Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Hashimoto ohne SD-Unterfunktion - trotzdem Sympome/Behandlungsmöglichkeit?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.07.19
    Beiträge
    6

    Standard Hashimoto ohne SD-Unterfunktion - trotzdem Sympome/Behandlungsmöglichkeit?

    Hallo zusammen!
    Seit Jahren bin ich ständig erschöpft, komme kaum aus dem Bett und nach der Arbeit reicht es nicht mehr wirklich für ein Hobby, ich brauche so viel Schlaf. Diesen Winter (ab Nov 18) hatte ich nun ein richtiges Tief - wie angeschossen ständige Übelkeit und Schwindel, das Gefühl, zusammenzuklappen, oft Kopfschmerzen, saures Aufstossen, Verdauungsbeschwerden. Ab Februar 19 dann plötzlich starkes Engegefühl im Hals, ich habe manchmal das Gefühl, ich würde nicht mehr genug Luft kriegen (was teils zu leichter Panik führt), das Essen bleibt auch mal stecken. Dazu depressive Verstimmung und teils sprachl. Schwierigkeiten (verspreche/verschreibe mich öfters als vorher - Konzentrationsschwierigkeit?). Der Gastroenterologe (der aufgrund der Übelkeit eine Magenspiegelung und Impedanzmessung veranlasste) stellte fest, dass ich bei einer Untersuchung auf dem Notfall im Feb 18 einen TSH von <0.03 mU/L (0.27-4.2) hatte und überwies mich im Feb 19 in die Endokrinologie. Dort zeigte sich keine Auffälligkeit im Labor. Aufgrund anhaltender Schmerzen im Hals/Nackenbereich gab es noch ein MRI vom Nacken. Dort entdeckte man eine "Unstimmigkeit" der Schilddrüse und überwies mich erneut in die Endokrinologie. Dort machte man am 5.7.19 ein Sono ("Gesamtes Schilddrüsenparenchym inhomogen aufgelockert mit hypoechogenem Flecken "giraffenfellartig", passend zu Hashimoto Thyreoiditis, keine Knoten") und ein erneutes Labor mit folgenden Werten:
    - TSH: 1.56 mU/L (0.27 - 4.2)
    - FT4: 15.5 pmol/L (12.0-22.0)
    - Anti-TPO (Kryptor): 20'090+ U/ml (<60)

    Aufgrund des Sono und der Anti-TPO stellten die Endokrinologen die Diagnose Hashimoto-Thyreoiditis, sagten aber gleichzeitig, dass diese Diagnose keinen Zshg. mit meinen Symptomen hätte und man auch nichts machen muss/kann (ausser jährlichen Kontrollen der Werte), da die Schilddrüse ja noch gut funktioniere.

    Meine Frage ist nun - könnte es nicht auch sein, dass man die erhöhten Antikörper "spürt"? Oder sind die Symptome tatsächlich nicht auf Hashimoto zurückführbar? Hat jmd. von euch Medikamente genommen, obwohl die SD-Werte noch in der Norm waren?

    Danke euch vielmals für eure Hilfe!
    Mythenmetz

  2. #2
    Moderator
    Registriert seit
    21.03.06
    Beiträge
    2.743

    Standard AW: Hashimoto ohne SD-Unterfunktion - trotzdem Sympome/Behandlungsmöglichkeit?

    Hallo und willkommen im Forum!
    Die Autoimmunerkrankung kann auch Symptome machen, http://www.hashimotothyreoiditis.de/...mmunerkrankung.

    Vielleicht findest du dich ja in einigen Sachen wieder.

    LG Lisa56 (Mod)

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    970

    Standard AW: Hashimoto ohne SD-Unterfunktion - trotzdem Sympome/Behandlungsmöglichkeit?

    Wahrscheinlich ist hier auf den "hübschen" TSh gesehen worden. Glückwunsch.

    Der ft4 ist im unteren Bereich bzw. unteren mittleren Bereich dieser Menegeneinheit.

    Der ft3 wurde nicht gemessen, auch die anderen Beiden Antikörper TAK und TRAK fehlen.

    Und bei der Sonografie fehlt die Grösse der Schilddrüse, Struktur wurde beurteilt und deutet auf Hashimoto hin. In meinen Augen kann eine solch strukturierte Schilddrüse nicht mehr normal arbeiten.

    Such dir einen guten Arzt, der auch einen Behandlungsversuch mit LT befürwortet, ausserdem lass deine Nährstoffversorgung checken.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.07.19
    Beiträge
    6

    Standard AW: Hashimoto ohne SD-Unterfunktion - trotzdem Sympome/Behandlungsmöglichkeit?

    Danke vielmals für die rasche Antwort! Ich bin froh, dass andere auch so denken wie ich und ich nicht einfach nur "verrückt" bin. Das hat mich wirklich schon beruhigt.
    Das mit den Ärzten ist echt nicht einfach...die Hausärzte stützen sich auf den Bericht der Endokrinologen. Aber ich werde es nächste Woche mal mit Naturheilpraktik ausprobieren, vielleicht kann ich mit Vitaminen, Mineralstoffen etc. schon etwas gegen die Symptome machen...

  5. #5

    Standard AW: Hashimoto ohne SD-Unterfunktion - trotzdem Sympome/Behandlungsmöglichkeit?

    Geh einfach noch zu einem anderen Nuklearmediziner oder Endokrinologen. Wenn es sein muss, auch privat. Du brauchst erstmal eine eindeutige Diagnose mit Ausgangswerten. Vitamine und Mineralstoffe werden dir vielleicht helfen, aber sie werden das eigentliche Problem mit aufhalten. Und akut weißt du noch nicht im Detail, wo du stehst.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.575

    Standard AW: Hashimoto ohne SD-Unterfunktion - trotzdem Sympome/Behandlungsmöglichkeit?

    Zitat Zitat von Dragophine Beitrag anzeigen
    Geh einfach noch zu einem anderen Nuklearmediziner oder Endokrinologen. Wenn es sein muss, auch privat. Du brauchst erstmal eine eindeutige Diagnose mit Ausgangswerten. Vitamine und Mineralstoffe werden dir vielleicht helfen, aber sie werden das eigentliche Problem mit aufhalten. Und akut weißt du noch nicht im Detail, wo du stehst.
    Die Diagnose steht doch schon: Sonobefund + AK's = Hashimoto
    Von den Laborwerten her ist eben nur noch keine Unterstützung notwendig, naja, wo der fT3 ist... Vlt. doch mal bei der nächsten BE darauf pochen. Chroniker werden anders abgerechnet und d. h. dein Arzt muss nicht so auf die Kosten achten.

    Deine Werte können sich allerdings schnell ändern, daher sollte es auch regelmäßig kontrolliert werden. Du hast allerdings auch die Möglichkeit mit Ernährung, Jodvermeidung etc. Einfluss auf den Verlauf zu nehmen und kommst vlt. um LT herum, was immer das Beste ist.

    Ergänzend zur nächsten BE würde ich noch die Nebenbaustellen checken um div. mögliche Mängel auszuschließen.

  7. #7

    Standard AW: Hashimoto ohne SD-Unterfunktion - trotzdem Sympome/Behandlungsmöglichkeit?

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Die Diagnose steht doch schon: Sonobefund + AK's = Hashimoto
    Von den Laborwerten her ist eben nur noch keine Unterstützung notwendig, naja, wo der fT3 ist... Vlt. doch mal bei der nächsten BE darauf pochen. Chroniker werden anders abgerechnet und d. h. dein Arzt muss nicht so auf die Kosten achten.
    ja da hast du recht, ich dürft das irgendwie wirklich übersehen haben. Das war nicht meine Absicht :x

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.07.19
    Beiträge
    6

    Standard AW: Hashimoto ohne SD-Unterfunktion - trotzdem Sympome/Behandlungsmöglichkeit?

    Danke allen weiteren Kommentierenden! Ich werde morgen mal nochmals anrufen und nachfragen, ob sie irgendwo noch den fT3 Wert hätten (und mir nicht zugeschickt haben).

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.219

    Standard AW: Hashimoto ohne SD-Unterfunktion - trotzdem Sympome/Behandlungsmöglichkeit?

    Sind deine TPO wirklich über 20 000?

    Das ist schon bedenklich.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.07.19
    Beiträge
    6

    Standard AW: Hashimoto ohne SD-Unterfunktion - trotzdem Sympome/Behandlungsmöglichkeit?

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Sind deine TPO wirklich über 20 000?

    Das ist schon bedenklich.
    Steht zumindest so im Arztbericht. Fand das auch irgendwie hoch, wobei ich mich ja gar nicht damit auskenne und nicht weiss, wie hoch das ist :-) Irgendwie erstaunt mich auch, dass die Ärzte meinten, einmal im Jahr testen würde reichen. Im Februar war ich ja bereits in der Endokrinologie und damals gab es gem. Ärzten keine Auffälligkeit in den Werten (den Bericht vom Februar habe ich gestern erst angefordert, muss das dann noch überprüfen) und jetzt sind die Antikörper hoch. Wenn das also innerhalb von 5 Monaten so stark ändern konnte, dann würde es doch Sinn machen, die Werte häufiger zu überprüfen, um etwas dagegen unternehmen zu können?!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •