Seite 1 von 8 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 76

Thema: Neuer Befund NUK

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    11.04.19
    Beiträge
    45

    Standard Neuer Befund NUK

    Hallo,

    heute habe ich den aktuellen Befund des Nuklearmediziniers erhalten. Folgendes steht drin:

    Indikation: Zustand nach latenter Hypothyreose zur Verlaufskontrolle

    Laborwerte:

    Tsh 3,61 mIU/l (0,27-4,2)
    ft3 5,69 pmol/l (3,9-6,7)
    ft4 15,7 pmol/l (12-22)

    Sonografie: normal große SD (rechts und links je 5ml). Links kommen mehrere kleine echoreiche Knoten zur Darstellung mit einer maximalen Ausdehnung von 3 mm.

    Beurteilung: normal große mikronodöse SD mit euthyreotoer Stoffwechsellage. Im Vergleich zur Voruntersuchung zeigt sich sonografisch keine wesentliche Änderung. Auch die klinische Symptomatik ist seitens der SD nicht erklärlich. Wir bitten jedoch weiterhin um regelmäßige laborchemische und sonografische Kontrollen.

    Zum Vergleich hier der Vorbefund von vor einem Jahr:

    Indikation: latente Hypothyreose zur Beurteilung und Therapieempfehlung (im Herbst 2017 wurde eine latente Hypothyreose festgestellt).

    Tsh 2,10 (0,27-4,2)
    ft3 5,58 (3,9-6,7)
    ft4 15,6 (12-22)
    TPO 11 (<34) - Achtung TG wurde beim Hausarzt nachbestimmt: dieser war auch negativ-

    Sonografie: normal große SD rechts 5,5 ml und links 4,5 ml). Das gesamte SD-Parenchym weist ein fleckiges Echomuster auf, wobei links mittig ein echoreicher Knoten mit einer Ausdehnung von 4x5x5 mm zur Darstellung kommt.

    Szintigrafie: Normal große SD in orthotoper Position mit homogener Traceranreicherung. Der Up-Take ist normal mit 1,2%.

    Da in meiner Familie mehrere Personen Hashimoto haben und ich bei einem Telefonat vorab nach den Untersuchungsergebnissen gefragt habe, hat der NUk gesagt, dass ich kein Hashimoto hätte. Allerdings sagte er erst, dass mein Tsh zu hoch ist. Dann hatte er allerdings gefragt, ob ich L-Thyroxin nehme, dann verneinte ich und er sagte dann, dann wären das Werte im Hoch-Normalen Bereich, wenn es über den Normbereich geht, soll ich was nehmen. Wir sollen bei der HÄ nochmal zwischendurch kontrollieren.

    Meine Hausärztin verschrieb mir LT25 und meinte, ich könnte das nehmen, es würde nicht schaden. Allerdings bin ich jetzt skeptisch und habe nicht damit angefangen, weil 1. hatte man mir bei der damals festgestellten latenten Hypothyreose (Tsh 5,9) gesagt, dass das auch mal von Stress kommen kann und wir kontrollieren den Wert nochmal (dieser war dann in Ordnung) und 2. möchte ich jetzt nicht einfach Hormone nehmen, wenn es seitens der SD keine Veranlassung gibt. Das ist für mich der Fall,wenn sie jetzt Hashimoto hätte oder ich wieder eine latente Hypothyreose hätte.

    Oder, was meint ihr? Was sagt ihr zu den Befunden vom NUK?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.202

    Standard AW: Neuer Befund NUK

    Eine schwierige Frage: TSH etwas höher, als die Mitte, ft3 viel zu gut, aber ft4 nicht so tief, dass man von einer kompensatorischen Umwandlungssteigerung sprechen kann.

    Wäre nicht deine Abneigung gegen Tabletten, würde ich wie deine HÄ sagen, OK versuch es mal.

    Andererseits weiß ich, dass die 25µ nicht so harmlos sind.
    Viele landen dann in eine Spirale von schlechtem Befinden und Steigern, Senken und Absetzen und irgendwann weiß man nicht mehr, was woher kommt.

    Also ist das Einzige, was ich reinen Gewissens sagen kann – bitte nach 3 Monaten noch mal alle drei Werte kontrollieren lassen und dann weiter entscheiden.

    Liebe Grüße
    Donna

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.566

    Standard AW: Neuer Befund NUK

    Leider kann man mit dieser Kontrolle ganz schnell in eine Falle tappen. Gerade durch die Entzüngsschübe schwankt ein TSH stark in der Anfangszeit. D. h. du hast leider keine Garantie dafür, dass deine SD OK ist, da ein zweiter "guter" Wert leider keine Daueraufnahme sondern eine Momentaufnahme ist.

    Wenn die SD also inhomogen ist, dazu noch Knoten... du Beschwerden hast und der TSH im Graubereich, dann ist ein Start mit LT durchaus sinnvoll. Leider werden dir die 25 nicht reichen. Das wirst du schnell merken. 25 ist nur eine Einstiegsdosis.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.202

    Standard AW: Neuer Befund NUK

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Leider kann man mit dieser Kontrolle ganz schnell in eine Falle tappen. Gerade durch die Entzüngsschübe schwankt ein TSH stark in der Anfangszeit. D. h. du hast leider keine Garantie dafür, dass deine SD OK ist, da ein zweiter "guter" Wert leider keine Daueraufnahme sondern eine Momentaufnahme ist.

    Wenn die SD also inhomogen ist, dazu noch Knoten... du Beschwerden hast und der TSH im Graubereich, dann ist ein Start mit LT durchaus sinnvoll. Leider werden dir die 25 nicht reichen. Das wirst du schnell merken. 25 ist nur eine Einstiegsdosis.
    Diese Antwort würde mich als Neuling nur verunsichern.
    Wir wissen nichts über eventuelle Beschwerden und jetzt alles so darzustellen, als wäre der/die TE am Anfang einer Erkrankung, die unbedingt mit "Entzündungsschüben" einhergeht und die Werte nicht aussagekräftig sein werden, ist etwas übertrieben.

    Davon ist noch keine Spur und die Vorhersage einer Dosis ist gelinde gesagt verfrüht.

    Das TSH ist momentan in keinem grauen Bereich und kk0581 hat klar ihre/seine Prioritäten gesetzt – keine Tabletten, wenn sie nicht unbedingt notwendig sind.

    Diese Notwendigkeit sehe ich momentan nicht und habe deshalb zum Abwarten geraten.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    11.04.19
    Beiträge
    45

    Standard AW: Neuer Befund NUK

    Hallo DonnaS.,

    ich habe Anfang Juli wieder einen Termin bei der Endokrinologin. Dort werden nochmal neue Werte gemacht. Bei mir hat sich jetzt ein Wechsel von NUK und Endokrinologe eingebürgert. Der NUK hat mich 1x jährlich wegen der Knoten einbestellt und macht die SD-Werte mit und die Endo wegen des V.a. seronegative Hashimoto. Hier auch 1x im Jahr Sonografie und im halben Jahr Blutabnahme. Dafür kontrolliert der Hausarzt allerdings die Werte gar nicht.

    Woher kann das eigentlich mit den Knoten kommen, dass man auf einmal mehr hat? Und was bedeutet das eigentlich mit dem "fleckigen Parenchym"?

    Mit der Tabletteneinnahme das ist richtig. Ich will nicht einfach damit anfangen und dann heißt es, doch nicht mehr nehmen. Ich meine es sind Hormone und ich möchte nicht meinen Körper verrückt machen damit, wenn es nicht sein muss. Weiß eigentlich jemand, ob der Tsh-Wert auch etwas höher im Normbereich liegen kann, wenn man zum Zeitpunkt der Blutabnahme noch eine andere Erkrankung hat (Entzündung)?Das war nämlich der Fall, vielleicht hat sowas ja auch noch einen Einfluss?

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.202

    Standard AW: Neuer Befund NUK

    Hallo kk0581,

    Verstehe mich bitte nicht falsch: Ich spreche weder für, noch gegen LT, weil das nicht meine Entscheidung ist.

    Aber solange du dir Fragen über die Ursachen der Knoten und die Tabletten stellst, wird eine Behandlung schwierig.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.815

    Standard AW: Neuer Befund NUK

    Natürlich ist es eine Möglichkeit, es derzeit bei weiteren Kontrollen zu belassen. Ich habe es selbst so gemacht und erst 1 1/2 Jahre nach dem ersten erhöhten TSH mit SD-Hormonen begonnen - allerdings hatte ich keinerlei Symptome bis kurz vor Einnahmebeginn. In dieser Hinsicht ist deine Situation anders, du hast welche. Eine Einnahme könnte man auch mit dem Ziel machen: Schauen, ob die Zyklusprobleme (sind ja wohl deine Hauptbeschwerde?) sich dadurch beeinflussen lassen. Diagnostisch quasi. Allerdings ohne sich von vornherein auf eine fixe Dosis festzulegen, eine zu geringe kann tatsächlich schlimmer sein als gar keine.

    Bei Knötchen unter 1cm wird üblicherweise nichts weiter gemacht außer hin und wieder kontrolliert. Die können auch wieder verschwinden, bei mir waren am ersten US welche und später nie wieder.

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    11.04.19
    Beiträge
    45

    Standard AW: Neuer Befund NUK

    Hallo DonnaS.,

    es wurde leider nicht viel gesagt beim NUK. Werte abnehmen, Ultraschall und weg. Er hat ja nicht viel dazu gesagt, als Patient möchte man ja dann wissen, was genau los ist und was nun weiterkommt. Aber wahrscheinlich ist die Schilddrüse hier ein "Sonderfall", wo es nicht viel zu erklären gibt. Entweder man entscheidet allein, ob man LT probiert oder nicht. So kommt mir das vor. Und das ist man ja im ersten Augenblick nicht gewohnt....wenn ich Diabetes habe, bekomme ich auch Insulin....verstehst du. Das ist für mich alles ein wenig komisch und selbst, dass die Ärzte sich dann nicht so festlegen, was das LT betrifft. Die Hausärztin hat es getan. Aber der NUK und die Endokrinologin sagen ja immer was anderes.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.011

    Standard AW: Neuer Befund NUK

    Ich dachte, du hättest schonmal einen Versuch gemacht?
    Ansonsten, ja, es ist eben so bei der Schilddrüse, das es Grenzfälle gibt. Das ist kein Problem, weil LT ein harmloses Medikament ist, im Rahmen eines Therapie-Versuches. Von LT 25 kann nichts schlimmes passieren. Und du weißt ja sicher auch, das die meisten Diabetiker gar kein Insulin kriegen?

    Also wo ist denn das Problem? Du bist erwachsen, keiner guckt rein in deinen Körper. Wie sehr du leidest und ob du Hilfe brauchst, musst du schon selber entscheiden. Das du ständig was neues hörst, liegt daran, das du so oft zur Kontrolle gehst. Das ist normal, je mehr Arzttermine, desto mehr Vorschläge und Meinungen. Auch dies musst du schon selber managen. Deine Befunde sind harmlos und ändern sich kaum. Man muss damit ganz sicher nicht jedes Jahr zu Endo und NUK, schon gar nicht, solange nicht einmal ein Medikamentenspiegel kontrolliert werden muss.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.202

    Standard AW: Neuer Befund NUK

    Zitat Zitat von kk0581 Beitrag anzeigen
    Hallo DonnaS.,

    es wurde leider nicht viel gesagt beim NUK. Werte abnehmen, Ultraschall und weg. Er hat ja nicht viel dazu gesagt, als Patient möchte man ja dann wissen, was genau los ist und was nun weiterkommt. Aber wahrscheinlich ist die Schilddrüse hier ein "Sonderfall", wo es nicht viel zu erklären gibt. Entweder man entscheidet allein, ob man LT probiert oder nicht. So kommt mir das vor. Und das ist man ja im ersten Augenblick nicht gewohnt....wenn ich Diabetes habe, bekomme ich auch Insulin....verstehst du. Das ist für mich alles ein wenig komisch und selbst, dass die Ärzte sich dann nicht so festlegen, was das LT betrifft. Die Hausärztin hat es getan. Aber der NUK und die Endokrinologin sagen ja immer was anderes.
    Glaub mir bitte, ich verstehe dich sehr gut, aber hab auch Verständnis für die Ärzte.
    Normalerweise reagieren sie sofort auf eine unmittelbare Bedrohung, die bei dir nicht vorhanden ist und bei der SD-UF sehr selten vorkommt.

    Die Parallele zu Diabetes ist obsolet: Bei Diabetes II wird zuerst eine Diät und viel Bewegung empfohlen, dann vielleicht Metformin und erst, wenn alle Maßnahmen scheitern, auch Insulin.
    Wobei die Einstellung mit Insulin um einiges schwieriger ist, als jene mit LT.

    Natürlich bekommt man bei einer BZ Krise sofort Insulin, sowie bei Mixödem sofort hoch dosiertes LT, aber das wünscht man doch niemandem. Das sind Grenzfälle, die zum Glück äußerst selten vorkommen.

    Deine SD ist kein Sonderfall, sondern nur etwas klein, etwas fleckig und etwas knotig.
    Sie könnte dich noch jahrelang versorgen, oder bald aufgeben.
    Das weiß kein Arzt und auch kein Forum.

    Also bitte jetzt nicht böse sein, aber wenn dein Leiden zu groß ist, solltest du die 25 einfach nehmen.
    Falls aber nicht, lieber abwarten, was die SD macht.

    Alles andere stresst dich nur unnötig.

    LG Donna

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •