Seite 1 von 11 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 101

Thema: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    06.01.19
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    54

    Standard Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Hallo zusammen,
    Ich heiße Anna, bin 50 Jahre alt und habe schon ca. 30 Jahre die Diagnose Hashimoto, wobei der Endokrinologe viele Jahre sagte ich hätte einfach nur eine Unterfunktion weil die AK nicht auf Hashimoto hindeuten würde.
    Aber die SD wird immer kleiner (siehe mein Profil) und daher ist inzwischen die Diagnose klar.
    Ich habe mich all die Jahre wenig um meine SD gekümmert, nahm sie zwar regelmäßig aber maß ihr keine große Bedeutung zu. Nur, dass ich von wenig Essen dicker wurde störte mich..
    Von der Dosierung her lag ich meistens bei 100-125 LT. Im Nachhinein denke ich, dass viele meiner Symptome doch mit der SD zusammenhingen. Ich war oft antriebslos, nachdenklich und konnte schlecht schlafen. Oft lag mein TSH trotz LT im Bereich von 10 +/-.
    Dann habe ich mit Paleo abgenommen und meine Werte (aber es wurde immer nur der TSH gemessen) sank.
    Ende des Jahres lag er bei 0,31. Ich hatte im Dezember (ohne erbliche oder sonstwelche Risikofaktoren) Vorhofflimmern, das mit einer Kardioversion erfolgreich behandelt wurde. Jetzt bin ich in kardiologischer Nachbehandlung und der Arzt meint ich soll auf meine SD achten und gucken, dass ich richtig eingestellt bin. Aber was ist richtig? Ich war Anfang Februar bei einer NUKmedizinerin. Die hat (Werte im Profil) vorgeschlagen LT zu reduzieren und den TSH auf 3-4 einzustellen, um das Herz zu entlasten. Nun sind meine freien Werte aber nicht sehr hoch (ft3 18%, ft4 44%) und ich weiß nicht ob das gut ist?? Nach 3 Tagen mit LT 88 hab ich abgebrochen, weil ich Extrasystolen vermehrt gespürt habe (die habe ich seit dem Vorhofflimmern, aber es kann auch am deutlichen Eisenmangel liegen). Als ich LT 125 nahm waren die Werte TSH 0,31, ft3 33%, ft4 45%. Aber da hatten alle Sorge, dass das fürs Herz nicht gut ist und ich in eine ÜF rutsche. Grundsätzlich habe ich einen eher niedrigen Blutdruck und auch sehr niedrigen Puls, also denk ich, dass mit noch weniger LT da ja auch nochmal ein ungünstiger Einfluss vielleicht bestehen kann? Und was ihr auch noch wissen solltet: seit einem Zyklus nehme ich Progesteron, weil ich auch dort im Mangel war. Bin allerdings wohl noch nicht in den Wechslejahren.
    Entschuldigt diesen langen Beitrag, aber ich brauch echt die Meinung von Profis. Und ich habe Angst mit der Dosierung eine Belastung für mein Herz zu bewirken. Was würdet ihr tun? Danke für jede Meinung!

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.833

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Nun sind meine freien Werte aber nicht sehr hoch (ft3 18%, ft4 44%) und ich weiß nicht ob das gut ist??
    Gut ist, wo du dich gut fühlst. Vergiss die Prozente.

    Machst du noch Paleo mit schön viel Jod?

    Nach 3 Tagen mit LT 88 hab ich abgebrochen, weil ich Extrasystolen vermehrt gespürt habe
    Nach 3 Tagen ist die Wirkung der Senkung schlicht nicht da.

    Progesteron
    Muss nicht, kann aber die Einstellung zerschießen.

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    06.01.19
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    54

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Danke für die schnelle Antwort, Panna. Nein, Paleo mache ich nicht mehr. War letzten Endes nicht gut für mich.. Ich kann leider schlecht sagen wo ich mich gut mit fühle. Ich weiß, dass ich mit 125 LT sehr „angepiekst“ und unruhig war. Heißt ich soll auch deiner Meinung nach nicht so sehr auf die freien Werte schauen? Und vielleicht konnte ich mit der Reduktion nicht was merken und es war Einbildung, aber ich musste auch von Hennig zu Hexal wechseln und irgendwie war mir das nicht geheuer.. ;-) Was denkst du denn wie eine „herzfreundliche“ Dosierung aussehen kann?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.833

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Natürlich sollst du auf die freien Werte schauen. Aber nicht mit der vorgefertigten Meinung, dass niedrige Werte schlecht und hohe irgendwie besser sind.

    Es gibt keine herzfreundliche Dosierung *für alle*. Am TSH alleine würde ich das nicht festmachen wollen - sondern an allen drei Werten und an deinem Befinden. Allerdings würde ich schon schauen, dass bei Herzproblemen das TSH möglichst nicht erniedrigt ist.

    Warum du wechseln musstest, weiß ich nicht, das macht die Dosisfindung jetzt nicht einfacher, weil die Bioverfügbarkeit anders ist - ohne Grund sollte man das nicht tun. Jedenfalls, verlass dich nicht darauf, dass du binnen weniger Tage das Befinden beurteilen kannst, da sollten eher 2-3 Monate ins Land gehen.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    06.01.19
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    54

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Ok. Danke. Ich merke einfach, dass ich aufgrund des Herzthemas verunsichert bin und ich nicht weiß, auf wen ich hören soll und mich erst darin üben muss auf mich zu hören. Ich dachte nur, dass wenn ich LT jetzt weiter reduziere ich ja einen noch niedrigen ft3 Wert bekommen werde und das vielleicht kontrindiziert ist.. Welche „Höhe“ meinst du, wenn du schreibst, dass der TSH nicht erniedrigt sein sollte?
    Ich sollte ja reduzieren und mein HA meinte (anders als die NUK) auf 75 wäre zu großer Sprung und 88 gibt es nicht von Hennig. Danke für deine Zeit, Panna!

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.833

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    75 wäre sicher ein großer Sprung, 6,25-er-Schritte sind ja auch möglich - und mit 25-er-Tabletten ist alles machbar! Soll dir doch der Doc 25-er aufschreiben. Und 88 hast du ja noch nicht erkundet, wenn ich das richtig sehe?

    Also Pauschalempfehlungen sind immer so eine Sache - In diesen beiden Berichten spricht man von niedrig-mittigen fT4-Werten bei Herzproblemen, wobai man sicher auch ein Auge auf das fT3 haben sollte - aber noch davor: Aufs Befinden, egal was wie niedrig oder mittig oder seltsam ist. Ich denke mal, der Spielraum ist groß genug, auch wenn man hohe Werte zu vermeiden bestrebt ist (wobei: dein gemessener Wert 24 Stunden nach Einnahme ist doch auch dein Niedrigstwert, nicht dein Durchschnittswert!).

    https://blog.endokrinologie.net/hoch...flimmern-3941/
    https://blog.endokrinologie.net/vari...bereichs-2702/

    Mit dem TSH ist das so eine Sache. OK, lass es nicht unter ca. 0,3 sinken. Aber wenn du bei niedrigen bis mittigen Werten beschwerdefrei bist und dein TSH bei - was weiß ich, 0,7-0,8 liegt, dann müsste man wohl jenes TSH nicht mit Gewalt auf 2 bringen - nochmal: Wenn alles andere stimmt. Du siehst, es gibt keine fixe Regel, du musst selbst erkunden, in welchem Bereich es dir wie geht.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    06.01.19
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    54

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    danke für die Links! Und ja... habe noch nicht darüber nachgedacht, dass man ja 25 auch vierteln kann.. :-) und im Gegensatz zu einer anderen Gruppe nehme ich mit (auch nach Überfliegen deiner Links), dass ein zu hoher ft4 bei mir nicht sinnvoll sein kann. kann ich dich bei Fragen nochmal ansprechen?

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.833

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Nimm bitte dies auch noch unbedingt mit:

    * Keine Vorurteile bezüglich hoch=gut, niedrig=schlecht
    * Prozente sind Schwachsinn. Würdest du in drei Labors mit jeweils anderen Methoden und Referenzbereichen messen lassen, sind die Chancen sehr gut, dass deine "Prozente" jeweils total anders aussehen.

    Wenn ich dich hier sehe, antworte ich dir gerne. Per PN kommuniziere ich hier nicht (und was Ratschläge oder das Besprechen medizinischer Themen angeht, sind PN hier aus gutem Grund unerwünscht und ich halte mich auch daran). Du kannst mir eine PN schreiben, da kriegst du zwar eine Fehlermeldung, dass das nicht geht und ich erhalte die PN auch nicht, weil ich die Funktion abgeschaltet habe - aber die Forumssoftware schickt mir eine Benachrichtigung, dass du es versucht hast, dann könnte ich gucken, was du hier öffentlich geschrieben hast.

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    06.01.19
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    54

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Prima, vielen Dank! Ich bin gefühlt ein Sück weiter und froh, dass ich hier „gelandet“ bin. :-)

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    905

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Vielleicht merkst du auch, was für dein Herz gut ist, durch Pulsmessen/Blutdruckmessen. Bei zuviel ist mein Herzschlag zu schnell (neben Muskelverhärtungen), mein Blutdruck ist eher immer zu niedrig, das scheine ich mit LT kaum beeinflussen zu können

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •