Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54

Thema: SD Unterfunktion, Werte erhöht, Dosis herabgesetzt seitdem Angst und schlecht fühlen

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1

    Ausrufezeichen SD Unterfunktion, Werte erhöht, Dosis herabgesetzt seitdem Angst und schlecht fühlen

    Hi Leute! Endlich habe ich ein aktives Forum gefunden Hoffe das ich hier richtig Poste.
    Infos zu mir und Vorgeschichte:
    Ich bin 30 Jahre alt, Männlich und bekomme seit ca. 7 Jahren Schilddrüsenhormone.
    Ich hatte damals eine starke Unterfunktion und hab dann die Medizin einfach genommen die der Arzt mir gegeben hat und hatte mich nicht genug informiert was für ein Wahnsinn das mit sich zieht.. Fataler Fehler. Weil ich damals keine Ahnung hatte und es nicht mehr nehmen wollte hab ich es nach (ich kann nur schätzen ist zu lange her) 8 Monaten einfach KOMPLETT abgesetzt: Resultat: Die stärkste Depression die ich je hatte und eine Panikattacke die bis heute Angstzustände nach sich zieht. Leider kann ich auch schwer beurteilen ob die Angstzustände von den Schilddrüsenhormonen kommen, jedenfalls ein absetzen ist scheinbar schwierig, wenn das jemand geschafft hat würde ich gerne was dazu hören
    Eine Frage die mich aber seit damals quält: Hätte mein Arzt es nicht erstmal auf anderem Weg versuchen können zb mit normalem Jod etc anstatt direkt Synthetische Hormone? Soviel erstmal zur Vorgeschichte. Ich nehme nun seit Jahren die 125er von Henning (L-Thyroxin) war dann neulich beim Arzt und meine Werte waren erstmals erhöht mit dieser Dosis. Der Arzt meinte das wäre kein Zeichen vor allem da TSH zu niedrig aber FT3 und 4 zu hoch sind. Es wurde dann auf L-Thyroxin 100 reduziert und jetzt nach 4 wöchtiger Einnahme dieser geht es mir ziemlich mies. Ich wache Nachts teilweise auf mit Angst was ich noch nie hatte und fühle mich vor allem Morgens SEHR komisch (schwer zu erklären). Jetzt wurde wieder auf 125 erhöht und die nehme ich seit 2 Tagen. Hier meine Werte vom 02.04.2019: TSH: 1,66 FT3: 4,22 FT4: 1,74. Was sagt ihr dazu? Ich hab nämlich Angst das die Angst nicht von den 100er kommt sondern von den erhöhten Werten aber keine Ahnung weil er mir ja erst seit den 100er so schlecht geht.. Hängt vielleicht mit dem TSH Wohlfühlwert zusammen? Ich hatte/habe mit diesen Werten aber auch keine Überfunktions Symptome außer das ich abnehme liegt aber eher daran das ich seitdem es mir schlecht geht kaum hunger bekomme.
    Hab leider nur diese Werte und keine aus den vergangen Jahren die hole ich mir aber noch. Am 13. Mai wird dann eine Schilddrüsenzintigraphie gemacht wegen den erhöhten Werten. So erstmal genug, würde mich sehr sehr über Antworten freuen, Gruß BunteFarben

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.822

    Standard AW: SD Unterfunktion, Werte erhöht, Dosis herabgesetzt seitdem Angst und schlecht füh

    Bitte noch die Referenzwerte dazuschreiben, die können je nach Einheit recht verschieden sein.
    Hast du jemals eine Hashimoto-Diagnose bekommen?

    So ad hoc schaut es aus, als würde dein Arzt nur 25er Schritte kennen. Das mag dein Problem mitbedingen. Wenn die momentan passende Dosis dazwischen liegt, wirst du mit beidem nicht glücklich werden. Es gibt 25er Tabletten, die man halbieren und vierteln kann, so erreicht man gemeinsam mit einer 100er Tablette Zwischendosen.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.575

    Standard AW: SD Unterfunktion, Werte erhöht, Dosis herabgesetzt seitdem Angst und schlecht füh

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Bitte noch die Referenzwerte dazuschreiben, die können je nach Einheit recht verschieden sein.
    Hast du jemals eine Hashimoto-Diagnose bekommen?

    So ad hoc schaut es aus, als würde dein Arzt nur 25er Schritte kennen. Das mag dein Problem mitbedingen. Wenn die momentan passende Dosis dazwischen liegt, wirst du mit beidem nicht glücklich werden. Es gibt 25er Tabletten, die man halbieren und vierteln kann, so erreicht man gemeinsam mit einer 100er Tablette Zwischendosen.



    Sich gut einlesen ist schon mal wichtig. Nur so ist man auf Augenhöhe mit dem Arzt und weiß ob man richtig behandelt wird. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

  4. #4

    Standard AW: SD Unterfunktion, Werte erhöht, Dosis herabgesetzt seitdem Angst und schlecht füh

    Hier sind die SD-Werte mit Referenz: Werte.jpg

    Danke für eure Antworten! Also bezüglich Hashimoto-Diagnose wurden damals die Antikörper bestimmt.. Betonung liegt auf damals aber ich hab demnächst wiegesagt eine Schilddrüsenzintigraphie da kann man das auch ja auch sehen. Danke für die Idee mit den 25er Tabletten das werde ich dann mal ansprechen. Die Blutwerte werden am 13.Mai nochmal erneut bestimmt

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.575

    Standard AW: SD Unterfunktion, Werte erhöht, Dosis herabgesetzt seitdem Angst und schlecht füh

    Lass mal Holotranscobolamin und Folsäure mitmachen. Die M-Werte sind auffällig. Trotz gutem Ferritin ist den HB übrigens mau. Da könnte ein Infekt verborgen sein.

    TSH passt so gar nicht zu den freien Werten. War die BE ohne Tablette am morgen?

  6. #6

    Standard AW: SD Unterfunktion, Werte erhöht, Dosis herabgesetzt seitdem Angst und schlecht füh

    Danke Janne für deine Antwort. Das finde ich interessant das du Holotranscobolamin und Folsäure erwähnst, denn für das und Vitamin D wurde mir heute morgen erst blut abgenommen. Bezüglich Infekt ich fühle mich auch krank als hätte ich Grippe. Ich habe aus Angst vor der Operation seit Jahren ein kaputten Zahn im Mund also nur noch ein Loch es ist nix mehr übrig vom Zahn. Könnte bestimmt damit zusammenhängen? Evtl sogar Blutvergiftung? Was ich natürlich nicht hoffe Aber das es mir derartig schlecht geht ist schon komisch ich weiß nicht ob das wirklich nur davon kommen kann das der Arzt die SD- Dosis verringert hat? Worauf kann es schließen dass das TSH nicht zu den anderen Werten passt? Die BE war mit Tablette vorher ich soll die immer nehmen aber nix essen. Gruß

  7. #7

    Standard Bitte um Hilfe! Akute Angst, Kopfdruck..

    Hey Leute!

    Es geht darum das es mir seit 5-6 Tagen akut schlecht geht was Angst angeht.. Seitdem auch 3 Panikattacken.
    Ich hab zwar insgesamt Probleme mit der Angst Thematik aber das war total unter Kontrolle vor der Schilddrüsen Umstellung.
    Nun waren bei mir ja am 02.04 die Werte erhöht das habe ich auch schon in meinem anderen Thread erwähnt.
    Am 26.03 wurde mir Blut abgenommen mit vorheriger Einnahme von L-Thyroxin 125. Der Arzt reduzierte dann ab 03.04.19 auf L-Thyroxin 100 und 4 Wochen bekam ich Symptome wie nächtlich mit Angst aufzuwachen und schlechter Allgemeinzustand (der aber auch vll woanders her kam).
    Also wieder zum Arzt und dieser erhöhte wieder auf L-Thyroxin 125 ab 02.05.19). Ab dem 06.03.19 also letzter Montag bzw diese Woche sah, weil ich nicht wusste wie ich dosieren sollte die Einnahme so aus:
    Montag Tablette ausgesetzt. Dienstag 125, Mittwoch 100 aber erst nach dem Frühstück um 12, Donnerstag und Freitag (Heute) 112,5 also eine 100er und eine 125er geteilt. Nun habe ich seit Montag mit fast akuter Angst zu kämpfen.. Zur Erinnerung bei der Dosierung 100 kam es nur Nachts und jetzt habe ich es auch den ganzen Tag.. Zu dem kommen Benommenheit, Kopfdruck, leichter Schwindel, Nervösität.
    Nach wie vor wache ich Nachts min. 1 mal auf. Meine Frage: Habe ich u.U heiße oder kalte Knoten die diese Überfunktionssymptome auslösen?
    Auch klar war diese Woche zu viel hin und her für meine Schilddrüse.. Ich blicke ganz ehrlich nicht mehr durch denn durch die 4 wochige Reduzierung auf 100 müssten ja die Werte schon nach unten gegangen sein.. Reichen diese paar Tage an denen ich wieder 125 nahm wirklich aus um diese Angst auszulösen weil die Werte wieder hoch gehen? Mir ging es jedenfalls noch nie so schlecht..
    Gruß Farben

    Ps: Am Montag habe ich einen Termin zur Sonographie
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von BunteFarben89 (10.05.19 um 09:43 Uhr)

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    422

    Standard AW: Bitte um Hilfe! Akute Angst, Kopfdruck..

    Na ja, sieht nach zuviel ft3 und ft4 aus - siehst Du ja selbst.

    Welche Diagnose hast Du denn? Nimmst Du Hormone? Welche Dosis? Seit wann? Nach der Blutabnahme eingeworfen?

    Und wie ging es nach diesen Werten weiter mit der Dosierung?

    Was genau möchtest Du wissen?

  9. #9

    Standard AW: Bitte um Hilfe! Akute Angst, Kopfdruck..

    Zitat Zitat von Schlomis Muddi Beitrag anzeigen
    Na ja, sieht nach zuviel ft3 und ft4 aus - siehst Du ja selbst.

    Welche Diagnose hast Du denn? Nimmst Du Hormone? Welche Dosis? Seit wann? Nach der Blutabnahme eingeworfen?

    Und wie ging es nach diesen Werten weiter mit der Dosierung?

    Was genau möchtest Du wissen?
    Danke für deine Antwort, hab den Thread gerade bearbeitet da steht alles, Gruß

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.231

    Standard AW: Bitte um Hilfe! Akute Angst, Kopfdruck..

    Hey BunteFarben89,

    habe eben deine Blutwerte gesehen. Ich weiß nicht, ob ich es überlesen habe aber kennst du jetzt deinen B12 und Folsäurewert? Falls nicht, sofort machen lassen.

    Und ganz wichtig: ab zum Zahnarzt!!! Nicht soviel rumdenken - hingehen! Ganz wichtig, du hattest ja schon einen Termin.

    Deine SD Werte sind ja von vor der Senkung, oder?. Ich würde dem System ein wenig ruhe und Kontinuität verordnen. Vergiß bei der Beurteilung deines Befindens nach Dosisänderung bitte nicht, dass es ein ganze Weile dauert, bis die Änderung in deinem System ankommt, besonders wenn es um T4 geht. Das haben die anderen hier ja auch schon erklärt.

    Ich habe zwar keine übertriebene Zahnarztangst aber so richtig cool findet es vermutlich kaum jemand, wenn er da hin muss.

    Was ich aber sehr gut nachfühlen kann, ist wie man sich fühlt, wenn man Panikattacken hat und nachts aufwacht, man gleichzeitig erschöpft und müde ist aber man dennoch Angst hat vor dem Einschlafen. Nichts scheint mehr vorhersehbar, geschweige denn normal zu funktionieren. Mir ging es anfangs in der ersten Zeit so und es war die Hölle. Und ich bin damit bei weitem nicht die Einzige hier, die sowas durchgemacht hat. Ich will damit sagen es gibt hier Verständnis für deine Situation.

    # Aber bei aller Panik und SD Verwirrung: Geh' zum fu... Zahnarzt und lass' diesen kaputten, entzündeten, gruseligen Zahnrest entfernen. Es wird dir eine Erleichterung sein und keine Zahnentfernung ist schlimmer als dein momentanes Befinden und deine Angst.

    # Dann lass deine B12 und Folsäure checken.

    # Dann richtige SD Einstellung finden.

    Dir passiert nichts aber geh' endlich los! Es hilft dir nicht wirklich hier Symtome zu analysieren solange du verschiendenste Baustellen hast. Wer soll denn da wissen, was wovon verursacht wird? Auch sind die UF und ÜF Symptome bei verschiedenen Menschen ähnlich aber können im Detail dennoch abweichen. Ich hatte extreme Panikzustände mit nächtlichem Aufschrecken in UF. Aber das hilft dir nicht weiter.

    Alles Gute Dir.
    LG
    Geändert von lissie (12.05.19 um 22:36 Uhr) Grund: vertippt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •