Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Freundin bittet um Hilfe kurz vorm durchdrehen

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    454

    Standard Freundin bittet um Hilfe kurz vorm durchdrehen

    Hallo
    Eine Freundin bat mich um Rat, leider kann ich ihr nicht weiterhelfen und mit Erlaubnis darf ich ihre "Geschichte" hier schreiben.

    Sie nimmt schon lange SD-Medikamente und kommt/kam mit T4 einfach nicht zurecht. Ihr ging es immer mies. Sie hat immer in kleinen Schritten gesteigert/gesenkt.
    Sie nahm eine ganze Zeit nahm sie 137.5 LT, ihre Symptome waren Müdigkeit, Depri, aggressiv, und sie hatte Wassereinlagerungen. Ihr Hausarzt empfohl ihr 125 LT zu nehmen da der TSH auf 0.01 gesunken war (freie Werte gibt es leider nicht). Sie nahm dann 3-4 Monate 125 LT und ihr Befinden hat sich noch mehr verschlechtert.
    Sie hatte dann die jährliche Kontrolle und der Spezialist meinte sie solle wieder hoch auf 137.5. Sie fragte ob es keine andere Möglichkeit gibt... er verschrieb ihr Prothyrid. Sie sollte von nun an 1 PT nehmen. Ihr ging es schlagartig besser damit. Nach 4 Wochen PT Einnahme hatte sie endlich den lang ersehnten Termin im Hormonzentrum. Kurz nach dem Termin fing es an mit Herzrasen und Extrasystolen (im EKG konnte man nichts auffälliges sehen).
    Nach einer weiteren Woche das BE:
    TSH 0,01
    fT3 3,4pg/ml (1,8 - 4,1)
    fT4 1,2 (0,83 - 1,77 )
    Das Hormonzentrum empfahl ihr daraufhin 50LT + 50 PT.
    Von da ab wurde das Gefühl von Exrasystolen schlimmer, es kommen nun dazu vermehrtes Schwitzen, Hitzegefühl, Schlaflosigkeit, die Regel hat dich verschoben.
    Der eine Arzt meint nun sie solle wieder eine ganze PT nehmen 1/2 morgens und 1/2 mittags. Das Hormonzentrum meint sie solle doch lieber auf 75 LT und 25 PT.

    Sie weiß nicht was sie tun soll und aus lauter Verzweiflung wegen dem schlimmen Herzgefühl hat sie heute nur die 50LT genommen. Ständig schreibt sie mir das sie gleich durchdreht... es würde sie verrückt machen und sie wäre ganz durch den Wind.

    Vielleicht habt ihr einen Rat? Ich denke ja an Überdosierung, möchte aber keinesfalls was falsches sagen.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    454

    Standard AW: Freundin bittet um Hilfe kurz vorm durchdrehen

    Weiß niemand einen Rat?
    Da beide Ärzte etwas anderes sagen weiß sie nicht was sie tun soll und ihr geht es mit dem Herzklopfen gar nicht gut.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.229

    Standard AW: Freundin bittet um Hilfe kurz vorm durchdrehen

    Weißt du, das ist schwierig, ohne den ganzen Verlauf zu kennen und ohne direkt nachfragen zu können. "Es ging ihr mies" ist ja etwas undeutlich und keine Werte u. Wenigstens hier:

    Sie nahm eine ganze Zeit nahm sie 137.5 LT, ihre Symptome waren Müdigkeit, Depri, aggressiv, und sie hatte Wassereinlagerungen. Ihr Hausarzt empfohl ihr 125 LT zu nehmen da der TSH auf 0.01 gesunken war (freie Werte gibt es leider nicht). Sie nahm dann 3-4 Monate 125 LT und ihr Befinden hat sich noch mehr verschlechtert.
    Sie hatte dann die jährliche Kontrolle und der Spezialist meinte sie solle wieder hoch auf 137.5.
    könntest du erfragen:

    1. Niemals freie Werte unter 137 LT?
    2. Sind diese Werte beim Spezialisten unter 125 LT entstanden, nach 5 Wochen unter (ja, oder?) und wann hat sie davor das letzte Mal ihr LT genommen?


    Dann könnte man evtl. die Richtung sehen. Ihr fT3 ist (relativ) so hoch, dass ich nicht sehe, was da Prothyrid überhaupt sollte. Weiß aber nicht, ob sie nüchtern war.
    Geändert von panna (17.12.19 um 10:43 Uhr)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.562

    Standard AW: Freundin bittet um Hilfe kurz vorm durchdrehen

    Hallo Jula,
    es sind zu wenig Infos da eine gute Rat zu geben. Herzrasen kann auch andere Ursache haben als SD, aber zu viel T3 kann Herzrasen auch verursachen. Ich würde PT etwas reduzieren wie das Hormonzentrum auch empfohlen hat, oder erst nur LT nehmen und beobachten ob ihre Herzrasen verschwindet. Ich vermute auch, dass sie leicht überdosiert ist.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.229

    Standard AW: Freundin bittet um Hilfe kurz vorm durchdrehen

    Achso, die Werte sind unter PT entstanden. Nach 5 Wochen?

    Das ist einfach zu viel T3 auf einmal. Der Rat des Hormonzentrums ist da schon realistischer.

    Aber jene Werte:

    Sie nahm dann 3-4 Monate 125 LT und ihr Befinden hat sich noch mehr verschlechtert.
    Sie hatte dann die jährliche Kontrolle und der Spezialist meinte sie solle wieder hoch auf 137.5.
    sollte sie bitte unbedingt hergeben!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •