Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: Jod in der Schwangerschaft bei MB

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.05.19
    Beiträge
    16

    Standard Jod in der Schwangerschaft bei MB

    Hallo,

    da dies mein erster Beitrag ist kurz zu meiner Vorgeschichte: nach der Geburt meines Sohnes vor 2,5 Jahren bekam in ein MB Rezidiv. 5 Jahre zuvor wurden bei mir zufällig eine latente ÜF mit positiven TRAK festgestellt, der MB ging damals ohne Hemmer in Remission. Inzwischen bin ich seit 1,5 Jahren wieder in Remission. Ich versuche seit 1 Jahr, wieder schwanger zu werden.

    Mein Arzt (stellv. Leiter der nächstgelegenen Schilddrüsenambulanz) warnte mich, sollte ich schwanger werden kein Jod einzunehmen. Ich müsse aber nicht mehr auf jodarme Ernährung achten und könne max. 2x pro Woche Seefisch essen.

    Nun zu meinen Fragen: wie decke ich meinen Jodbedarf in der Schwangerschaft ohne Tabletten? Wo finde ich zuverlässige Quellen zum Jodgehalt von Lebensmitteln? Sollte ich die für Schwangere empfohlenen 230 myg anstreben?

    Vielen Dank!

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.345

    Standard AW: Jod in der Schwangerschaft bei MB

    Hallo, wenn ich in der Lage wäre, würde ich zuhause Jodsalz und Seefisch weglassen und mich ansonsten normal und abwechslungsreich ernähren. Was da teils über Kretinismus und behinderte Kinder erzählt wird, ist Panikmache. Der Embryo hat übrigens erst ab der 12. Woche eine Schilddrüse, kannst das Thema also in Ruhe angehen.

    Den realen Jodgehalt von Milch (bzw. der damaligen Stichprobe) erfährst du für kleines Geld hier: www.kuerzer.de/milchtest

    Spoiler: Sämtliche Ergebnisse liegen über dem, was der "Arbeitskreis Jodmangel" auf seiner Kampagnen-Seite als angeblichen Jodgehalt von Milch nennt.

    Ansonsten schau mal in die Leseprobe meines Ernährungsbuches, da ist ein Jodkapitel drin. Kaufen brauchst du es aber nicht in deiner Situation. Wenn du ein Buch willst, nimm lieber das Basedow-Buch von Dr. Brakebusch oder mein Überfunktionsbuch.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.610

    Standard AW: Jod in der Schwangerschaft bei MB

    oder du fragst Leni. Sie läst auch Proben untersuchen.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.05.19
    Beiträge
    16

    Standard AW: Jod in der Schwangerschaft bei MB

    Danke für eure Antworten.Vielleicht mache ich das Ganze etwas zu kompliziert, das mag schon sein. Ich ernähre mich seit 10 Jahren jodarm und vermute, dass ich keine Reserven habe, falls es das bei Jod überhaupt gibt. Irene, wieso würdest du Jodsalz vermeiden? Mein Arzt sagt es wäre kein Problem wenn in Remission? Ich habe mal an einem representativen Tag meine Jodaufnahme berechnet, sie lag bei 33% des empohlenen Tagesbedarfes für nicht Schwangere. Und an diesem Tag hatte ich ein Stück Lachs, allerdings kein Jodsalz. Wenn ich Salz durch Jodsalz ersetze komme ich auf 80-90 %. (ausgehend von 100%= 150 myg pro Tag).

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.610

    Standard AW: Jod in der Schwangerschaft bei MB

    Du hast die zwanzig bzw. noch ältern Tabellen benutzt. Diese stehen auch gerne auf den bekannten Pharmaseiten. Wie Irene schon schrieb. Du bekommst locker deine 200µg Jod pro Tag. So ein Ei hat schon um die 50 µg, dann die Milchprodukte... die Tierfutterjodierung sorgt ja auch dafür, dass wir dies im Fleisch, Gülle, Ei haben. Am Ende kommt die Gülle auf die Felder, da kommt dann nochmal was zusammen.

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.05.19
    Beiträge
    16

    Standard AW: Jod in der Schwangerschaft bei MB

    Danke!

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.05.19
    Beiträge
    16

    Standard Wann L-Thyroxin bei MB?

    Hallo,

    Ich habe MB, zur Zeit in Remission.
    Meine letzten Werte vom 6.2.19:

    fT3 4.1 (2.5-6,7)
    fT4 14.3 (10.4-21.9)
    TSH basal 2,70 (0.35-3.5)
    TAK 57,1 (0.0-60)
    TPO AK 34.6 (0.0-60.0)

    Ich bemerke seit 1-2 Monaten schleichend einsetzende (mögliche) Unterfunktions-Symptome, u.a. Antriebslosigkeit, niedrigen Blutdruck und Müdigkeit trotz viel Schlaf. Während der Hemmertherapie war ich leider kurzzeitig in der UF und erinnere mich noch gut an das Gefühl. Meine nächste geplante Kontrolle ist Ende Juli, ich übrlege sie vorzuziehen. Ich möchte gerne optimal informiert zu dem Termin gehen. Ist es möglich bzw. Sinnvoll, bei MB in Remission L-Thyroxin einzunehmen?

    Vielen Dank und viele Grüße

    Edit: Seit 1,5 Jahren keine SD-spezifische Therapie.
    Geändert von Animagus (31.05.19 um 16:53 Uhr)

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    29.08.15
    Beiträge
    231

    Standard AW: Jod in der Schwangerschaft bei MB

    Ich sehe gerade diesen thread. Ich habe gerade ein Rezidiv auch nach Geburt. Vor der Geburt war ich in Remission 2 Jahre und habe wie vom Nuk gesagt bekommen, in der Schwangerschaft Jod Tabletten genommen.

    Weiß jemand ob das Mitschuld für das Rezidiv sein kann? Meine Nachbarin mit MB hat in der Schwangerschaft keines genommen und bis jetzt, 4 Monate nach Geburt noch kein Rezidiv.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.05.19
    Beiträge
    16

    Standard AW: Jod in der Schwangerschaft bei MB

    Hallo,
    mein Mitgefühl.
    Mein Arzt (Stellv. Leiter der Schilddrüsenambulanz meiner Region) sagte mir bei meinem Rezidiv nach der Schwangerschaft, dass dieses durch das Jod, dass ich in der 2. Hälfte der Schwangerschaft genommen hatte, ausgelöst oder zumindest stark begünstigt wurde. Das Jodhaltige NEM hatte mir meine damalige Gynäkologin empfohlen und auch verkauft, sie sagte mir es gäbe neuere Studien die einen Zusammenhang wiederlegen. Ich habe das leider nicht kontrolliert sondern ihr vetraut.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.506

    Standard AW: Wann L-Thyroxin bei MB?

    Hallo, Deine SD Werte sind alle im Referenzbereich. Da wird Dir kein Arzt LT verschreiben. Vielleicht lässt Du mal Vitamin D mit testen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •