Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 44

Thema: Geringere Dosis bei Sport und 16:8 Fasten?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.876

    Standard AW: Geringere Dosis bei Sport und 16:8 Fasten?

    Dann hattest Du aber letztes Jahr noch höhere Werte? Hast Du das LT immer vor der BE weg gelassen und erst danach genommen?
    Ich schaue mal die nächsten 2-3 Wochen, wie es mir geht und dann entscheide ich, ob es wieder rauf geht.
    Ich würde nicht so lange warten, aus oben gesagtem (Beitrag 2) und weil ich nicht glaube, dass sich der Abwärtstrend wenn es denn einer ist, es hört sich jedenfalls so an, noch umkehrt. Mit Schilddrüse wäre das ein bisschen anders.
    Und "Mann" geht natürlich auch, wenn auch nicht mit Wechseljahren. Aber wäre doch eine schöne Erklärung gewesen.
    LG

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.07.11
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    24

    Standard AW: Geringere Dosis bei Sport und 16:8 Fasten?

    Hallo Amarillis,

    jetzt also noch mal die letzten 3 Jahre in korrekter Reihenfolge. Alles mit 125 Milligramm:

    26.09.2017:
    TSH 0,15 (0,4-4)
    T3 3,3 (1,8-3,71)
    T4 19,0 (10,3-19)

    22.03.2018
    TSH 0,36 (0,4-4)
    T3 2,94 (2,0-4,2)
    T4 16,58 (8-18)

    03.04.2019:
    TSH: 0,01 (0,4-4)
    T3: 2,88 (1,8-3,71)
    T4: 17,74 (10,3-19)


    Mir fällt es so schwer, die Werte zu interpretieren.....mmhhh.

    Aber in 2017 und 2018 hätte ich nichts geändert. Jetzt hat mich der TSH Wert doch etwas beunruhigt. Das habe ich halt auf 16:8 und das hohe Sportpensum geschoben. Daher der Gedanke einer Reduktion. Aber so wie ich dich jetzt verstehe, eher rauf, richtig?

    Vielen lieben Dank schon mal!

    Cay
    Geändert von caymann (20.05.19 um 18:59 Uhr)

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.876

    Standard AW: Geringere Dosis bei Sport und 16:8 Fasten?

    Aber so wie ich dich jetzt verstehe, eher rauf, richtig?
    Naja, nicht mehr als 125µg, sondern einfach nicht so dramatisch viel senken.
    Letztes Jahr war der fT4 etwas niedriger als jetzt. Wolltest Du da wieder hinkommen, reichen wohl 6,25µg weniger aus.
    Demnach 2017 hattest Du sogar höhere Werte als jetzt. Also grundsätzlich sehe ich da keine wirklich großen Änderungen in den Werten, das ist doch alles normale Schwankungsbreite und könnte vielleicht auch an der Tageszeit der BE-Abnahme liegen? War das immer gleich und immer ohne LT vorher?
    Du kannst nicht ausschließlich nach dem TSH-Wert gehen, sondern musst auch schauen, wo Deine freien Werte liegen. TSH kann aber muss nicht, eine zu hohe Dosis anzeigen.
    Aus diesen ganzen Informationen kann ich nur wieder auf meinen ersten Beitrag verweisen! Ich würde keine so große Senkung machen. Die freien Werte geben das so nicht her, nicht im Zusammenhang mit den älteren Werten und auch nicht mit Deinem Befinden.
    Du hast mit den 25µg weniger wirklich einen "Rund-Um-Schlag" gemacht. Wenn man so lange eine Dosis hatte, und damit gut gefahren ist, dann macht man nur eine vorsichtige, kleine Änderung und schaut mal, wie es wird.
    Unter Umständen liegt es nämlich gar nicht an den Hormonen, sondern an ganz anderen Dingen.
    Aber ganz sicher würde ich mich jetzt nicht weiter durch "Deine Senkung" quälen, nicht in dieser Höhe.
    LG

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.07.11
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    24

    Standard AW: Geringere Dosis bei Sport und 16:8 Fasten?

    Also die Werte in 2017 und 2019 waren vor der BE ohne Einnahme. Der 2018 war mit BE nach Einnahme. Ja, ich habe erst jetzt begonnen auf die T3 /T4 zu achten. Was ja auch sinnvoll erscheint. Das habe ich dann nach 25 Jahren endlich verstanden. Allerdings habe ich mich davor auch nicht großartig dafür interessiert. Ich gehe jetzt diese und nächste Woche nach und nach wieder hoch. Ich denke, dass auch das nächtliche Unwohlsein einen anderen Grund hatte.

    LG Cay

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.876

    Standard AW: Geringere Dosis bei Sport und 16:8 Fasten?

    Ich gehe jetzt diese und nächste Woche nach und nach wieder hoch.
    Das Letzte kannst Du Dir aber sparen. Du kannst ab morgen die gewünschte Dosis nehmen.
    LG

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.239

    Standard AW: Geringere Dosis bei Sport und 16:8 Fasten?

    Redet ihr hier wirklich um steigern?

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.476

    Standard AW: Geringere Dosis bei Sport und 16:8 Fasten?

    Cay ist ja auf 100µg runter gegangen und empfohlen wurde hier nur auf 112,5µg zu gehen, was ich auch besser finde.
    Und ja, wenn man Lebensgewohnheiten ändert, ändert sich mit dem Stoffwechsel auch der Hormonbedarf und die Aufnahme der Hormone. Da muss man dann ggf. etwas nachsteuern. Aber immer schön vorsichtigt und dazwischen immer die Zeit für die Regulierung abwarten.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.575

    Standard AW: Geringere Dosis bei Sport und 16:8 Fasten?

    Wenn du dich mit der höheren Dosis gut gefühlt hast, dann könnte die Senkung gar nicht notwendig gewesen sein. Soviel am Rande. Gerade Sportler verbrauchen nat. auch mehr SD-Hormone wenn sie die Trainingsbelastung hochfahren und eben kein funktionierendes SD-Gewebe haben.

    Bei dir kommt allerdings noch die Komponente 16:8 und Verbesserung der Magen-Darm-Problematik hinzu. Eine extreme Senkung um 50 ist da def. zu viel.

    Auch die Auskunft ob du die BE's immer morgens ohne LT hast machen lassen fehlt.

    Ich würde jetzt nat. nicht wieder zur alten 150ziger Dosierung gehen, aber auch höher als 112,5.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.876

    Standard AW: Geringere Dosis bei Sport und 16:8 Fasten?

    @Janne: Du hast schon gelesen, dass die letzte, wohl auch lange gehaltene Dosis, 125µg gewesen ist und darunter nun Symptome der ÜD auftraten? Es war niemals eine Senkung um 50µg sondern (schlimm genug) um 25µg. Außerdem gab es Symptome, sonst hätte die Idee der Senkung gar nicht aufkommen können. Immerhin ist der TE schon lange dabei und eben lange immer mit der selben Dosis gut gefahren.
    LG

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.476

    Standard AW: Geringere Dosis bei Sport und 16:8 Fasten?

    Zitat Janne1 in #18
    Auch die Auskunft ob du die BE's immer morgens ohne LT hast machen lassen fehlt.
    Die Antwort steht in #14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •