Seite 7 von 7 ErsteErste ... 4567
Ergebnis 61 bis 62 von 62

Thema: Hashimoto-Schilddrüseneinstellung und Vorwechseljahre bzw. Progesteronmangel

  1. #61
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.345

    Standard AW: Hashimoto-Schilddrüseneinstellung und Vorwechseljahre bzw. Progesteronmangel

    Noch was dazu:

    Zitat Zitat von Sansri Beitrag anzeigen
    Meine Ärztin in der Familie hat nämlich schon gesagt, ich soll mich ins Flugzeug setzen und zu ihr in die Schweiz kommen. Sie würde mir 1g Ferrinject anhängen, dann bräuchte ich mich nicht mit Tabletten rumschlagen.
    Infusionen gibt es auch bei Privatärzten in Norddeutschland. Oder als Selbstzahler bei Kassenärzten. Dafür brauchst du sicher kein Flugticket.

  2. #62
    Benutzer
    Registriert seit
    20.11.18
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    68

    Standard AW: Hashimoto-Schilddrüseneinstellung und Vorwechseljahre bzw. Progesteronmangel

    Hallo Irene,

    du hast Recht. Ein Flugticket brauch ich nicht. Sie hat es netterweise nur angeboten. Nun war ich aber heute bei meinem Hausarzt und hab ihm mein Eisenproblem geschildert.

    Am kommenden Donnerstag soll ich morgens nüchtern zum Blutabnehmen kommen und er macht dann auch Eisenwerte mit und entscheidet dann, ob ich eine Infusion bekommen
    könnte. Ich bräuchte es auch nicht bezahlen, was ich angeboten habe. Erstmal will er die Werte anschauen und dann mit mir besprechen, wie es weiter gehen kann.

    Da die Infusion für mich aber an aller letzter Stelle kommt, möchte ich vorher noch ein Eisen Bisglycinat Chelat ausprobieren. Ich finde die Produkte von Vitaminexpress oder Gentle Iron
    interessant und werde eins davon erst noch probieren. Wenn es mir dann besser geht, würde ich die Aufsättigung damit probieren. Es ist aber beruhigend zu wissen, dass mir mein Hausarzt hilft.

    Ferritin 19 und HB 13,4 sind hoffentlich noch nicht so dramatisch aber es macht mir schon Sorgen, dass ich dass Ferro Sanol Duodendal nicht mehr vertrage. Letztes Jahr lief die Aufsättigung so
    gut damit. Hab etwas Bedenken, dass mir nun gar kein Eisenpräparat mehr hilft. Ich hab auch die Nase davon voll ewig diese Symptome zu kriegen...

    Meine Gyn meinte letzte Woche, dass ich in der zweiten Zyklushälfte nun auch das Utrogest anfangen soll, da es die Blutungen verringern würde, was meinem Ferritin ja auch zugute käme. Allerdings
    hab ich auch mal irgendwo gelesen, dass man bei gutem Eisenstatus auch alle anderen Hormone gut in der Norm hat. Ich weiss gar nicht, was ich nun zuerst anfangen soll, würde aber zum Eisen tendieren.
    Meine Mens war auch wieder recht stark...

    LG
    Geändert von Sansri (09.09.19 um 18:32 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •