Seite 4 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 74

Thema: Blubbern am Herzen durch Schieflage der SD-Werte

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.202

    Standard AW: Blubbern am Herzen durch Schieflage der SD-Werte

    Jeschi, dein letztes ft4 ist immer noch viel zu hoch und das TSH kaum noch vorhanden.
    Hast du schon über 100 LT nachgedacht?

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.238

    Standard AW: Blubbern am Herzen durch Schieflage der SD-Werte

    Zitat Zitat von jeschi Beitrag anzeigen
    Wenn ich mit der Dosis runtergehe, wird das Blubbern aber stärker, die komatöse Müdigkeit kommt wieder und die Haut wird gelber, also wie in Uf.
    Ich habe aber auch nur noch 2 ml Schilddrüse.
    @jeschi

    Wie sehen denn Deine Leberwerte aus? Die gelbe Haut könnte auch durch verschlechterte Leberwerte entstehen. Die Umwandlung von T4 in T3 ist ein Kraftakt für die Leber, dabei kann es durchaus zu Problemen kommen.

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.11.10
    Beiträge
    3.682

    Standard AW: Blubbern am Herzen durch Schieflage der SD-Werte

    Huhu!
    Ja, ich bin schon mal ein paar Wochen bei 100 geblieben. Das Wohlbefinden war aber nicht so dolle.
    Das Gelbe in der Haut ist ganz sicher Carotin. Meine Leberwerte sind in Ordnung, schon zig mal testen lassen. Mit höherer Dosis ist das Carotin ja aus der Haut gegangen. Mit 10 Thybon war es komplett weg. Das ist schon sehr auffällig bei mir. Mit 87,5 ist es ganz krass, damit fühle ich mich aber auch ganz unsicher und mein Gedächtnis ist fürchterlich. Ich brauch T3 nur in welcher Dosis. Ich finde das alles sehr komisch bei mir.

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.226

    Standard AW: Blubbern am Herzen durch Schieflage der SD-Werte

    Zitat Zitat von jeschi Beitrag anzeigen
    Huhu!
    Ja, ich bin schon mal ein paar Wochen bei 100 geblieben. Das Wohlbefinden war aber nicht so dolle.
    Das Gelbe in der Haut ist ganz sicher Carotin. Meine Leberwerte sind in Ordnung, schon zig mal testen lassen. Mit höherer Dosis ist das Carotin ja aus der Haut gegangen. Mit 10 Thybon war es komplett weg. Das ist schon sehr auffällig bei mir. Mit 87,5 ist es ganz krass, damit fühle ich mich aber auch ganz unsicher und mein Gedächtnis ist fürchterlich. Ich brauch T3 nur in welcher Dosis. Ich finde das alles sehr komisch bei mir.
    Hast Du schon 2 x 2,5 oder 4 x 2,5 Thybon versucht ? Gleichmäßige Verteilung ist wichtig.

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.238

    Standard AW: Blubbern am Herzen durch Schieflage der SD-Werte

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Hast Du schon 2 x 2,5 oder 4 x 2,5 Thybon versucht ? Gleichmäßige Verteilung ist wichtig.
    Sicherlich sind diese Minimengen sehr bekömmlich. Ich habe die ersten Tage auch solche Winzlinge genommen, bin aber dann relativ zügig auf 5mcg umgestiegen. 5mcg Thybon nochmal teilen, das ist wirklich ätzend und ich habe mich ja auch an diese Menge schnell gewöhnt.

    Gut, wenn es gar nicht anders geht, muss man wohl in den sauren Apfel beißen und die Tabletten soweit teilen und dann viermal täglich nehmen.

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.226

    Standard AW: Blubbern am Herzen durch Schieflage der SD-Werte

    Hallo London,
    Du hast natürlich Recht, wenn Du damit klar kommst. Ich kann mittlerweile meine ganze Thyroid auch Abends nehmen kurz vor einschlafen und ich schlafe wie ein Baby. Es sind aber mindestens 25 T3 drin, und ich merke gar nichts davon. Es scheint natürlich sein wie meine eigene SD-Hormone. Ich habe aber keine NN oder Herzprobleme. Wir sind leider alle verschieden und die Lösung findest Du nur mit probieren. Wichtig ist nur das Befinden und nicht die Blutwerte.

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.11.10
    Beiträge
    3.682

    Standard AW: Blubbern am Herzen durch Schieflage der SD-Werte

    Es kann aber auch gut sein, dass ich zu viel Lt nehme.
    Ich hab gestern Abend jedenfalls mal 2,5 mcg Thybon genommen. Es hat mir leider so ein komisches Gefühl gegeben und der Brustkorb war wie aufgebläht und es zog im Hals. Ich verstehe das nicht. Was ist das nur? Ich möchte mal verstehen, was da genau passiert im Körper, dass es solche Symptome gibt. Dann könnte ich es sicher besser zuordnen.

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.11.10
    Beiträge
    3.682

    Standard AW: Blubbern am Herzen durch Schieflage der SD-Werte

    Peter, hättest du so eine große Menge Thybon auch vertragen, oder ist es das T3 in dem Rind, was du so gut und in hoher Dosis verträgst?

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.226

    Standard AW: Blubbern am Herzen durch Schieflage der SD-Werte

    Zitat Zitat von jeschi Beitrag anzeigen
    Peter, hättest du so eine große Menge Thybon auch vertragen, oder ist es das T3 in dem Rind, was du so gut und in hoher Dosis verträgst?
    Jeschi, ich will Dich wirklich nicht überreden mehr Thybon zu nehmen. Thybon habe ich immer vorsichtig genommen. Nie mehr als 4 x 2,5. Ich habe von Thybon immer ein unnatürliche Druck im Kopf gehabt. Rind ist anders, aber auch dazu brauchst Du Cortisol. Wenn die NN nicht mitspielen verträgst Du T3 nicht. T3 in dem Rind wirkt bei mir anders als bei Thybon. Ich merke von mein Krankheit wirklich nichts mehr. Auch wenn ich ein Tag mein Thyroid vergesse, ich kann einfach nachträglich nehmen. Es macht bei mir keine Unterschied mehr. Vorher wollte ich natürlich auch sterben, weil ich nicht mehr geglaubt habe, dass es auch anders geht. Ich nehme momentan 7 Kapseln Rind, was ungefähr 175 LT ersetzt. T4:T3 Werhältnis 4:1. Ich nehme aber kein LT mehr. Die erste Zeit habe ich damit sogar automatisch abgenommen, was ich mit LT nicht mehr geschafft habe. Rind hat 28 natürliche Hormene drin was LT und Thybon nicht haben. Ich wollte nur sagen, dass natürliche Hormone anders wirken als LT und Thybon. Wenn die Ursache aber anderswo liegt, verträgst Du das auch nicht. Weil Du aber wirklich keine Lösung findest, vielleicht eine kurze Test nicht schaden würde. Rind kannst Du genauso schnell wieder absetzen wie Thybon, wenn keine Besserung gibt. Wenn Deine Cortisoltest nichts bringt, vielleicht könntest Du mal nachdenken. Es ist natürlich Deine Entscheidung. Ich kriege hier Prügel wenn ich Dir sowas empfehle. Man soll aber alles versuchen wieder gesund zu werden. Das Leben ist noch lang. Vielleicht hast Du dann wieder mehr Spaß daran. Ich habe Dein Kampf schon lange verfolgt, deshalb kann ich meine Klappe nicht halten. Mariendistel für die Leber finde ich aber auch nicht falsch als erste Versuch. Manche nehmen sogar Adrenal für die NN.

    Ganz liebe Grüße
    Peter

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.238

    Standard AW: Blubbern am Herzen durch Schieflage der SD-Werte

    Huhu Peter,

    Du kriegst hier keine Prügel, Du kannst ja empfehlen was Du willst, niemand muss das schließlich machen .

    Die Rinderhormone sind dann aber auch eine teure Angelegenheit, wenn Du 7 Tabletten nimmst und alles selber zahlen musst. Ich denke, schon aus diesem Grunde wird es nicht zu viele Nachahmer geben.

    Ich weiß von einer Userin, die Schwein nimmt, dass sie immer einen überhöhten ft3 Wert hat, das kann ja dann auch nicht viel anders sein, als wenn man durch Thybon zu hohes ft3 hat, denke ich.

    Jeder muss selber ausprobieren, was ihm hilft und womit er sich wohlfühlt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •