Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Hashi und Sonnenallergie - was hilft?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.08.15
    Beiträge
    25

    Standard Hashi und Sonnenallergie - was hilft?

    Seit einigen Jahren bekomme ich nach spätestens 1 Woche Urlaub in der Sonne einen juckenden Ausschlag, der sich von der Innenseite der Unterarme immer weiter nach oben ausbreitet. Später wird der Ausschlag schorfig und hört leider nicht auf zu jucken. Zunächst hatte ich das Anti-Mückenmittel in Verdacht, aber es passiert auch ohne. Sonnencreme nehme ich bereits seit Jahren Faktor 50 (hypoallergen). Darauf kann ich leider schwer verzichten, weil ich ein sehr heller Hauttyp bin und leicht Sonnenbrand bekomme. Ich bin auch niemand, der sich absichtlich lange in die pralle Sonne legt. Meine Sonnenbrandneigung konnte ich bereits mit der Einnahme von Astaxanthin deutlich abmildern und Kokosöl half, den Ausbruch der Allergie etwas nach hinten zu verschieben. Aber habt ihr vielleicht Erfahrungswerte, was noch helfen könnte??

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.07.08
    Ort
    Insel der Glückseligen
    Beiträge
    1.624

    Standard AW: Hashi und Sonnenallergie - was hilft?

    Eine Empfehlung aus der Apotheke war immer Calcium-Brausetabletten und beta-Carotin. Hast du das schon mal probiert?

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.410

    Standard AW: Hashi und Sonnenallergie - was hilft?

    Du hattest ja in der Vergangenheit immer Vitamin D-Mangel. Dieser steht mit Sonnenallergie im Zusammenhang. Hast du einen aktuellen Wert? BTW: Nimmst du dein Vitamin D richtig ein?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.013

    Standard AW: Hashi und Sonnenallergie - was hilft?

    Also ich "werfe" schon nach ein paar Stunden Blasen, auch im Baumschatten.

    Meine Lösung: Sonne strikt meiden, Sonnenschutz, auch medizinischer, macht die Sache nur schlimmer. Beim Autofahren muss ich auch den "Sonnenarm" mit einem Schal abdecken, ich vertrage nicht mal das bisschen Strahlung, das durch die Scheibe geht. Wenn es bei Sonnenhöchststand in der Stadt keine Schattenseite gibt, gehe ich mit Sonnenschirm.

    Salzwasser ist auch ganz schlimm, muss ich sofort abduschen. Notfalls halt Antihistamin zum Cremen und Schlucken und kühlen, z. B. mit Topfen.

    Meint Vit. D ist unter Substitution in Ordnung, ich bin aber auch noch wärmeintolerant und habe einige Allergien.

    Astaxanthin hatte ich damals nicht vertragen, ich vermute einen Zusammenhang mit einem heftigen Rheumaschub.

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...ht=Astaxanthin

    LG
    Kapsc
    Geändert von KapscII (20.05.19 um 17:16 Uhr) Grund: Astaxanthin

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.819

    Standard AW: Hashi und Sonnenallergie - was hilft?

    Ich hatte früher auch ganz schlimme Sonnenallergie. Leider weiß ich nicht, was nun genau geholfen hat.
    Auf jeden Fall: Verzicht auf Jodsalz, auch in Wurst, Fertigprodukten usw.

    Dann wahrscheinlich genügend Vit.D, Calcium (über die Nahrung) und B-Vitamine

    Astaxanthin hab ich auch nicht vertragen, vermutlich zuviel Jod drin.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Geisterfahrerin
    Registriert seit
    02.03.13
    Ort
    München
    Beiträge
    915

    Standard AW: Hashi und Sonnenallergie - was hilft?

    Hallo, Beta-Carotin Kapseln haben bei mir auf jeden Fall geholfen.

    Dazu lege ich mich seit Jahren jeden Tag, wenn die Sonne scheint, ohne Sonnencreme in die Sonne, das härtet ab. Nicht ewig, nur so lange, wie es ohne Creme geht. Aber wirklich sehr regelmäßig.

    Gegen diverse hypoallergene Sonnencremes bin ich auch allergisch, da muss man echt viel ausprobieren. Am besten vertrage ich die Nivea fürs Gesicht. Für den Körper war es eine von Rossmann, aber z. B. vertrage ich die 20er besser als die 30er, ganz komisch.

    Wenn der Ausschlag auftritt, sofort Cortisoncreme drauf (Dermatop nehme ich), damit es sich nicht ausbreitet.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •