Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49

Thema: Diagnose Hashimoto und sehr verzweifelt

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.04.19
    Beiträge
    14

    Standard Diagnose Hashimoto und sehr verzweifelt

    Hallo zusammen,

    ich habe im Oktober 2018 die Diagnose Hashimoto erhalten und bin mittlerweile sehr verzweifelt und fühle mich hilflos.
    Vorab: Ich lebe und ernähre mich wirklich sehr gesund. Ich bin seit mehr als 12 Jahren Vegetarierin, ich esse sehr wenig Kohlenhydrate, ich treibe viel und mit viel Liebe Sport.
    Kurz zu meiner Geschichte:
    Letztes Jahr habe ich monatelang mit folgenden Symptomen zu kämpfen gehabt: Müdigkeit, Erschöpfung, Schlafstörungen, Nachtschweiß, sehr starker Haarausfall, Augenringe, eiskalte Hände und Füße, Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme bei gleicher Ernährung und sehr viel Sport. Also ab zur Hausärztin, die den Verdacht aus Hashimoto geäußert hat und deshalb Ultraschall der SD durchgeführt hat und Blut abgenommen hat.
    Ergebnis: Diagnose Hashimoto
    TSH: 1,5 μU/ml (0,30-3,00)
    TPO-AK: 937 U/ml (<60)
    TG-AK: 247,7 U/ml (<60)
    Blutarmut durch Eisenmangel, Vitamin B12-Mangel

    Behandlung:
    Eisentabletten, Vitamin B12-Spritzen
    Hormone müssten noch keine eingenommen werden.

    Seit Anfang des Jahres geht es mir leider ständig schlechter: nahezu jeden Abend wirklich sehr starke Blähungen, die mir teilweise den Schlaf rauben. Diese treten unabhängig davon auf, was ich esse und ob ich esse (alles schon probiert). Das Gewicht geht ganz langsam weiter hoch bzw. stagniert obwohl ich noch weniger esse und noch mehr Sport mache. Der Nachtschweiß ist so schlimm geworden, dass ich mich in manchen Nächten 3mal umziehen und die Bettwäsche mehrmals wechseln muss. Ganz allgemein fühle ich mich einfach nie richtig fit bzw. wohl. Also bin ich im Februar noch einmal zur Hausärztin, die wieder Blut abgenommen hat.

    Ergebnis:

    TSH: 1,7 μU/ml (0,30-3,00)
    Darmpilz
    Stark erhöhter Cholesterinspiegel.

    Behandlung:
    Zäpfchen gegen den Darmpilz.
    Atorvastation als Cholesterinsenker (die ich nicht einnehme)

    Zusammenfassung: Ich fühle mich total hilflos und unverstanden. Ich kann nicht verstehen, warum man ständig die Symptome des Hashimoto durch weitere Tabletten/Spritzen behandelt und man nicht einfach mal versucht, mit der Einnahme von Hormonen gegenzusteuern. Meine Hausärztin meint, dass der TSH ja noch gut sei und deswegen noch keine Hormone notwendig sind.
    Aber es geht mir wirklich nicht gut und an manchen Tagen quäle ich mich einfach nur noch durch den Tag.

    Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn Ihr mir mit Eurer Erfahrung sagen könntet, wie das alles einzuschätzen ist.

    Grüße
    Chrissylie

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    15.01.11
    Beiträge
    1.120

    Standard AW: Diagnose Hashimoto und sehr verzweifelt

    Hast du keine freien Werte?
    Wenn nicht, dann zwingend machen lassen. Die haben mehr Aussagekraft als der TSH.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.636

    Standard AW: Diagnose Hashimoto und sehr verzweifelt

    Nimmt Deine Ärztin immer nur den TSH ab?
    Vielleicht solltest Du sie beim nächsten Mal bitten, auch die freien Werte abzunehmen.

    Hast Du schon nach SD-Hormen gefragt? Bitte sie doch, einen Versuch mit Hormonen machen zu dürfen um zu schauen, ob es damit nicht doch besser wird, trotz des noch guten TSH.

    Ansonsten bleibt Dir nur ein Arztwechsel, aber ob der das anders sieht als Deine aktuelle Ärztin steht auf einem anderen Blatt.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.04.19
    Beiträge
    14

    Standard AW: Diagnose Hashimoto und sehr verzweifelt

    Nein, bisher wurde immer nur der TSH ermittelt und weil der ja noch im Rahmen liegt, wurden keine freien Werte bestimmt. Ich hab auch schon einen Termin beim Internisten vereinbart in der Hoffnung, dass der mal alle anderen Werte auch bestimmt und erkennt, dass es mir wirklich nicht gut geht. Allerdings ist der Termin erst in 3 Wochen.
    Ist es denn normal, dass man bspw. Cholesterinsenker verschrieben bekommt obwohl klar ist, dass der Hashimoto für den zu hohen Wert verantwortlich ist?

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    423

    Standard AW: Diagnose Hashimoto und sehr verzweifelt

    Also, ich habe auch Hashimoto und kein erhöhtes Cholesterin. Warum glaubst Du an einen Zusammenhang bei Dir?

    Du kannst Hashimoto nicht behandeln. Das Autoimmunproblem bleibt, egal ob Du Hormontabletten nimmst oder nicht.

    Behandeln kann man nur einen Hormonmangel. Ob Du den schon hast - fraglich. TSH sieht ganz gut aus, aber das ist eben nur die halbe Wahrheit. Ft3 und ft4 sagen mehr aus.

    Ich esse übrigens seit über 40 Jahren pescetarisch und habe auch hin und wieder mit Eisenmangel zu kämpfen. Ich kann beisteuern, dass Eisentabletten massiv auf den Magen-Darm-Trakt wirken können (nicht müssen). Ich vertrage selbst die schonendsten Präparate nicht und bekomme so schlimme Blähungen, dass ich kein Wärmekissen auflegen kann und zwei Tage nicht gerade stehen kann.
    Vielleicht kommen Deine Aufgasungen von irgendwelchen Nahrungsergänzungsmitteln?

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.575

    Standard AW: Diagnose Hashimoto und sehr verzweifelt

    Mit den Statine hast du schon mal richtig entschieden: https://www.ht-mb.de/forum/entry.php...d-sie-sinnvoll

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.04.19
    Beiträge
    14

    Standard AW: Diagnose Hashimoto und sehr verzweifelt

    Naja die Hausärztin meinte, dass da ein Zusammenhang zwischen Hashimoto und zu hohem Cholesterin besteht. Und da ich nicht erblich vorbelastet bin und kein Fleisch, kein Fisch, keine Eier etc. esse, bin ich mir eigentlich sicher dass er daher kommt. Die Nahrungsergänzungsmittel nehme ich wirklich immer nur morgens, die Blähungen kommen immer erst nach 16 Uhr. Ich trau mich schon gar nichts mehr zu essen nachmittags/abends. Unverträglichkeiten in Bezug auf Gluten wurden ausgeschlossen.
    Ich fühle mich einfach seit Monaten bzw. mittlerweile 2 Jahren nie wirklich gut und war fast schon froh als ich gehört hab, dass ich mir das alles nicht nur einbilde. Umso trauriger bin ich gerade, dass es schlimmer wird aber keiner helfen will/kann.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.575

    Standard AW: Diagnose Hashimoto und sehr verzweifelt

    Wie schaut es mit Fructose aus? Gerade Veganer essen viel Obst.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    423

    Standard AW: Diagnose Hashimoto und sehr verzweifelt

    Ich würde die Nahrungsergänzung mal für einige Tage weglassen Vielleicht ist die Nahrungsergänzung vom Morgen erst am Nachmittag an den empfindlichen Stellen angekommen.

    Eisentabletten gehen bei mir zwei, drei Tage gut - und dann sehr schnell steil bergab. Logisch erklären kann ich das auch nicht.


    Wie geschrieben - Hashimoto kann man überhaupt nicht behandeln. Nur eine Hormonmangelsituation.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.239

    Standard AW: Diagnose Hashimoto und sehr verzweifelt

    Hallo Chrissilye,

    Du musst nicht verzweifelt sein und nein, du hast noch nicht die Diagnose Hashimoto.

    Zwar sind deine AK stark erhöht, aber es fehlen die freien Werte und ein Sonobefund und dein TSH sieht gesund aus.

    Wie hoch ist das Cholesterin wirklich?

    Vor allem brauchst du dir keine Vorwürfe zu machen: Die SD interessiert nicht, ob man "gesund" lebt, oder nicht.

    Liebe Grüße
    Donna

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •