Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: 3 Ärzte, 4 Meinungen???

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.02.12
    Beiträge
    29

    Standard 3 Ärzte, 4 Meinungen???

    Huhu ihr Lieben,

    bei L-Thyroxin Henning 50 Einnahme sehen die Werte wie folgt aus:

    TSH: 7,2 (0,4-4,0)
    Ft3: 3,6 (1,9 -4,2) -->72%
    Ft4: 0,87 (0,8-1,9)--> 2%
    Anti TPO AK 120 (10-35)

    Vit B12: 130 (180 - 910)--> ich habe mir Tabletten gekauft
    Folsäure: 3,8 (4-20) ---> ich habe mir Tabletten gekauft
    25 OH Vit D3: 30,9 (30-100)
    Ferritin: 126 (15-150)
    Andere Vitamin-Werte wurden nicht bestimmt.

    MCV: 100 (80-96)

    Laut Hausarzt: eine Steigerung auf 75 wäre vertretbar.

    Laut Gyn: solange der TSH nicht auf 2 oder tiefer geht, L-Thyroxin einwerfen bis TSH 2 erreicht.

    Laut Nuk: eine latente Unterfunktion. Solange der TSH nicht über 10 geht, ist alles ok. Ich soll Thyronajod 50 (mein altes Medikament ... habe ich nicht vertragen und 10 kg zugenommen in 6 Monaten ohne negative Nahrungsumstellung) weiter nehmen. Jod bei Hashi :-(
    Schilddrüse ist echoarm und "hat noch 50% Volumen"

    Laut Endo: eigentlich ist L-Thyroxin 50 nur ein Versuch. Solange der TSH unter 10 bleibt bei den fT3 /4 Werten, brauche ich gar keine Medis; latente UF. Ft4 ist noch im Grenzbereich. Vit. D3 wäre für einen "deutschen Mitteleuropäer" doch super. Holo TC braucht man nicht, Vit B12 reicht als Wert aus. Und... es kommt vieles von der Psyche..Nächste BE im September und Verdacht auf Autoimmun-Gastritis (da MCV mehrfach erhöht. Ich hatte alle Vorbefunde von BE´s mitgenommen).

    Wie ich mich fühle?
    Mit "50" sind zumindest schon mal die immensen Muskelverspannungen und der Kloß im Hals weg.
    Ansonsten weiß ich nicht mehr, wie ich die Meinungen der Ärzte beurteilen soll.
    Bin tagsüber super müde und kann Nachts nicht einschlafen. Mein Magen hat sich jetzt für Blähbauch entschieden und insgesamt gesehen möchte ich mich am liebsten nur zurück ziehen. Vieles ist "Zähne zusammen beißen und durch". Bin mittlerweile einfach sehr verunsichert.

    Was denkt Ihr denn dazu?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    484

    Standard AW: 3 Ärzte, 4 Meinungen???

    Ehrliche Meinung? Endo und NUK in die Tonne. Jod weg damit.

    Erhöhen würde ich wie vom Hausarzt vorgeschlagen auf 75 LT und nach 3 Monaten Wertekontrolle und dann schaut man weiter. Das hier eindeutig unter 50 LT eine Unterversorgung stattfindet ist m.E. klar zu sehen.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.06
    Ort
    München
    Beiträge
    1.960

    Standard AW: 3 Ärzte, 4 Meinungen???

    Sehe ich auch so. Finde ich ganz schön erschreckend, dass ausgerechnet die SD-Fachärzte solche Aussagen treffen

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.024

    Standard AW: 3 Ärzte, 4 Meinungen???

    So hätte ich auch gedacht ohne die Vorgeschichte. Na klar sieht das aus nach einer Unterfunktion, LT deutlich erhöhen und gut ist es. Wäre es!
    Cindra, sorry, aber du tust dir und uns keinen Gefallen, ohne Profil und ohne Erzählen des Vorangegangenen hier Arztäußerungen einzustellen, die so zusammenhanglos nicht zu verstehen sind. Du hast viele Versuche mit Schilddrüsenhormonen hinter dir, auch in höheren Dosierungen. UnD das Problem ist, das du sagst, mit Medis geht es dir viel schlechter als ohne. Dann setzt du alles ab, und dann fängst du wieder von vorne an. Das geht seit etlichen Jahren so?
    Wenn man das weiß, klingen die Arztaussagen anders:
    -Hausarzt sowieso völlig okay, allerdings warst du schon ohne Wohlbefinden bei LT 75, es ging dir da sogar beonders schlecht.
    -Gyn eigentlich sachlich falsch, aber gemeint war vielleicht, du sollst aufhören, jedesmal zu überlegen, wie es dir geht und wegen jedem Unwohlsein LT wieder abzusetzen. Ich erinnere z. B., das du meintest, du hättest Herzrhythmusstörungen wegen LT 50, aber es gab nicht einmal ein EKG.
    -NUK würde ich so interpretieren, das er sagt, das ist keine bedrohliche Situation, auch nicht ohne Medis. Aber am besten wäre es, endlich mal eine Dosis konstant einzunehmen. Jod bei Hashi ist manchmal so eine Sache, aber du hast nicht mal erhöhte Antikörper, also so falsch ist das nun nicht. Aber dann nimm halt LT 50 stattdessen.
    -Endo geht offensichtlich auch darauf ein, das du meinst, LT nicht nehmen zu können. Du hast keine lebensbedrohliche Unterfunktion, und kannst auch ohne LT leben im Moment. Vit.D finde ich auch gut, und außerdem ist mittlerweile klar, Vit. D ist nicht so wichtig, wie man paar Jahre lang meinte.

    Am Ende bist du die Patientin, die entscheiden muss, ob sie Schilddrüsenhormone braucht. Nimmst du keine, dann willst du sie, nimmst du sie, dann klagst du über unerträgliche Nebenwirkungen. Was immer du tust, Ruhe reinbringen, irgendeine Dosis mal längere Zeit nehmen und nicht jedes Schlechtfühlen auf LT zurück führen. das solltest du anpacken. Und wenn etwas kommt, dann ärztlich abklären lassen, statt zuhause zu behaupten, es seien Herzrhythmusstörungen. Von der Psyche kommt bei allen Menschen viel, da hat der Arzt recht. Aber man darf ihr nicht immer die Vorfahrt gewähren.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    9.059

    Standard AW: 3 Ärzte, 4 Meinungen???

    MCV ist ehöht, weil ein starker Vitamin B12-Mangel herrscht und du eine Perniziöse Anämie hast. Besorge dir am besten die Spritzen von Pascoe Vitamin B12 1.500 IE (ohne Rezept), am besten sofort 20 Ampullen. Der Wirkstoff aus den Tabletten wird nur zu 1% aufgenommen, aus den Spritzen zu ca. 45%. Warte nicht länger damit, um zu vermeiden, daß die Schäden irreversibel werden, da der Mangel schon lange besteht. Vitamin B12 ist notwendig, um die Belegzellen der Magenschleimhaut zu bilden. Besteht ein Vitamin B12-Mangel, ist das nicht mehr möglich. Daher die Gastritis.

    Ein optimaler Vitamin D3-Wert liegt bei 50-80 ng/ml.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.272

    Standard AW: 3 Ärzte, 4 Meinungen???

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen

    Ein optimaler Vitamin D3-Wert liegt bei 50-80 ng/ml.
    Nein, das tut es nicht. Es gibt keinerlei *zuverlässig nachgewiesenen* "optimalen" Vitamin-D-Wert.

    Vitamin-D-Experte Professor Dr. Michael F. Holick von der Universität Boston gibt als sichere Obergrenze 100 ng/ml an. Der toxische Bereich liegt bei Werten ab 150 ng/ml. ... Auch Holick siedelt den therapeutischen Zielwert zwischen 30 und 40 ng/ml an. Die US-amerikanische Fachgesellschaft für Endokrinologie empfiehlt in ihren neuen Leitlinien für Erwachsene eine tägliche Zufuhr von 1500 bis 2000 IE Vitamin D zur Vorbeugung eines Mangels. Die maximale Dosierung gemäß der amerikanischen Leitlinie liegt bei 10 000 IE pro Tag.
    https://www.pharmazeutische-zeitung....-streithaehne/

    Die jahrelang gehypten Vorzüge sind zumeist Mumpitz:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...ighlight=VITAL

    Die privat, quasi zum eigenen Vergnügen noch immer Überzeugten hypen zwar weiter, aber ohne belastbare Belege. Da hilft nur kritisches Lesen bei unbewiesenen Behauptungen.

    PS

    Und B12: Der Endo hat einen Verdacht geäußert, wenn sich der Verdacht erhärtet, wird noch genug Zeit bleiben erst dann zu spritzen. Natürlich solltest du das Ergebnis abwarten und den B12-Hamsterkauf erstmal verschieben, bis du das Ergebnis mit dem Endo besprochen hast.

    Lass dir keine Angst einjagen.
    Geändert von panna (Gestern um 11:34 Uhr)

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    9.059

    Standard AW: 3 Ärzte, 4 Meinungen???

    Der Endo tut scheinbar gar nichts, um die Perniziösa zu behandeln. Worauf er damit wartet, ist mir schleierhaft....Was die Besprechung da bringen soll, ist auch nicht klar...
    Im Mittelalter endete Perniziösa tödlich, weil keiner wußte, daß Vitamin B12 gibt....

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.272

    Standard AW: 3 Ärzte, 4 Meinungen???

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen
    Der Endo tut scheinbar gar nichts, um die Perniziösa zu behandeln. Worauf er damit wartet, ist mir schleierhaft....Was die Besprechung da bringen soll, ist auch nicht klar...

    O-Ton Cindra:

    Nächste BE im September
    Wir haben Ende August. Was eine Besprechung bringt, hängt von beiden Teilnehmern ab und vielleicht wartet man das Ergebnis erstmal ab, statt die Patientin möglichst frühzeitig am Arzt vorbeizulotsen. Wir hier ersetzen keinen Arzt, können die Patientin höchstens vorbereiten für eine Besprechung.

    Im Mittelalter endete Perniziösa tödlich, weil keiner wußte, daß Vitamin B12 gibt....
    Das ist Angstmache.

    Vitamin D ist notwendig, ja. Mangel sollte nicht sein, ja. Aber den Wert künstlich hochzujagen bringt bloß das feine Gleichgewicht im Kalziumhaushalt durcheinander. Das Mindeste ist, dass man sich das Parathormon (nüchtern!) anguckt - bei Vitamin-D-Mangel schnellt der Wert hoch. 30 ng/dl ist weder schwer, noch ausdrücklicher Mangel. Bisschen dazu nehmen wird nicht schaden, aber ein D-Hochseilakt ist wohl nicht nötig (und ggf. kontraproduktiv statt nützlich).

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.08.19
    Beiträge
    6

    Standard AW: 3 Ärzte, 4 Meinungen???

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen
    Besorge dir am besten die Spritzen von Pascoe Vitamin B12 1.500 IE
    Besteht ein Vitamin B12-Mangel, ist das nicht mehr möglich. Daher die Gastritis.
    Würde es nicht erst Mal Sinn machen, abzuklären oder herauszufinden woher der B12 Mangel kommt?
    Kann nicht anders herum eine Gastritis einen B12 Mangel verursachen, wegen mangelhafter Aufnahme von B12 im Magen?

    Ein optimaler Vitamin D3-Wert liegt bei 50-80 ng/ml.
    Der Wert von Cindra scheint μg/l zu sein. Mir wurde mal D3 im Blut gemessen, ich hatte einen Wert von 25 μg/l (30-100) aber keine Beschwerden/Probleme deswegen.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.217

    Standard AW: 3 Ärzte, 4 Meinungen???

    Ich verstehe nicht, wie man bei einem TSH von 7,2 über Vitamine nachdenken kann.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •