfunktion? Wie kann man diese beiden Sachen unterscheiden. Obwohl die Werte in Ordnung sind.



    Liebe Grüße


    Verzeiht mir das Chaos in meinen Gedanken.


    Die Lispeln

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.276

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion ist eine Unterfunktion, oder nur ein Jodmangel?

    Zitat Zitat von Lispeln Beitrag anzeigen
    Ich habe da eine wichtige Verstädnisfrage, die ich gerne beantwortet haben möchte.
    Inwiefern, bist du über deine Diagnose im Unklaren?

    Er bekommt nach der Einnahme von diesen Sushi Blättern seine KRaft zurück und hat wieder Power.
    Daraus kann man nicht schließen, was die Ursache war.

    Es kann Jodmangel gewesen sein. Es kann vorübergehend die Werte eines undiagnostizierten Hashimoto-Betroffenen gepusht haben, der nicht jodempfindlich ist. Es kann ein Placebo-Effekt gewesen sein.

    Schritt eins ist oft, weniger zu grübeln und sich die Befunde zu besorgen.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.566

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion ist eine Unterfunktion, oder nur ein Jodmangel?

    Oder das Jod heizt die Entzündung an, man fühlt sich einige Zeit besser durch die freiwerdenden Hormone, und fällt dann in ein Loch. Triggern halte ich allerdings für problematisch, da hier durch Entzündungen in der SD auch in der SD unerwünschte Veränderungen stattfinden können, neben dem Ausbrennen der SD. Ist wie bei einer Wunde, wo man immer wieder reinpikst.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    23.10.17
    Ort
    Bonn/Köln
    Beiträge
    118

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion ist eine Unterfunktion, oder nur ein Jodmangel?

    Danke euch sehr für eure Antworten, das ist sehr lieb.

    Kann denn eine Schilddrüse in Unterfunktion, wenn man ihr JOD gibt, das Jod dennoch verarbeiten? Weil das JOD würde doch der Schilddrüse in Unterfunktion befehlen, die Hormone zu produzieren. Diese könnte doch also dann durch den Befehl immer noch ein paar Hormone bilden, obwohl in UF oder?

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.566

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion ist eine Unterfunktion, oder nur ein Jodmangel?

    Das Prinzip der SD ist sich dem Bedarf anzupassen. Das passiert in der Schwangerschaft aber auch bei Jodmangel. Dabei wuchs die SD. Die kranke SD versucht es auch. Leider klappt das nicht so richtig. Sie entzündet sich. Das entzündete Gewebe wird abgebaut und dabei werden Hormone frei, die ins Blut transportiert werden. Wie heftig dieser Prozess ist und der entsprechende "Ausgleich", dass lässt sich nicht genau bestimmen, wohl aber in der Szinti darstellen.

    edit: Wir sind jetzt adäquat mit Jod versorgt, aber haben immer noch selenarme Böden. In Japan gibt es keine selenarmen Böden und die Selenversorgung ist dagegen optimal.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.276

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion ist eine Unterfunktion, oder nur ein Jodmangel?

    Zitat Zitat von Lispeln Beitrag anzeigen

    Kann denn eine Schilddrüse in Unterfunktion, wenn man ihr JOD gibt, das Jod dennoch verarbeiten?
    Ja, eine Hashimoto-Schilddrüse (oder eine teiloperierte) allerdings weniger als eine gesunde. Eine Jodmangel-Schilddrüse nimmt das Jod sehr gut auf und kann es auch verarbeiten.

    Weil das JOD würde doch der Schilddrüse in Unterfunktion befehlen, die Hormone zu produzieren.
    Dafür ist das TSH zuständig. Wenn genug TSH da ist und auch genug Schilddrüsengewebe, kann die Schilddrüse mit Jod viel anfangen, ansonsten entsprechend weniger. Aber auch bei einem TSH von null passiert noch was (Basisautonomie).
    Geändert von Irene Gronegger (10.06.19 um 20:14 Uhr)

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    23.10.17
    Ort
    Bonn/Köln
    Beiträge
    118

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion ist eine Unterfunktion, oder nur ein Jodmangel?

    Danke euch beiden ich speichere mir alle Informationen von euch danke danke.

    Aber ich verstehe nicht wie man zb in einen jod Mangel geraten kann.
    Es ist doch überall jod enthalten und ein Mensch braucht doch am Tag ca 100ug?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •