Seite 14 von 14 ErsteErste ... 411121314
Ergebnis 131 bis 140 von 140

Thema: Diagnose MB

  1. #131
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.675

    Standard AW: Diagnose MB

    Bitte Deinen Endo oder NUK konkret, den Selenwert zu machen. Das wäre schon der bessere Weg.

  2. #132
    Benutzer
    Registriert seit
    01.06.19
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    78

    Standard AW: Diagnose MB

    Ja ok, ich werde dann den Endo fragen. Der Nuk. macht es definitiv nicht.

    Mal nebenbei was anderes: Ich habe neulich von einer Bekannten erfahren, dass ihre alte Katze wegen ÜF 1,25mg Thiamazol täglich bekommt! Die wiegt 8kg...
    Da frage ich mich schon, ob diese Dosis überhaupt noch irgend etwas bewirken kann beim Menschen....?

  3. #133
    Benutzer
    Registriert seit
    01.06.19
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    78

    Standard AW: Diagnose MB

    Ich mal wieder.
    War letzte Woche bei meiner HÄ zur BE. Eigentlich sollte ein Blutbild gemacht werden sowie noch die SD-Werte und ein paar Vitamine, die ich haben wollte (zum Teil auf eigene Kosten). Eben war ich dort zur Besprechung.
    Ergebnis: Blutbild wurde gar nicht gemacht! Immerhin werden die Leberwerte jetzt noch auf meine Beschwerde hin nachgefordert, ich erhalte die in ein paar Tagen. Die Werte, die ich habe, sind im Profil.
    Meine SD-Werte machen mir langsam etwas Sorgen.... TSH ist jetzt zu hoch, die freien Werte an der Untergrenze. Dieser Trend gefällt mir gar nicht. Was soll ich machen, wenn ich endgültig in eine UF rutsche? Ich nehme ja schon nur eine Mini-Dosis Thiamazol, da kann ich im Prinzip nix mehr reduzieren....
    Wäre um Ratschläge dankbar.

  4. #134
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.949

    Standard AW: Diagnose MB

    Wie geht es dir?

    Es könnte sein, dass das höhere TSH jetzt deine Schilddrüse doch ein wenig anschubsen wird. Allerdings, es könnte auch sein, dass deine Hormonlage nicht tiefer geworden ist als sie voriges Mal war, nur ist es jetzt ein anderes Labor und Vergleiche sind dann leider nicht gut möglich.

    Wenn es dir leidlich geht, würde ich noch abwarten (und wenn du wieder zum NUK gehst, könnte man ja sehen, ob die Werte wirklich schlimmer wurden?).

    Du kannst natürlich auch diese Dosis noch ausdünnen, wenn es sein muss. Zum Thyroxin würde ich nur dann greifen, wenn es nicht anders geht.

  5. #135
    Benutzer
    Registriert seit
    01.06.19
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    78

    Standard AW: Diagnose MB

    Hallo Panna,
    also mir geht's ganz okay soweit. Wenn alles so bleiben würde wie es ist wär es ja noch in Ordnung, aber wer weiß, vielleicht geht es ja in dieser Richtung weiter...
    Ja klar,das mit den verschiedenen Referenzwerten ist blöd. Aber meintest du nicht die vom HA seien die "realistischeren"? Ach, keine Ahnung... ich hätte jetzt schon sowas überlegt wie wieder Jodsalz zu benutzen oder so um meine SD ein wenig anzuregen...? Oder könnte man mit sowas schlafende Hunde wecken?
    Mit weiter ausdünnen meinst du sowas wie Thiamazol nur noch jeden 2. Tag? Wäre natürlich auch ne Option.
    Die nächste BE wird wohl übrigens beim Endo sein in einem Monat. Also leider dann wieder andere Referenzwerte...

  6. #136
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.949

    Standard AW: Diagnose MB

    Es ging mir jetzt nur um die 'Entwicklung vergleichen mit davor, und die kann man, realistisch oder nicht, schlecht ablesen.

    Jodsalz zu Hause eher nicht. Ich weiß nicht, wie streng du deine Jodkarenz gehalten hast? Selbst Jodsalz verwenden und Meerestiere, das würde ich vielleicht weiterhin meiden, aber sonst zur Normalität zurückkehren. Essen außerhalb, Milchprodukte, Fertigprodukte enthalten alle Jodsalz. Vom TSH kommt jetzt jedenfalls ein starkes Signal, wenn es dir gut geht, könntest du abwarten. Ab März dann vielleicht 2 x 1,5, dann nichts und in diesem Rhythmus weiter, das wäre denkbar. Oder auch: Do und So nichts, sonst weiter 1,25.

  7. #137
    Benutzer
    Registriert seit
    01.06.19
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    78

    Standard AW: Diagnose MB

    Ja klar, verstehe schon, es ist schwer zu vergleichen mit den verschiedenen Referenzwerten....
    Also, was Jodkarenz angeht, das einzige, was ich verändert habe, ist, dass ich kein Jodsalz mehr benutze. Fisch/Meeresfrüchte und so esse ich sowieso nicht. Milch vertrage ich nicht und auch sonstige Milchprodukte esse ich aus diesem Grund nur recht wenig (leider). Auswärts essen tu ich fast nie. Von daher gehe ich davon aus, dass ich nur sehr wenig Jod zu mir nehme. Was mit so Dingen wie z.B. Toastbrot ist, weiss ich beispielsweise auch nicht wirklich, da steht auf der Packung einfach nur "Salz" drauf. Ob es jodiert ist oder nicht... keine Ahnung.
    Ich tendiere jetzt dann irgendwie dazu, es mal zu zu versuchen wie du vorgeschlagen hast, also Thiamazol 1-1-0. Ob das allzu viel bringt wird sich dann rausstellen, aber einen Versuch wäre es ja wert denke ich.

  8. #138
    Benutzer
    Registriert seit
    01.06.19
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    78

    Standard AW: Diagnose MB

    Ich hätte da noch eine kurze Frage: Ich möchte beginnen, Vitamin D zu nehmen.
    Kann man das (und auch anderen NEM's) zusammen mit dem Thiamazol einnehmen? Oder sollte ein zeitlicher Abstand eingehalten werden?

    Danke schonmal

  9. #139
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.949

    Standard AW: Diagnose MB

    Zitat Zitat von Mrs. Norris Beitrag anzeigen
    Ich hätte da noch eine kurze Frage: Ich möchte beginnen, Vitamin D zu nehmen.
    Kann man das (und auch anderen NEM's) zusammen mit dem Thiamazol einnehmen? Oder sollte ein zeitlicher Abstand eingehalten werden?

    Danke schonmal
    Im Beipackzettel steht zwar nichts dazu. Dennoch würde ich nicht alles querbeet miteinander nehmen, zumal die Mittelchen selbst evtl. nicht zusammen eingenommen werden wollen. Vitamin D freut sich sehr über Fetthaltiges bei der Einnahme, Natriumselenit will kein Vitamin C usw.

  10. #140
    Benutzer
    Registriert seit
    01.06.19
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    78

    Standard AW: Diagnose MB

    Hallo panna,

    also, ich nehme das Thiamazol immer abends nach dem Abendessen, zum einen, weil das zeitlich meine regelmäßigste Mahlzeit ist, zum anderen, weil es eben die Hauptmahlzeit ist und ich leider so einen empfindlichen Magen habe.
    Naja, und deshalb würde ich eben gerne Vitamin D auch dann nehmen. Da hab ich nen vollen Magen und hab auch Fett dabei. Aber okay, ich schau mal wie ich das mache.

    Dank dir für dein Feedback

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •