Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Thema: Keine Schilddrüse mehr - Dosis nach den Wechseljahren oder jenseits der 50 J.

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Ulli G
    Registriert seit
    25.04.05
    Ort
    München
    Beiträge
    1.480

    Standard AW: Keine Schilddrüse mehr - Dosis nach den Wechseljahren oder jenseits der 50 J.

    Hallo Heidi,

    ich möchte Dich jetzt nicht ärgern, aber ich passe in Dein Suchmuster, war lange nicht mehr hier.

    Bin 52, Wechsel von Ende 30 bis 50, Gewicht 120 kg, Größe 182 cm.

    Derzeitige Dosis, nachdem ich leider nach 10 Jahren durch privaten Stress (wir bauen und ziehen um) wieder in UF gerutscht bin:
    212.5 LT + 20-30 Thybon

    Damit geht es mir momentan so lala. Am neuen Wohnort werde ich die Werte kontrollieren lassen. Mein TSH war vor vier Wochen bei über 2, letztes Jahr bei 0.4, womit es mir gut ging. Nun dosiere ich mich langsam hoch.


    Mir fällt auf, dass ihr alle sehr niedrige Dosen nehmt?

    lg

    Rike (Ulli)

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.571

    Standard AW: Keine Schilddrüse mehr - Dosis nach den Wechseljahren oder jenseits der 50 J.

    Hohe Dosen lassen eigentlich immer vermuten, dass da noch irgendwas anderes mit dem Magen-Darm-Trakt ist. Aber ich stimme dir z. T. zu einige tendieren hier wieder zu hochnormalem TSH und nehmen niedrigen Dosen...

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.217

    Standard AW: Keine Schilddrüse mehr - Dosis nach den Wechseljahren oder jenseits der 50 J.

    Zitat Zitat von Ulli G Beitrag anzeigen
    Hallo Heidi,

    ich möchte Dich jetzt nicht ärgern, aber ich passe in Dein Suchmuster, war lange nicht mehr hier.

    Bin 52, Wechsel von Ende 30 bis 50, Gewicht 120 kg, Größe 182 cm.

    Derzeitige Dosis, nachdem ich leider nach 10 Jahren durch privaten Stress (wir bauen und ziehen um) wieder in UF gerutscht bin:
    212.5 LT + 20-30 Thybon

    Damit geht es mir momentan so lala. Am neuen Wohnort werde ich die Werte kontrollieren lassen. Mein TSH war vor vier Wochen bei über 2, letztes Jahr bei 0.4, womit es mir gut ging. Nun dosiere ich mich langsam hoch.


    Mir fällt auf, dass ihr alle sehr niedrige Dosen nehmt?

    lg

    Rike (Ulli)
    212 + 20-30 und nun hochdosieren?

    Wohin denn noch?

    Laut Profil testest du gerade HC.

    Gut, das Gewicht verlangt schon was, aber hast du schon rt3 getestet?
    Geändert von DonnaS. (18.05.19 um 17:27 Uhr)

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Ulli G
    Registriert seit
    25.04.05
    Ort
    München
    Beiträge
    1.480

    Standard AW: Keine Schilddrüse mehr - Dosis nach den Wechseljahren oder jenseits der 50 J.

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    212 + 20-30 und nun hochdosieren?

    Wohin denn noch?

    Laut Profil testest du gerade HC.

    Gut, das Gewicht verlangt schon was, aber hast du schon rt3 getestet?
    Hi Donna,

    ich werde unter dieser Einnahme mal Werte machen lassen und dann sehen.

    Mein Profil ist noch nicht aktualisiert, habe dazu derzeit keine Zeit Komischerweise sind es genau die Dosen unter denen ich damals wieder unter 100kg gekommen bin und ich habe teilweise auf die Ärzte gehört, die immer meinten bei einem unter Thybon supprimierten TSH reduzieren zu müssen.

    Habe neulich einen sehr interessanten Artikel zur Einführung des TSH gefunden, der ja eigentlich nur ein Hypophysenwert ist. Vor dessen Einführung hat man in Dosen von 200-400µg substituiert und damit haben die Leute ein annähernd normales Leben führen können.

    Ich nehme aufgrund einiger chronischer Erkrankungen auch ein AD, das braucht auch Hormon und meine Phlebologin besteht auf eine straffe Einstellung der SD-Werte, da sonst das Lily wieder in Schub gerät, wie seit Oktober geschehen.

    lg
    Rike

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.217

    Standard AW: Keine Schilddrüse mehr - Dosis nach den Wechseljahren oder jenseits der 50 J.

    Was meinst du mit das Lily?

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.18
    Beiträge
    332

    Standard AW: Keine Schilddrüse mehr - Dosis nach den Wechseljahren oder jenseits der 50 J.

    Hallo Rike,

    danke für die Infos. Würde mich freuen, wenn du die neuen Werte einstellst. Das ist ja wirklich eine sehr hohe Dosis.
    Gibt es bei dir Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, so wie Janne vermutet?

    Grüße
    Heidi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •