Seite 15 von 21 ErsteErste ... 512131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 202

Thema: Rezidiv 6 Monate nach Geburt

  1. #141
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.232

    Standard AW: Rezidiv 6 Monate nach Geburt

    Zitat Zitat von Juli2015 Beitrag anzeigen
    Gut, also heißt übersetzt, ein hoher TSH ist einer möglichen Schwankung vorzuziehen!
    Ein höheres TSH ist nichts, was man wünschen muss. Aber was wirklich zählt, sind die freien Werte. Wenn du 5 nehmen willst, dann tu es, wichtig ist die Kontrolle in 14 Tagen.

    Interaktionen zwischen AD und SD-Funktion gibt es. Es gibt hier ein Kapitel dazu:
    https://www.kup.at/kup/pdf/12031.pdf

  2. #142
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.08.15
    Beiträge
    268

    Standard AW: Rezidiv 6 Monate nach Geburt

    Hallo zusammen,

    neue Werte von gestern. Puh der TSH Aufwärtstrend scheint sich also stoppen zu lassen, das ist beruhigend.
    Mir gefallen die Werte ganz gut, sehr stabil. Der ft3 0,1 höher, aber das sehe ich jetzt nicht als kritisch an.
    Ft4 trotz Senkung nicht gestiegen.


    BE am 14.10.2019 unter 7,5mg/5mg/5mg

    Tsh: (0,3-3,5) 3,28
    Ft3: (1,9-5,0) 3,0
    Ft4: (0,8-2,3) 1,0

    Ich würde jetzt auf 5mg gehen?

    (kurze Frage, ich habe aktuell permanent Harndrang, Blase, Urin ok, kein Infekt. Höchstwahrscheinlich hat es mit meinen chronischen Beckenschmerzen u Spannungszuständen zu tun. Allerdings ist es gerade 24h da. Nur als Ausschluss: gibt es irgendwas an diesen Werten - ich denke an TSH- die Harndrang/Reizblase befeuern können?) Ich selbst wüsste nicht was, aber zumindest den Tsh kennt mein Körper in der Höhe nicht, möchte nur die Werte als Ursache gedanklich abhaken.

  3. #143
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.232

    Standard AW: Rezidiv 6 Monate nach Geburt

    Zitat Zitat von Juli2015 Beitrag anzeigen
    Allerdings ist es gerade 24h da.
    Auch das alleine ist bereits ein Ausschluss. Dein TSH war höher ohne Harndrang.

    Versuch es mit 5, hoffen wir, dass das jetzt gut geht.

  4. #144
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.08.15
    Beiträge
    268

    Standard AW: Rezidiv 6 Monate nach Geburt

    Ne das habe ich falsch geschrieben in meinem Dialekt. )
    Gerade = zur Zeit. Also auf deutsch: ich habe das schon seit Wochen immer als Lückenfüller und die letzte Woche 24/7, es raubt mir jeglichen Schlaf. Habe ich keine Schmerzen, kommt direkt wieder der Harndrang.

    Hast du schonmal Harndrang in Verbindung mit SD Werten gehört Panna?

  5. #145
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.232

    Standard AW: Rezidiv 6 Monate nach Geburt

    Zitat Zitat von Juli2015 Beitrag anzeigen
    Hast du schonmal Harndrang in Verbindung mit SD Werten gehört Panna?
    Nein. Was ja noch nicht unbedingt etwas heißen sollte. Aber dazu kommt, dass deine Werte weit entfernt von auffällig sind. Gebärmuttersenkung o.ä. ausgeschlossen?

  6. #146
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.08.15
    Beiträge
    268

    Standard AW: Rezidiv 6 Monate nach Geburt

    Ja, organisch ist von 'außen' sichtbar alles an richtiger Stelle.
    Dauerhaft angespannter Beckenboden ist mein Grundproblem. Beckenschmerzsyndrom nach Unterleibs Op und Schwangerschaft. Wahrscheinlich resultiert daraus die Reizblase

    Ich denke auch, die SD Werte sind daran nicht Schuld, aber man wird ja bei chr. Schmerzen der eigenen Arzt und forscht in jede Richtung, bevor es wieder auf den Op Tisch geht als letzte Lösung...

  7. #147
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.08.15
    Beiträge
    268

    Standard AW: Rezidiv 6 Monate nach Geburt

    Hallo zusammen,

    Be 29.10.2019 unter 5mg

    Tsh: (0,3-3,5) 7,82
    Ft3: (1,9-5,0) 2,8
    Ft4: (0,8-2,3) 0,9

    Bitte um Hilfe, jetzt mach ich mir doch große Sorgen . Verdoppelt hat der Tsh sich in 2 Wochen, trotz Senkung .

    Die freien sind wenigstens auch beide mal gesunken. Wahrscheinlich ist da nicht mehr viel Trak da, aber ich habe solche Angst nun wieder wegen den Augen.
    Jetzt weiß ich auch, woher meine schlimmen Darmprobleme in Form von Trägheit kommen.

    Senkung auf 2,5 oder?


    *achso, ich nehme seit 3 Wochen Amitriptylin 10mg. Ich muss es leider nehmen
    Geändert von Juli2015 (30.10.19 um 10:41 Uhr)

  8. #148
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.706

    Standard AW: Rezidiv 6 Monate nach Geburt

    Ich denke auch, Du solltest auf 2,5mg senken. Ft4 ist am unteren Rand.
    Das andere Medikament kenne ich nicht. Vielleicht kann da jemand helfen.

  9. #149
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.08.15
    Beiträge
    268

    Standard AW: Rezidiv 6 Monate nach Geburt

    Was ist denn grds der nächste Schritt? Ich brauche mal wieder den Trak oder? Mein Hausarzt lässt mich schalten und walten, ich soll aber nun das nächste Mal wieder zur Nuk.

    Was sag ich denn, wenn die sagen, dass ich absetzen muss. Das kommt 100% so. Wie mach ich generell weiter? Ich senke 14 tägig, aber der TSH bleibt unbeeindruckt, im Gegenteil.
    Bin ich mit reiner Tsh Uf in großer Eo Gefahr?

    Ich glaub ich brauche mal einen Fahrplan, die Situation ist neu. LT gibt meine Nuk nicht dazu, die sagen dann absetzen..

  10. #150
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.232

    Standard AW: Rezidiv 6 Monate nach Geburt

    Das ist ein trizyklisches Antidepressivum, wenn mich nicht alles täuscht, sind Wechselwirkungen/Nebenwirkungen vorhanden. Bei Überfunktion sollte man es nicht nehmen, ich glaube, wegen Herzrhythmusstörungen (die A. verursachen kann). Du hast keine Überfunktion mehr. Trizyklische AD sollen die Umwandlung (von T4 in T3) hemmen, das könnte dann evtl. Auswirkungen auf die Werte haben (evtl. fT3 niedriger als es sonst wäre, das kann sich evtl. auf das TSH auswirken (das wird durch deutlich niedriges fT3 höher).

    Ob das nun bei dir so zutrifft, ist schwer zu sagen, weil wir ja nicht wissen können, wie dein fT3 ohne AD wäre.


    www.schilddruesengesellschaft.at/sites/osdg.at/files/upload/3-Leitha-Schilddruese-Medikamente.pdfa

    Mach dich jetzt nicht verrückt wegen der Werte, du *hast* noch fT4 und du wirst jetzt senken.

    Versuch den Hemmer ein wenig zu bunkern, damit du das Jahr vollmachen kannst (du könntest ja deine Tabletten zufällig entsorgt haben ...). Brauchst ja nicht viel bei einer kleinen Dosis.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •