Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Bitte dringend um Rat für definitive Therapie bei BM

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.05.19
    Beiträge
    12

    Standard Bitte dringend um Rat für definitive Therapie bei BM

    Hallo, ich bin hier ganz neu und wollte gern eure Meinung zur dedinitiven Therapie bei MB nach 2. Rezediv.

    Nach meinen 2ten `Auslassversuch`(ich habe noch ein mal in der Woche 2,5mg Thiamazol genommen)zuvor 3x wöchentlich 2,5mg Thiamazol habe ich folgende Werte

    TSH=0,027 (0,27-4,2)
    FT3=6,25 (3,9-6,7)
    FT422,6 (12-22)
    MAK=243 (<34)
    TRAK=2,3 (<1,7)

    Nun wird mir eine Radiojodtherapie empfohlen.
    Meine Bedenken sind das es nach dieser RJT bis zu einem Jahr dauern kann, bis sich alles normalisiert ,habe Probleme mit meinen Augen(optisch nicht zu sehen) und habe Angst das es sich verschlimmern könnte.
    Dann sagte die Schwester beim NUk(wo ich heute das erste Mal war) das bei der OP nicht die ganze Schilddrüse entfehrt werden kann und wieder wachsen wird/kann. Stimmt das??
    Kann mir jemand eine Empfehlung geben??

    Ich muss dazu sagen,dass ich 34 Jahre alt bin, ein zweijähriges Kind habe und mir noch ein weiteres Kind wünsche(nicht sofort aber bald)!

    vielen Dank

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    11.728

    Standard AW: Bitte dringend um Rat für definitive Therapie bei BM

    Komisch, dass sich noch keiner meldet.

    Wie lange hast du den Hemmer genommen vor diesem missglückten Auslassversuch?
    Der MB ist noch sehr präsent, kein Grund zum Ausschleichen da.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.05.19
    Beiträge
    12

    Standard AW: Bitte dringend um Rat für definitive Therapie bei BM

    danke für dein Inresse..
    Die Diagnose bekam ich vor etwa 6 Jahren.Seit ca. 4 Jahren nehme ich den Hemmer (wieder).
    Nach meiner Schwangerschaft als in 2017 haben die Hormone verrückt gespielt, was sich dann aber gegeben hat.
    Die Werte vom 20.10.2018

    THS 2,24
    Ft3 5,2
    FT4 14,3
    TRAK 2,3
    dann begann ich Selen einzunehmen, nach Rat meiner Hausärztin

    10.12.2018

    TSH 1,19
    TRAk 1,7

    Dann begann der erneute Auslassversuch(2,5mg einmal wöchentlich hab ich da genommen also nicht ganz ohne..)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    11.728

    Standard AW: Bitte dringend um Rat für definitive Therapie bei BM

    Ich darf hier eigentlich gar nicht schreiben, weil ich kein MB habe.

    Hoffentlich melden sich auch andere zu Wort.

    Für mich hört es sich nach einer OP an, aber lassen wir was von den anderen hören.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.05.19
    Beiträge
    12

    Standard AW: Bitte dringend um Rat für definitive Therapie bei BM

    Ich hoffe sehr, dass sich noch jemand meldet..
    Ich tendiere auch zu einer OP,auf jeden Fall kann und will ich so nicht mehr, mir gehts wirklich schlecht.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.752

    Standard AW: Bitte dringend um Rat für definitive Therapie bei BM

    Verstehe ich das richtig, dass Du 4 Jahre Hemmer nimmst? Hoffentlich wurden die Leberwerte immer mit gemacht.
    Ich kann Dir den Beitrag: Info für Neumitglieder von Panna, der ganz oben in der Threadliste des MB-Forums steht, empfehlen! Dort findest Du ganz viele grundlegende Dinge, die schon vor der OP zu beachten sind.
    Ich bin totaloperiert und die OP an sich ist eigentlich verglichen mit anderen OPs die ich hatte, ein Kinderspiel gewesen.
    Kinderwunsch und RJT passen sowieso nicht zusammen.
    LG

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.079

    Standard AW: Bitte dringend um Rat für definitive Therapie bei BM

    Zitat Zitat von vina Beitrag anzeigen
    Nun wird mir eine Radiojodtherapie empfohlen.
    Meine Bedenken sind das es nach dieser RJT bis zu einem Jahr dauern kann, bis sich alles normalisiert ,habe Probleme mit meinen Augen(optisch nicht zu sehen) und habe Angst das es sich verschlimmern könnte.
    Dann sagte die Schwester beim NUk(wo ich heute das erste Mal war) das bei der OP nicht die ganze Schilddrüse entfehrt werden kann und wieder wachsen wird/kann. Stimmt das?
    Nuklearmediziner bevorzugen die RJT, weil die zu ihrem Fachgebiet gehört, Chirurgen bevorzugen die OP aus demselben Grund. Die Schwester ist aber sicher nicht die richtige Ansprechpartnerin.

    Informier dich in aller Ruhe über die OP, auch dazu, welche Krankenhäuser in deiner Region damit Erfahrung haben. Und achte derweil auf jodarme Ernährung - wurdest du darüber gut informiert, auch über Jodsalz und Milch oder hieß es, das macht nichts?
    Geändert von Irene Gronegger (13.05.19 um 16:12 Uhr)

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.05.19
    Beiträge
    12

    Standard AW: Bitte dringend um Rat für definitive Therapie bei BM

    Leider habe ich nicht zu alle Blutwerten die Referenzbereiche, der Hausarzt hat gesagt ich könnte für immer Hemmer nehmen,deshalb hab bin ich zum anderen Hausarzt gewechselt, da wurde bei den letzen Blutentnahmen nur der TSH kontrolliert,obwohl ich extra darauf hin gewiesen habe FT3 und FT4 mit zu bestimmen, sagten sie nein.
    meine letzten Blutwerte mit Referenzbereich vom 30.04.2019 habe ich in den ersten Beitrag geschrieben..
    Heute war ich das erste Mal beim NUK und es wurde eine Szintigrafie gemacht, habe aber noch nichts in der Hand, es wurde auch Blut abgenommen und in 2 Tagen sollten die Werte da sein.
    Ja Irene ich sehe das ganz genau so wie du und lasse mich da auch nicht überreden!
    In der ganzen Zeit hat man mich über so viele Sachen NICHT aufgeklärt..z.B. Jod(als ich danach fragte, sagte man mir es ist nicht so gut),Was meinst du mit Milch(davon hab ich noch nie gehört)?

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.05.19
    Beiträge
    12

    Standard AW: Bitte dringend um Rat für definitive Therapie bei BM

    ich habe die Beiträge für Neumitglieder gelesen und finde sie sehr hilfreich, überhaupt ist dieses Forum toll, daher hab ich mich hier angemeldet.
    Auch habe ich zertifizierte Kliniken hier gefunden..

    Als ich am 30.04.2019 bei der Endokrinologin war wurde auch ein Blutbild gemacht und es schein alles i.O..
    Geändert von vina (13.05.19 um 18:29 Uhr)

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.752

    Standard AW: Bitte dringend um Rat für definitive Therapie bei BM

    Dir stehen alle Blutwerte zu. Ich würde sämtliche noch besorgen, selbstverständlich mit Referenzbereichen. Und ich würde schon jetzt nach einem Arzt Ausschau halten, der Dich nach der OP besser betreut als im Moment. Du brauchst alle Blutwerte und nicht nur TSH, sondern auch fT3 und fT4.
    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •