Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Rezept nur mit Blutwerten

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.05.19
    Beiträge
    5

    Standard Rezept nur mit Blutwerten

    einen wunderschönen guten Morgen,

    ich habe heute morgen das erste mal eine halbe L-Thyrox Hexal 50 eingenommen.

    Seit Jahren plagen mich Gelenkschmerzen (gehen Sie zum Rheumatologen - aber dort laut Blutwerten die auch der Hausarzt hätte bestimmen können - liegt kein Rheuma vor), dazu kamen dann schleichend in den letzten 2,5 Jahren gut 15 Kilo Gewicht dazu egal was ich probiert habe.
    Unabhängig davon im letzten halben Jahr bleiernde Müdigkeit, Antriebslos und keine Motivation zu nix, von jetzt auf gleich mehrmals Nachts wach mit einer Wüste im Mund ich brauch Literweise Wasser Nachts und tagsüber geht es weil ich auch da viel trinke.
    Vom Hausartz zum HNO - Kein Befund. Kleines Blutbild und Zuckertest. Ersteres ergab einen leichten Eisenmangel und Zucker hab ich nicht. Ratlosigkeit und ich gewöhnte mich weiter an meine Beschwerden.
    Dann vor 2 Wochen aus dem Nichts Schmerzen im linken Oberschenkel, als ob ich einen Krampf habe, über der Kniekehle. Klar erst mal denkt man an Muskelkater oder so - nach 5 Tagen Dauerschmerz (laufen und liegen ging, sitzen und stehen nur mit Kampf gegen Tränen) ging ich wieder zum Arzt.
    Diagnose: vielleicht ein Muskelfaserriss? HÄ? Wovon denn bitte?
    Eine Woche später rief ich an, weil es nicht besser war und er meinte dann hol Dir eine Überweisung zum Orthopäden. Als ich aufgelegt habe googelte ich erst mal nach Muskelschmerzen ohne Sport oder ähnliches und kam auf eine Seite auf der jemand genau das beschrieb und Hashimoto Diagnostiziert wurde, davon hatte ich vorher nie was gehört also hab ich mich informiert und bekam eine Erleuchtung nach der anderen. Daraufhin hab ich beim Abholen der Überweisung um ein kurzes Gespräch mit dem Arzt gebeten - ging auch problemlos - er kam rein und meinte: Na noch nicht besser? Seit ich vor 3 Stunden angerufen habe - Nicht wirklich Ich fragte kurz heraus ob er für mich einen Test auf Hashimoto durchführen könne. Er guckte mich kurz fragend an überlegte für ca. 5 Sekunden und meinte plötzlich (ich hatte mir so gute Rede überlegt um Ihn zu überzeugen): Das ist keine schlechte Idee. Was? Echt?
    Gesagt getan gleich am nächsten Morgen nüchtern in die Praxis und gestern der Anruf - die THC Werte sind erhöht und ich soll ab jetzt erst mal die 50er nehmen (vorerst ne halbe). Das Rezept sofort ohne weiteres Gespräch mit dem Arzt bekommen.

    Nun meine Frage - hätten da nicht weitere Untersuchungen Sinn gemacht?

    Danke fürs Lesen meiner wirren Schreiberei

    LG
    Wenca

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.05.19
    Beiträge
    5

    Standard AW: Rezept nur mit Blutwerten

    Kleiner Nachtrag
    Habe mir gerade die Werte schicken lassen:
    FT4 = 1.0 (0,9-1,8)
    TSH basal = 4.59 (0,27-4,20)
    Anti-TG = 802 (<115)
    Anti-TPO = <15 (<34)

    TRAK = <0,8 (<1,8)

    werde nicht wirklich schlau daraus Erklärt hats mir ja keiner Ihr kennt euch besser aus als ich was sagt das aus?
    Geändert von Wenca (29.05.19 um 11:45 Uhr)

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    484

    Standard AW: Rezept nur mit Blutwerten

    Zur besseren Diagnostik sollte zumindest noch eine Sonographie gemacht werden. Der leicht erhöhte TSH Wert, zusammen mit dem etwas niedrig ausschauenden FT4 (hier fehlen noch die Referenzwerte) und den erhöhten Antikörpern spricht schon für die Richtung das mit der SD etwas nicht i.O. ist. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich um Hashimoto handelt. Einige würden die Antikörper als nur leicht erhöht ansehen, manche Fachärzte sprechen aber schon ab einen Wert von über 600 schon für signifikant erhöht.

    Wie gesagt: komplette Diagnostik machen lassen - entweder über NUK oder Endokrinologe, der auch alle Werte mit macht, wie FT3, FT4, TSH und Sono durchführt.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Geisterfahrerin
    Registriert seit
    02.03.13
    Ort
    München
    Beiträge
    941

    Standard AW: Rezept nur mit Blutwerten

    Hallo, ich stimme meinem Vorschreiber zu, Überweisung zum NUK und komplette Diagnostik. Das könnte schon Hashimoto sein, das sieht man aber im Ultraschall, wenn man weiß, wie das aussieht. Können aus meiner Erfahrung nicht alle Hausärzte.

    Zu den Schmerzen fällt mir ein, dass ich Fibromyalgie habe, vielleicht googelst du das mal.

    Gute Besserung!

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.217

    Standard AW: Rezept nur mit Blutwerten

    Zitat Zitat von Wenca Beitrag anzeigen
    Kleiner Nachtrag
    Habe mir gerade die Werte schicken lassen:
    FT4 = 1.0 (0,9-1,8)
    TSH basal = 4.59 (0,27-4,20)
    Anti-TG = 802 (<115)
    Anti-TPO = <15 (<34)

    TRAK = <0,8 (<1,8)

    werde nicht wirklich schlau daraus Erklärt hats mir ja keiner Ihr kennt euch besser aus als ich was sagt das aus?
    Es fehlt ft3.
    Kannst du es nach verlangen?

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.05.19
    Beiträge
    5

    Standard AW: Rezept nur mit Blutwerten

    Zitat Zitat von Myrrdin Beitrag anzeigen
    Zur besseren Diagnostik sollte zumindest noch eine Sonographie gemacht werden. Der leicht erhöhte TSH Wert, zusammen mit dem etwas niedrig ausschauenden FT4 (hier fehlen noch die Referenzwerte) und den erhöhten Antikörpern spricht schon für die Richtung das mit der SD etwas nicht i.O. ist. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich um Hashimoto handelt. Einige würden die Antikörper als nur leicht erhöht ansehen, manche Fachärzte sprechen aber schon ab einen Wert von über 600 schon für signifikant erhöht.

    Wie gesagt: komplette Diagnostik machen lassen - entweder über NUK oder Endokrinologe, der auch alle Werte mit macht, wie FT3, FT4, TSH und Sono durchführt.
    Hallo Vielen Dank Myrrdin, habe die Referenzwerte mal nachgetragen. Bitte entschuldigt die ganzen Fragen aber von welchem Arzt brauch ich dann einen Termin für die weiteren Untersuchungen?

    LG
    Wenca

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.05.19
    Beiträge
    5

    Standard AW: Rezept nur mit Blutwerten

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Es fehlt ft3.
    Kannst du es nach verlangen?
    Hallo Donna,

    Danke für Deine Antwort - das hab ich auch schon gesehen - haben Sie wohl nicht mitgemacht

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.05.19
    Beiträge
    5

    Standard AW: Rezept nur mit Blutwerten

    Zitat Zitat von Geisterfahrerin Beitrag anzeigen
    Hallo, ich stimme meinem Vorschreiber zu, Überweisung zum NUK und komplette Diagnostik. Das könnte schon Hashimoto sein, das sieht man aber im Ultraschall, wenn man weiß, wie das aussieht. Können aus meiner Erfahrung nicht alle Hausärzte.

    Zu den Schmerzen fällt mir ein, dass ich Fibromyalgie habe, vielleicht googelst du das mal.

    Gute Besserung!
    Hallo,

    lieben Dank für Deine Antwort - das Google ich jetzt mal Hab ich auch noch nie gehört ))

    LG

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.217

    Standard AW: Rezept nur mit Blutwerten

    Bei dem TSH und ft4 würde ich nicht lange überlegen und LT nehmen.

    Leider ist manchmal ft3 am Anfang kompensatorisch erhöht und das macht die Einstellung schwer.

    Wenn du den Wert nicht nachbestellen kannst, wäre es gut den neu machen zu lassen.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.573

    Standard AW: Rezept nur mit Blutwerten

    Am besten du liest dich gut ein. Nur so weißt du ob du gut behandelt wirst, bist mit dem Arzt auf Augenhöhe, kannst bei der Therapie mitentscheiden. Bzw. such nicht irgendeinen NUK, sonder schau dir die Bewertungen genauestens an. Da gibt es viel Licht und Schatten. Im Unterforum hier kannst du schon mal schauen ob was in deiner Nähe dabei ist.

    Das Buch von Frau Dr. Brakebusch "Leben mit ..." aus dem großen Fluss ist auch sinnvoll.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •