Seite 2 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 56

Thema: Hilfe! Gestörte T4-T3 Konversion oder CFS ??!

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Wer zu letzt lacht, hat es nicht eher begriffen..
    Beiträge
    2.127

    Standard AW: Hilfe! Gestörte T4-T3 Konversion oder CFS ??!

    Zitat Zitat von Adrasteia Beitrag anzeigen
    - bewegen Sie sich mehr, Psychotherapie"
    Die Ärzte waren/sind sich auch uneinig darüber, ob es nun Hashimoto ist oder nicht, der eine sagt ja, der andere nein (keine Antikörper aber kleine Schilddrüse)...jedenfalls bin ich irgendwann bei der Diagnose "CFS"
    gelandet und habe jahrelang erfolglos versucht, dem mit NEMs etc. beizukommen, nichts half.

    Nun habe ich im Zuge meiner Recherchen (die ich mit letzter Kraft noch ausführen kann) herausgefunden, dass man trotz LThyroxin-Substitution immer noch in der Unterfunktion sein kann, wenn man eine Konversions-Störung hat...nach Ausrechnung meiner relativen ft4/ft3 Werte hat mich fast der Schlag getroffen!

    Mein TSH = 1,63 (0.30-3.6)

    ft3= 3,61 (3.50-6.50)................relativer ft3-Wert = 3,67% (!!!???)

    ft4=0,95 ( 0.78-1,54)....................relativer ft4-Wert= 22,37 %

    (unter Thyreogland 100 mcg Therapie)


    Kann es also sein, dass ich gar kein CFS habe, sondern mich seit 10 Jahren in einer krassen Unterfunktion befinde, weil die Ärzte nur den TSH in Betracht ziehen??!!!

    Mich würde Eure Meinung sehr interessieren und bin für jede Antwort dankbar!
    Nein, in einer krassen UF befindest Du Dich mit Sicherheit nicht, das ist bei der Einnahme von 100mcg T4 und 25mcg T3 unmöglich. Larina hat ja oben geschrieben, wieviel Hormone in 100mcg Thyreogland enthalten sind. Deine niedrigen Werte sind wahrscheinlich durch die Hormon Karenz bedingt und durch das Medikament (Opipramol ), dass Du gegen Depressionen und Schlafstörungen nimmst, das drückt auch die Werte, wie ich schon häufig gelesen habe.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.019

    Standard AW: Hilfe! Gestörte T4-T3 Konversion oder CFS ??!

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen
    Unter Metformin, bzw. bei einer anderen Erkrankung, wie Diabetes, sinkt das TSH und verliert seine SD-Stimulierende Eigenschaft, wenn ein Mangel an den SD-Hormonen herrscht.
    ..... wie so oft fehlt hier das Wörtchen "kann".

    Ich nehme seit 6 Monaten Metformin in Höchstdosierung. An der SD-Medikation musste ich genau gar nichts ändern .... Werte sind gleich geblieben (mittig, so wie sie für mich am besten sind).

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Susanne in F
    Registriert seit
    09.09.05
    Ort
    Susanne König in Frankreich
    Beiträge
    3.087

    Standard AW: Hilfe! Gestörte T4-T3 Konversion oder CFS ??!

    T3 = pmol/l ? Und T4 ng/dl ? Du hast keine Messeinheiten angegeben .

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.06.19
    Ort
    Bad Säckingen
    Beiträge
    23

    Standard AW: Hilfe! Gestörte T4-T3 Konversion oder CFS ??!

    @verne61

    Ernähre mich schon seit meiner Kindheit vegetarisch, und seit einigen Jahren komplett vegan...okay, dann werde ich erst mal weiter schön Gluten essen, bis der Test gemacht ist...ja das mit dem Brainfog ist echt übel Früher war ich mal schlau

    @Larina
    Danke für Deine Nachforschung bez. Thyreogland.....aber Puuh, das macht alles ja noch komplizierter als es ohnehin schon ist, wenn ich mich auf die Werte nicht verlassen kann...sorry, aber bin etwas überfordert (Stichwort Brainfog...würde die Thyreogland-Einnahme vor der BE nicht die Werte noch mehr verfälschen?

    "Vielleicht ist die Lösung weder CFS noch Konversionsstörung, sondern einfach jahrelange Falscheinstellung." Klingt plausibel und ich hoffe sehr, dass es so ist.....ich hab echt keine Kraft mehr, um von Pontius nach Pilatus zu laufen^^

    Habe doch noch einen ft4/ft3 Wert gefunden aus dem Jahr 2012 unter Novothyral 75 (keine sontigen Medis):

    TSH=4.48 mu/ml (0,3 - 3,0)
    ft3 = 3.8 pmol/l (3,1 - 7,0).........................relativ ft3= 17,95%
    ft4 = 8.2 pg/ml (8,0 -17,0; <25 n.Th.)........relativ ft4 = 2,22 %

    Vielen Dank für Deine Hilfe und Geduld Larina
    Geändert von Adrasteia (08.06.19 um 03:37 Uhr) Grund: Ergänzung

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.06.19
    Ort
    Bad Säckingen
    Beiträge
    23

    Standard AW: Hilfe! Gestörte T4-T3 Konversion oder CFS ??!

    @ London

    Danke für Deine Antwort. Gut zu wissen, dass ich nicht wirklich in einer krassen Unterfunktion sein kann mit der Thyreogland Dosierung.....das Problem ist halt, ich fühle mich aber so Extrem schlapp...drückt das Opi denn "nur" formal die Werte oder verschlechtert es die Unterfunktion zusätzlich noch?

    @ KapscII
    Das beruhigt mich zu lesen....

    @Susanne in F
    Danke für den Hinweis. Werde es ergänzen. Also JA ft 3 pmol/l und ft4 ng/dl ....

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Sugarhashi
    Registriert seit
    09.10.05
    Ort
    Socky Mountains (seit 2005)
    Beiträge
    4.284

    Standard AW: Hilfe! Gestörte T4-T3 Konversion oder CFS ??!

    Gibt es Werte vom Vitamin B 12? Vegane Ernährung, Metformin, Eisenmangel und vermutete C-Gastritis sind zumindest in der Kombination ein Anlass, unbedingt den Spiegel an B 12 zu testen.
    Bitte mal die Laborzettel daraufhin kontrollieren. Unter den Medikamenten führst Du es nicht auf, auch keinen B-Komplex?

    Alles Gute!

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.06.19
    Ort
    Bad Säckingen
    Beiträge
    23

    Standard AW: Hilfe! Gestörte T4-T3 Konversion oder CFS ??!

    Hi Sugarhashi,

    Vielen Dank für Deine Antwort
    Meine B12 Werte sind laut Laborbefund von 2016 gut: 756 pg/ml (197-771)
    Nehme trotzdem immer zur Sicherheit B12 als NEM und hin und wieder auch ne Spritzkur, wegen dem Metformin, das ja B12 verbraucht...
    Wäre wahrscheinlich aber mal wieder an der Zeit, den Spiegel messen zu lassen, ist ja schon 3 Jahre her...
    Was ich hab ist ein Folsäuremangel, nehme also Folsäure und einen natürlichen Vit B Komplex (Bierhefe) und Spirulina, sollte ich im Profil ergänzen.
    Danke für den Hinweis und wünsche Dir ebenfalls

    Alles Gute

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    11.04.19
    Beiträge
    34

    Standard AW: Hilfe! Gestörte T4-T3 Konversion oder CFS ??!

    Hallo Adrasteia,

    ja, so wie du dir die Frage stellst, ob du wirklich Fatique hast, die Frage ist bei mir auch schon ziemlich oft aufgekommen. Ich bin nämlich auch bei mir am Zweifeln...ehrlich gesagt.

    Ich habe Auffälligkeiten in der Schilddrüse: fleckig und echoreiche Knoten. Es kam mal der V.a. seronegatives Hashimoto auf. Dann hatte ich vor ca. 2 Jahren schon einmal einen Versuch mit LT nachdem bei mir bisher einmalig mal eine latente Unterfunktion festgestellt wurde. Ich kam mit den Tabletten nicht klar. Da es von der Endokrinologin dann auch nur als Besserungsversuch gedacht war, hat sie gesagt, dann soll ich es wieder absetzen....

    wenn es mir mit diesen Fatique Symptomen wieder so schlecht geht, dann bin ich immer wieder am Überlegungen ...nochmal probieren ja oder nein. Könnte es noch von was anderem kommen....ja oder nein. Klar man fängt an Überlegungen anzustellen. So zumindest bei mir...weil man fern ab von einem normalen Leben ist.....manchmal kriege ich schon richtig Angst, dass ich was verpasse und den Rest meines Lebens in diesem Zustand im Kämmerlein sitzen muß....dann packt mich wieder die Hoffnung, dass ich es nochmal angehe das Thema...kurz und gut, ich kann dich verstehen.....

    Vielleicht kannst du deine Dosierung nochmal anders einstellen und probieren. Ich kann mir vorstellen, dass es vielleicht doch besser werden könnte, wenn man die richtige Dosis hat.

    Ich habe für mich jetzt so entschieden, dass ich beim nächsten Endotermin ja sowieso nochmal "frische" Werte bekomme und ich nochmal mit der Endokrinologin alles bespreche. Hatten vorab schon per Mail Kontakt und sie will mir nochmal bestimmte Dinge erklären. Also ich versuche es auch nochmals, dass ich ein normales Leben bekomme.

    Sag mal, ich hab eine andere Frage, da du auf Fatique Symptome hast: Ist das bei dir auch so, wenn es sonnig und heiß ist, dass dir dann jeden Tag schwindelig ist? Und wenn du es versuchst zu übergehen, dann ist es so als ob dir die Beine weggezogen werden bzw. du fast aus den Latschen kippst? Manchmal hat dann schon jemand gesagt, wie ich denn laufen würde....man muss es mir ansehen...denn ich habe dann auch keinen festen Stand mehr und versuche den irgendwie noch reinzukriegen...laufen ist dann schwierig....

    Am schlimmsten für mich, die Vorstellung, dass andere am Strand bzw. im Freibad liegen und ich muss zu Hause drin hocken.....momentan für mich ein ganz blödes Gefühl. ....
    Geändert von kk0581 (09.06.19 um 12:25 Uhr)

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    3.934

    Standard AW: Hilfe! Gestörte T4-T3 Konversion oder CFS ??!

    @kk0581,
    Sorry, aber das geht nicht, dich einfach zu vergleichen. Du hast eine schwere Autoimmunerkrankung, die allgemein typisch zu Lichtempfindlichkeit führen, und eine dadurch ausgelöste Fatique. Das ist eine ganz andere Welt.

  10. #20
    Benutzer
    Registriert seit
    15.03.13
    Beiträge
    159

    Standard AW: Hilfe! Gestörte T4-T3 Konversion oder CFS ??!

    Wurde mal dein Vitamin B12 Wert bestimmt? Ganz oft wird ein dicker B12-Mangel als CFS falsch diagnostiziert. Ganz wichtig, so ein Test macht nur Sinn wenn man wenigstens 4 Monate lang kein B12 zu sich genommen hat, also keine Multivitamine, Energiedrinks, Fruehstuecksflocken mit zugesetztem B12, usw da ansonsten die Werte erhoeht sind, aber nicht genug ins aktive B12 umgewandelt wird um sich gut zu fuehlen. Wie sieht es mit dem Forsaeurewert aus? B12 kann nur umgewandelt werden wenn Folsaeure hoch genug ist.

    Ah, ich sehe jetzt dass du das tust. Also Blutwerte fuer B12 sind fuer den Muell wenn du irgendwas mit B12 einnimmst. Wenn du sowieso ab und zu eine Spritze nimmst kannst du das ja auch mal richtig anpacken: alle 2 Tage, ueber eine laengere Zeit. Dazu genug Folsaeure zur Umsetzung und dann schauen ob es etwas besser wird. Eine Spritze hilft nichts. Aber der Effekt davon bleibt 4 Monate im Serumwert sichtbar, die Zeit die noetig ist um rote Blutkoerperchen komplett auszutauschen. Wenn du Hyroxocobalamin nimmst: das hat eine Halbwertzeit von 2 Tagen, Cyanocobalamin von nur einem Tag. Methylcobalamin muss mit Adenosylcobalamin zusammen genommen werden weil der Koerper beide aktiven Bestandteile braucht, Halbwertzeit ist glaube ich auch 1 Tag.
    Geändert von Puschel (10.06.19 um 12:24 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •