Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: 15.SSW Neue Werte

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.09
    Ort
    Nrw - MG
    Beiträge
    383

    Standard 15.SSW Neue Werte

    Ft3 2,7 (Norm 2,3 - 5,3)
    Ft4 0,9 ( Norm 0,7 - 2,2 )
    Tsh 1,51 ( Norm 0,4 -2,5 )

    Huhu ich bin nun in der 15. SS Woche und diese Werte hatte ich in der 8. Woche.
    Ich hatte dann von 100 auf 125 erhöht (War auch einige Zeit seeeeeeehr erschöpft und depri und danach wurde es besser. Kann aber nicht sagen, ob es daran lag? Mein Nuk hatte mir eig. vor der SS dazu gegeraten auf 6x die Woche 100 u. 1x auslassen)

    Heute habe ich meine neuen Werte bekommen. Leider ein anderes labor (Beim Hausarzt)

    Ft3 2,5 (2,0-4,0)
    Ft4 1,2 (0,8 - 1,7)
    TSH 0,58 (0,40 - 4)

    Hat sich ja kaum verändert trotz Erhöhung oder sehe ich das falsch?
    Meint Ihr ich soll nochmal erhöhen oder kann das wieder 3 Wochen so bleiben?
    Bin zwar auch wieder sehr erschöpft , aber hab das eh so oft und auch mit Eisenmangel zu kämpfen deswegen kann ich nicht 100% sagen, dass es von der SD kommt.

    Ab welchen Monat in der SS muss man eig. wieder runterdosieren?

    Lg

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von samilein
    Registriert seit
    23.03.10
    Beiträge
    1.768

    Standard AW: 15.SSW Neue Werte

    Huhu Jackie,

    wie schön, dass du schwanger bist!

    Ich bin der Meinung, dass deine Erhöhung gut war. Gerade zu Beginn der Schwangerschaft versorgst du dein Kleines mit T4 mit und da ist es wichtig nicht zu niedrige Werte zu haben. Warum dein Nuk da einen Auslasstag wollte ? Auch dein TSH lag mit 1,51 nicht wirklich optimal. Eigentlich sollte dieser nicht über 1 liegen.

    Zu deinen jetzigen Werten...
    Da gibt es natürlich immer unterschiedliche Ansichten und Herangehensweisen.
    Dein fT4 Wert müsste grob geschätzt momentan bei ca 40 Prozent liegen, der ft3 noch niedriger.
    Der TSH ist in der Schwangerschaft nicht ganz so aussagekräftig wie sonst.

    Ich bin in meinem Schwangerschaften wie folgt vorgegangen:
    Wenn es meine Werte wären würde ich nochmal erhöhen. Wahrscheinlich um 12,5. Vielleicht aber auch um 25.
    Platz nach oben hast du und du fühlst du erschöpft und müde. Dies kann natürlich von der Schwangerschaft kommen, muss es aber nicht. Vielleicht geht es dir auch besser wenn du erhöhst.
    Ein Risiko sehe ich bei den Werten nicht wirklich. Du hast genügend Platz nach oben, aber ich würde wirklich auf keinen Fall mehr als um 25 steigern. Vielleicht erst einmal nur um 12,5? Wenn du dann denkst, dass du nochmal steigern willst - vielleicht lieber im 2. Schritt nochmal um 12,5 ?

    Aber... es gibt auch Leute hier im Forum, die dir wahrscheinlich nicht raten würden zu steigern, weil sie die Werte so ok finden würden. Das ist Ansichtssache und hängt wahrscheinlich auch mit unterschiedlichen Ausgangslagen und Erfahrungen zusammen. Ich zB erwarte in der Schwangerschaft nie exakte Werte (nach einem mindestens 8 Wochen langen Halten einer Dosis) zu bekommen, da ich gemerkt habe, dass sich die Werte in der Schwangerschaft ohnehin so schnell verschieben können.
    Meiner Meinung nach bist du mit Kontrollen alle drei Wochen ganz gut abgesichert. Steiger wenn du möchtest, aber steigere mit Bedacht.

    Zu deiner Frage mit dem Herunterdosieren:
    Das ist sehr individuell. Ich habe in meiner ersten Schwangerschaft erst nach der Geburt ordentlich herunterdosiert, da die Werte gegen Ende stabil blieben.
    Andere berichten, dass ihre Werte gegen Ende der Schwangerschaft wieder angestiegen sind und sie reduzieren konnten.
    Warte einfach ab

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.09
    Ort
    Nrw - MG
    Beiträge
    383

    Standard AW: 15.SSW Neue Werte

    Guten Morgen Samilein - danke für die ausführliche Antwort. Und ich bin derzeit einfach so mega verpeilt und verwirrt *lach*
    Ich hatte mir diese Werte gestern mitgeben lassen - aber GLEICHZEITIG neue machen lassen. Die Ergebnisse sind wohl Morgen schon da. (Bin total happy, dass mein HA die freien Werte ohne Diskussion mit macht. Beim Nuk wartet man ja immer eine Ewigkeit auf das Ergebnis. Hier jedenfalls) Die letzten Werte die Du da siehst waren nämlich vom 01.04.
    Da hatte ich ja schon ca. 2 Wochen die 25 mehr.
    Bin mal gespannt wo ich jetzt ca. bin. Vielleicht erhöhe ich dann wirklich um 12,5.

    Habe ich das richtig gerechnet, dass beide freien Werte bei 13,3 % sind?? Was heißt das denn? Hmmm.. Also beim 1. mal? Dann war ich da ja auf jeden Fall unterdosiert oder?
    Und jetzt wäre ich bei 25% und 44%

    Wären die so nicht optimal oder wo sollen die jeweils sein von den % ?
    Alles verwirrend :-(

    Einen schönen Maifeiertag <3

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von samilein
    Registriert seit
    23.03.10
    Beiträge
    1.768

    Standard AW: 15.SSW Neue Werte

    Ich habe nicht nachgerechnet, aber ich fand deine ersten freien Werte auch ziemlich niedrig. Nur nach dem TSH zu gehen ist eigentlich selten eine gute Idee...

    Zu deiner Frage mit den Prozenten.
    Jeder hat eigentlich einen ungefähren Rahmen in dem er sich wohl fühlt. Manche kommen mit einem ft4 ca 40% gut klar, andere benötigen mehr, zB ca 70%.
    In der Schwangerschaft, gerade zu Beginn, versuchen viele einen ft4 Wert bei ca mindestens 50% zu haben. Dann ist es auch nicht dramatisch wenn der Wert doch mal rasant um 20% abfallen sollte. Der ft4 Wert ist wie gesagt wichtig für dein Baby - du versorgst es mit. Ein zu niedriger ft4 Wert kann im blödesten Fall auch zu einer Fehlgeburt führen. 10% wären dauerhaft wahrscheinlich nicht so gut, da du damit auch schnell mal unter die Norm rutschen könntest und du mit diesen 10% ja dich und das Baby versorgen sollst - da sind 10% nicht viel....

    Bei dir sehe ich persönlich es so: Um 12,5% steigern wäre mit den Werten wahrscheinlich nicht verkehrt. Es kann sein, dass deine freien Werte dann etwas ansteigen, evtl bleiben sie aber auch da wo die sind weil der Bedarf sich erhöht hat.

    Da du aber morgen schon neue Werte bekommst ist es eigentlich egal ob du heute einfach mal 12.5 mehr nimmst oder morgen abwartest.

    Grob zusammen gefasst:
    Wenn dein ft4 Wert ca zw 40 und 75-80% liegt solltest du eigentlich keine Probleme bekommen (80% ist schon recht hoch, würde ich nicht provozieren, aber wäre auch kein Drama).
    Der ft3 zieht ja meist mit und ist oft prozentual gesehen etwas niedriger, was total ok ist. Ft3 unter der Norm ist doof und macht meist keinen Spaß, aber deiner scheint ja mitzuziehen. 20% niedriger als der ft4 ist ganz normal bei vielen.

    Aber alles wie gesagt meine Meinung und das was ich hier so auch von anderen Schwangeren mitbekommen habe
    Geändert von samilein (02.05.19 um 12:09 Uhr)

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.09
    Ort
    Nrw - MG
    Beiträge
    383

    Standard AW: 15.SSW Neue Werte

    Huhu Danke nochmal.
    Ich hatte eben wegen meinen Werten angerufen. Leider ist mir gerade aufgefallen, dass die freien Werte genau wie beim letzten Mal aussehen. Also haben die anscheinend die alten durchgegeben oder keine Ahnung ;-(


    30.04 15.SSW

    Ft3 2,5 (2,0 - 4,0)
    Ft4 1,2 ( 0,8 - 1,7 )
    Tsh 0,33 (0,40 - 4)

    Der Tsh hat sich aber verändert. Ist doch unwahrscheinlich das die freien genau so geblieben sind,
    oder? ... Ich finde das so komisch. Ich war extra noch im KH ganz am Anfang und trotz 17% bei den freien Werten und höheren Tsh sollte ich erst mal so bleiben.
    Der Frauenarzt sagte mir auch, dass eigentlich NUR der Tsh unter 1,5 bleiben sollte. Ich hatte aber auch immer so in Erinnerung, dass er unter Lt Einnahme gar nicht aussagekräftig ist.
    Und ob ich wirklich Hashimoto oder nur senografisch habe ist auch noch nicht ganz sicher. Es wurden ja nie AK nachgewiesen.
    Aber das ist eigentlich egal. Die Werte müssen ja so oder so stimmen, damit mein Baby mit versorgt wird oder?


    Vor der SS war ich ja dauerhaft auf 100 und da sollte ich an einem Tag in der Woche die Tablette weg lassen.

    Ft3 3,5 (2,1-4,7) 53,8%
    Ft4 13,8 (8,9 - 18,6) 50,52 %
    bTSH 0,3 ( 0,2-4,0)
    sTSH 2,3 (1,4-24)
    a-TG <35 <40 neg >50 pos.

    Die Stoffwechsellage ist unter Einnahme der derzeitigen Medikation euthyreot bei jedoch nur gering positiven TSH nach TRH Test..
    Somit ist hier eine Reduktion auf LT 100 täglich 6x wöchentlich oder alternativ 2x in der Woche nur 1/2 Tablette empfohlen.


    Verunsichert mich halt alles total.
    Überlege ob ich nun alles so lasse erst mal und Montag erst mal nachzufragen ob die Werte wirklich gleich geblieben sind.
    LG und ein schönes WE <3
    Geändert von Jackie87 (03.05.19 um 13:26 Uhr)

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.611

    Standard AW: 15.SSW Neue Werte

    Ichn würde mich nicht so auf den TSH fixieren. Die Aussage mit unter und um hat taktische Bedeutung. Wenn es dir gut geht, dann dem Baby auch.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.09
    Ort
    Nrw - MG
    Beiträge
    383

    Standard AW: 15.SSW Neue Werte

    FRAGE ZUM Thema Jod noch. Das hier schrieb eine Ärztin zum Thema Jod.
    Ich hatte mir nun Femibion OHNE Jod betellt.
    Aber wenn es eh direkt zum Kind geht, kann man ja auch gleich Jod nehmen
    oder wie macht Ihr das?


    Jod ist essentiell für die Hirnentwicklung des Kindes

    Frage zum Thema Jod.

    Ein ganz wichtiger Punkt ist Jod. Kleinstmengen aus natürlichem Jod, zum Beispiel in Form von Kelp, sind in der Schwangerschaft absolut empfehlenswert. Hierbei spielt keine Rolle, wie man sonst zu Jod steht, da in der Schwangerschaft der Jodbedarf massiv erhöht ist. Jod ist absolut essentiell für die Hirnentwicklung des Kindes. Wenn man Hashimoto hat, verzichtet man auf Jod und startet so schon mit einem hohen Jodmangel in die Schwangerschaft. Wenn man tatsächlich einen massiven Jodmangel hat, dann kann dies die Intelligenz und die Hirnentwicklung des Kindes beeinträchtigt und das möchte man natürlich auf gar keinen Fall.

    Ich halte es für absolut empfehlenswert, Minimengen an Jod, auch in der Schwangerschaft bei Hashimoto-Thyreoiditis reinzugeben. Dies kann eigentlich auch nicht zum Trigger führen. Das Immunsystem ist in der Schwangerschaft stark gedeckelt. Das heißt, das Risiko für einen Schub ist deutlich niedriger und der Körper ganz stark auf das Jod angewiesen. 90 Prozent des körpereigenen Jods gehen in der Schwangerschaft ans Kind. Nimmt man also Jod ein, dann geht es sowieso ans Kind weiter.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.09
    Ort
    Nrw - MG
    Beiträge
    383

    Standard AW: 15.SSW Neue Werte

    @JANNE
    Ja, habe ich auch schon oft gehört.
    Nur leider leide ich eh schon Jahre an chronischer Erschöpfung (Nach EBV und halt seitdem ich auf Hashimoto behandelt wurde) Trotz hohen und auch niedrigen Dosen. Mal ist die Erschöpfung doller mal, weniger doll.
    Und im Moment kann ich die nicht zuordnen. Es kann ja auch einfach nur wegen der SS extremer sein

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.611

    Standard AW: 15.SSW Neue Werte

    Es könnte nat. sein, dass du zu den 16 bis 20 Prozent mit einem Polymorhismus gehörst, da hilft dann T3 allein nicht.

    Zum Thema Jod, die alten Tabellen sind ja mehr als 20 Jahre alt, aber es gibt neuere zu finden. Leni hat sich da sehr reingehängt. Einfach mal anschreiben. Sie kann dir wertvolle Hinweise geben zu deiner momentanen Jodaufnahme, danach kannst du selbst entscheiden.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.516

    Standard AW: 15.SSW Neue Werte

    Ergänzend zum Jod, Jackie:
    das Baby braucht es für die Entwicklung der eigenen Schilddrüse bereits jetzt und dann für die "Fütterung" der eigenen Schilddrüse, d.h. für die Eigenversorgung mit SD-Hormonen ab ca. Mitte der Schwangerschaft.

    Bei manchen Schwangeren mit einer Autoimmunerkrankung der Schilddrüse können Nahrungsergänzungsmittel mit Jod zwar den Krankheitsverlauf beschleunigen, die Vorteile für das Baby überwiegen aber fast immer.
    https://www.schilddruesenpraxis.at/schwangerschaft.html

    Es geht nicht einfach alles durch zum Kind, deine eigene Schilddrüse nimmt ja auch Jod auf. Aber das Kind braucht es ziemlich eindeutig und wenn du normalerweise Jod meidest, muss es ja von irgendwoher bekommen. Soweit ich es hier im Forum sehen kann, nehmen manche Jod und manche tun es nicht - betrachte es lieber als deine eigene Entscheidung.

    Fixieren musst du dich nicht auf das TSH, aber mit beobachten solltest du die Entwicklung schon. Der HCG-Einfluss (TSH-senkend) ist, wenn, dann im ersten Trimester möglich, danach nimmt das HCG wieder ab. Das sieht ungefähr so aus, wie das Bildchen hier zeigt:
    http://www.vivo.colostate.edu/hbooks...roid_preg.html

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •