Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Thema: Tochter (15) seit Monaten völlig kraftlos und depressiv - was seht Ihr im Blutbild?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    3.932

    Standard AW: Tochter (15) seit Monaten völlig kraftlos und depressiv - was seht Ihr im Blutbil

    Hallo Schnarchkatze,
    Du fragst ja, was wir im Blutbild sehen. Ich sehe im Blutbild starke Hinweise auf Magersucht. Nur sehe ich deine Tochter ja nun nicht vor mir, womöglich ist sie sogar mollig oder so....
    Trotzdem, Mädchen in dem Alter sind mehr als tricky, darum kurz erläutert: Der Abfall von FSH und LH bei einem Mädchen, das vorher schon einen normalen Zyklus hatte, auf so niedrige Werte ist ein klassisches Zeichen von Magersucht. Darum fällt dann allmählich die Periode wieder aus. Östrogen und Progesteron müssten tief sein, auch dies trifft zu.
    Was nicht perfekt passt, ist das tiefe ft4. Da wäre eher ein tiefes ft3 zu erwarten. Allerdings kann dies Euthyroid sick Syndrome auch so aussehen, dass sowohl ft4 wie TSH niedrig liegen.

    Wenn das aber hoffentlich auszuschließen ist, würde ich als Mutter Nägel mit Köpfen machen( okay, meine Kinder sind längst erwachsen, trotzdem). Mit den Lehrern sprechen als allererstes, denn was du erzählst, klingt widersprüchlich, einerseits keinerlei Schulproblem, du berichtest andererseits von Weinen und Überforderung auf dem Weg zur Schule, zuhause offensichtlich keine solchen Probleme. Wenn Schulprobleme auch seitens der Lehrer nicht gesehen werden, dann würde ich über einen Klinikaufenthalt zwecks Diagnostik nachdenken.
    Sag mal so, nur jeden zweiten Tag zur Schule, das ist keine gute Lösung, weder für ihre Lebenseinstellung noch für das Krankheitsproblem. Sie könnte ja tatsächlich eine erkrankte Hypophyse haben, dann wäre es gut, das recht bald festzustellen. Ein Antidepressivum würde ich nicht einfach so versuchen. Dem sollte auch erst eine Diagnostik vorausgehen.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    11.896

    Standard AW: Tochter (15) seit Monaten völlig kraftlos und depressiv - was seht Ihr im Blutbil

    Gott sei Dank geht mein Browser wieder!

    Liebe Schnarchkatze, danke für dein Vertrauen!

    Momentan habe ich mehr Fragen, als Antworten.

    Die Werte deines Mädchens sehen nicht nach SD UF aus und ja, ich weiß, wie schlimm das für dich ist.

    Etwas LT und alles ist weg, wäre schon eine schöne Lösung.

    Leider habt ihr noch einen schweren Weg vor euch.

    Kreidebleich und schwach – da frage ich nach Cortisol.

    AD – welche genau?

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    453

    Standard AW: Tochter (15) seit Monaten völlig kraftlos und depressiv - was seht Ihr im Blutbil

    Hallo Aurorasutra,
    Ja, ich finde auch, dass die sd Werte eigentlich so schlecht nicht sind. Sicher kann es auch "einfach" ne Teenagerdepression sein. Ich suche grad auch, ob eine Gelbkörperschwäche so was macht (und die sd beeinflusst) , denn die hat sie.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    453

    Standard AW: Tochter (15) seit Monaten völlig kraftlos und depressiv - was seht Ihr im Blutbil

    Hallo Marimoto,
    Das war mein Gedanke auch. Cortisol im Serum haben wir noch nicht. Mein HA kennt sich angeblich ganz gut aus und findet keine Anzeichen f Hypophysenschwäche. Überweisung an Uniklinik haben wir nicht bekommen. Rede mit ihm Di nochmal. Niedergel Kinderendo haben wir am 4.7. Eine Ewigkeit! Cortisol Tagesprofil haben wir abgegeben.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    453

    Standard AW: Tochter (15) seit Monaten völlig kraftlos und depressiv - was seht Ihr im Blutbil

    Hallo Larina,
    Nein Magersucht ist ausgeschlossen. Sie nimmt eher zu und ist kein schlaksiger Teenager. Wir essen die meisten Mahlzeiten gemeinsam und sie hatte bis vor kurzem Appetit.
    Aber die Hypophyse taucht hier immer wieder auf....
    Der Zusammenbruch auf dem Schulweg komnt davon, dass sie sich vom Tag überfordert fühlt und einfach nicht mehr kann. Zuhause malt sie, da braucht man nicht soviel Konzentration....

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    453

    Standard AW: Tochter (15) seit Monaten völlig kraftlos und depressiv - was seht Ihr im Blutbil

    Hallo Donna,
    Wir möchten eogentlich kein AD geben. Ich bin Psychotherapeutin eund weiss, wie oft Pat das als Verlegenheitsmedizin bekommen. Ich glaub einfach nicht, dass das ein Zufall ist, dass grad jetzt alles so schräg ist im Blutbild. Die Symptome kamen schleichend, in Wellen, über Jahre, und gipfeln jetzt. Entweder ist das etwas, was sich zuspitzt, oder es ist was dazu gekommen...
    Beim Cortsol war sie vor Jahren im Speichel auffällig. Der HA hatte ihr damals Hydrocort gegeben. Sicherheitshalber waren wir beim Kinderendo, der hat einen Releasing Test gemacht und allrs war gut. Dann haben wir das wieder abgesetzt. Kinderendo meinte damals, das sei hart am Doping. Fonde ich schwierig, ich krieg da immer son Spinner Stempel aufgedrückt. Aber damals war sie nur immer wieder lahm und antriebslos. Wollte sich nie bewegen , Radtour o.ä. kennen wir nicht als Familie.
    Geändert von Schnarchkatze (23.05.19 um 15:06 Uhr)

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    3.932

    Standard AW: Tochter (15) seit Monaten völlig kraftlos und depressiv - was seht Ihr im Blutbil

    Zitat Zitat von Schnarchkatze Beitrag anzeigen
    Hallo Larina,
    Nein Magersucht ist ausgeschlossen. Sie nimmt eher zu und ist kein schlaksiger Teenager. Wir essen die meisten Mahlzeiten gemeinsam und sie hatte bis vor kurzem Appetit.
    Aber die Hypophyse taucht hier immer wieder auf....
    Der Zusammenbruch auf dem Schulweg komnt davon, dass sie sich vom Tag überfordert fühlt und einfach nicht mehr kann. Zuhause malt sie, da braucht man nicht soviel Konzentration....
    Prima, das ist ja schonmal gut, Anorexie ist echt Mist...
    Aber klar ist, die Werte zeigen eine Eierstockinsuffizienz, dazu gehört auch die Gelbkörperschwäche. Was sagt der Frauenarzt?
    Einer Psychotherapeutin darf und soll man natürlich gar nichts sagen über Kindererziehung. Aber ich denke, du weisst, was ich meinte. Heute haben so viele junge Menschen Probleme mit Disziplin und Durchhaltevermögen. Von daher würde ich den einen Weg nicht gehen, sie einfach nur entlasten und zuhause malen lassen. In punkto Schulbesuch wäre ich hart, entweder regelmäßig hingehen, oder sofort eine vernünftige Abklärung. Der Frauenarzt könnte das bei diesen LH-und-FSH-Werten auch in die Wege leiten.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    453

    Standard AW: Tochter (15) seit Monaten völlig kraftlos und depressiv - was seht Ihr im Blutbil

    Larina,
    Du meinst schulvermeidendes Verhalten. Haben wir im Blick. Aber meine Tochter kann einfach nicht mehr, das ist glaubhaft. Wir klären natürlich parallel andere psychische Möglichkeiten, ich bin kein Kjp, aber für Erw wäre es sehr untypisch, zu wollen und nicht zu können. Depressive wollen nicht. So grob ... sehr grob. Ich würde bei ner Erwachsenen mit so ner Symptomatik auch auf intensive Diagnostik bestehen.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    3.932

    Standard AW: Tochter (15) seit Monaten völlig kraftlos und depressiv - was seht Ihr im Blutbil

    Zitat Zitat von Schnarchkatze Beitrag anzeigen
    Larina,
    Du meinst schulvermeidendes Verhalten. Haben wir im Blick. Aber meine Tochter kann einfach nicht mehr, das ist glaubhaft. Wir klären natürlich parallel andere psychische Möglichkeiten, ich bin kein Kjp, aber für Erw wäre es sehr untypisch, zu wollen und nicht zu können. Depressive wollen nicht. So grob ... sehr grob. Ich würde bei ner Erwachsenen mit so ner Symptomatik auch auf intensive Diagnostik bestehen.
    Gut, eine rein psychische Störung kann es ja eigentlich nicht sein. Die Ovarialinsuffizienz ist nach den eingestellten Werten eindeutig. Der Gyn muss aber doch auch schon was unternommen haben? Kann der nicht für einen schnelleren Termin sorgen, z. B. in einer endokrinologischen Ambulanz?
    (Nebenbei, die Depressiven wollen nicht? Verwirrt mich etwas, aber ich bin da nicht die Fachfrau. Ich wollte damals eindeutig, als ich eine Depression hatte, aber jeder Handgriff überforderte mich.)

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Aurorasutra
    Registriert seit
    29.07.06
    Ort
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen bald die Welt
    Beiträge
    7.074

    Standard AW: Tochter (15) seit Monaten völlig kraftlos und depressiv - was seht Ihr im Blutbil

    Zitat Zitat von Larina Beitrag anzeigen
    (Nebenbei, die Depressiven wollen nicht? Verwirrt mich etwas, aber ich bin da nicht die Fachfrau. Ich wollte damals eindeutig, als ich eine Depression hatte, aber jeder Handgriff überforderte mich.)
    ja leider ist das so. Ich will auch so viel - merke dann aber in meinen depressiven Episoden, dass es einfach nicht geht. Mich überfordern dann - wie Larina schildert - kleinste Anstrengungen. Also man merkt dann einfach, wie sehr einen die Depression im Griff hält, man will aber so viel... :-(

    Nichtsdestotrotz vermute ich hier auch keine klassische Depression - das scheint wirklich mit der Hypophyse zusammenzuhängen...?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •