Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Interessanter Artikel bez. Cannabis , CBD et al. bei Autoimmunerkrankungen (englisch)

  1. #1

    Idee Interessanter Artikel bez. Cannabis , CBD et al. bei Autoimmunerkrankungen (englisch)

    https://www.fundacion-canna.es/en/mo...immune-disease

    Auch wäre es nett, wenn jemand der Erfahrungen hat mit den neuartigen Nahrungsergänzungsmitteln und Derivaten aus Cannabis oder gar
    Raucher-Erfahrungen im Hinblick auf Autoimmunerkrankung und idealerweise natürlich Hashimoto hier seine Erfahrungen berichten würde!

    danke im voraus

    grü

    rocky
    Geändert von rocksteady (07.06.19 um 02:10 Uhr) Grund: ein Verb vergessen, das wichtig für den Sinnzusammenhang im langen Satz war.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von N'olino
    Registriert seit
    08.10.08
    Beiträge
    4.306

    Standard AW: Interessanter Artikel bez. Cannabis , CBD et al. bei Autoimmunerkrankungen (engli

    Zitat Zitat von rocksteady Beitrag anzeigen
    https://www.fundacion-canna.es/en/mo...immune-disease

    Auch wäre es nett, wenn jemand der Erfahrungen hat mit den neuartigen Nahrungsergänzungsmitteln und Derivaten aus Cannabis oder gar
    Raucher-Erfahrungen im Hinblick auf Autoimmunerkrankung und idealerweise natürlich Hashimoto hier seine Erfahrungen berichten würde!

    danke im voraus

    grü

    rocky
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/sw/Cannabis -=> hierzulande " the state of the art"

    Bin - siehe mein Profil - ziemlich beglückt worden mit allen möglichen Shit AI's, Intolerances & Allerghies und als Krönung noch PD mit mehr off als on. Die Off-Phasen zeichnen sich nicht nur durch Akinese aus.....begleitet wird das dann auch noch von ziemlich unerträglichen schmerzhaften Krampfzuständen.

    Daher bin ich selbst am Ball, um zumindest mal einen Behandlungsversuch zu unternehmen. Leider hören die meisten Damen und Herren in Weiß bei dem Thema meist weg oder gar nicht zu.....dominierender Grund ist die Rechtsunsicherheit, und die Angst davor, mit einem Fuß im Knast zu stecken.

    N'olin

    PS - Presseinfos: https://www.presseportal.de/st/Cannabis
    Geändert von N'olino (08.06.19 um 08:59 Uhr)

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    1.050

    Standard AW: Interessanter Artikel bez. Cannabis , CBD et al. bei Autoimmunerkrankungen (engli

    Ich glaube da kann ich mal helfen mit allen Info´s und natürlich auch dem Selbstversuch.

    Meine Frau nimmt CBD seit Anfang des Jahres und ich habe mich vor ca. 8-10 Wochen angeschlossen. Gerade vorhin hat sie mir eine neue Verabreichungsform zugemailt : https://www.presseportal.de/pm/131322/3994264

    Rechtlich ist es absolut unbedenklich weil die berauschenden Faktoren des Cannabis nicht oder vernachlässigbar vorhanden sind.

    Der Selbstversuch (Flasche steht momentan ca. 30cm nordwestlich von mir ):
    zuerst habe ich Tropfen mit 4,7% CBD auf Olivenölbasis genommen. Unter die Zunge getan und etliche Sekunden einwirken lassen. Am Anfang 5 Tropfen und dann gesteigert. Leider hat es sich am Anfang angefühlt wie Bremsflüssigkeit (es hat etwas gebrannt) aber das hat sich nach ein paar Mal gegeben. Zwischendurch habe ich auch mal Kapseln ausprobiert. Da hatte ich keinerlei Nebenwirkungen wie brennen unter der Zunge aber die waren so teuer das ich mir das Rauchen hätte abgewöhnen müssen Bzgl. Rauchen: es schränkt das Rauchverlangen ein - zumindest bei mir.
    Die Wirkung von CBD ist verblüffend: man merkt das die Anspannung weg geht, Schmerzen ziehen sich zurück aber man ist keineswegs berauscht o.ä. sondern nur schmerzfrei und ausgeglichen. Mein HA steht dem Zeug sehr positiv gegenüber darf es aber nicht verschreiben weil keine Krankenkassenleistung. Die Pharmaindustrie hat zwar schon die Finger drauf aber es ist noch nicht verschreibungspflichtig oder wird von den KK ersetzt. Teuer ist es aber das Zeug.

    Mit dem o.a. Link zu den Kaugummis sollte es wieder einen Schritt weiter gehen; Die Kaugummis enthalten 5mg so das mit 2-3 Kaugummis der komplette minimale Tagesbedarf (man spricht von 15mg bis 30mg) abgedeckt werden kann und ganz so teuer sind die auch nicht mehr.

    CBD hat übrigens nicht nur Auswirkungen auf Schmerzen und Psyche sondern ist halt ein uraltes anerkanntes Heilmittel für diverse Krankheiten. Bei Diabetes sollte man einkalkulieren das der Insulinbedarf sich verringern kann. Mein manchmal nicht so korrekt funktionierender Darm wurde "stabilisiert" und der Selbstversuch "beim Zahnarztbesuch" hat eindeutig gezeigt das es wirkt.

    Ich habe einen schönen Flyer zu CBD aber den darf ich hier nicht hinterlegen weil urheberrechtlich geschützt

    LG Ralf

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.154

    Standard AW: Interessanter Artikel bez. Cannabis , CBD et al. bei Autoimmunerkrankungen (engli

    Hier kaufen die Leute CBD Öl einfach in der Drogerie.


  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Andrine
    Registriert seit
    22.10.16
    Ort
    Wo Licht ist, ist Schatten, und wo viel Licht ist, ist viel Schatten.
    Beiträge
    1.284

    Standard AW: Interessanter Artikel bez. Cannabis , CBD et al. bei Autoimmunerkrankungen (engli

    Zitat Zitat von lissie Beitrag anzeigen
    Hier kaufen die Leute CBD Öl einfach in der Drogerie.

    Hier ebenfalls (oder waren es Kapseln?) - war letzte Woche ein Werbeplakat dafür sogar vor der Drogerie.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.08.06
    Beiträge
    5.118

    Standard AW: Interessanter Artikel bez. Cannabis , CBD et al. bei Autoimmunerkrankungen (engli

    Zitat Zitat von lissie Beitrag anzeigen
    Hier kaufen die Leute CBD Öl einfach in der Drogerie.

    Es hat sich noch nicht so rumgesprochen, dass es Varianten mit THC gibt (die der Arzt verschreiben müsste und die in der Schmerztherapie interessant sind) und solche ohne (die gibt's überall als NEM).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •