Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Thema: Warum soll ich L-Thyroxin einnehmen?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.455

    Standard AW: Warum soll ich L-Thyroxin einnehmen?

    Zitat Zitat von AnnaK. Beitrag anzeigen

    Jetzt erlitt ich Wirbelbrüche und die Diagnostik geht wieder los. Die aktuellen Werte sind:
    TSH basal, 0.27-4.20, 0.01
    fT4, 9.30-17.00, 17.30
    fT3, 2.00-4.40, 3.57

    Ich habe Angst, daß ich wieder L-Thyroxin nehmen soll, obwohl ich nicht verstehe, warum bei erhöhtem T4 überhaupt T4 verordnet wird. Wahrscheinlich habe ich stark verschlissene Knochen wohl eben auch davon. Die Diagnostik läuft noch.

    Der Endokrinologe sagte, er würde nichts verordnen, da mein fT3 gut aussieht. Aber ich will vorbereitet sein, da meine
    Hausärztin garantiert mit L-Thyroxin um die Ecke kommt.
    Wie seht ihr das?

    Grüße
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass dir ein Arzt bei diesen Werten LT verschreibt.
    Warum sollte er auch? Um deine ÜF noch weiter zu verstärken?
    Das machen Ärzte nicht.

    Wirbelbrüche sind echt hart, hast du schon deine Osteoporosewerte?

    Übrigens haben dir die User, die sich besser als ich mit ÜF auskennen bereits geraten, eine ausführliche Diagnose der SD machen zu lassen.

    Falls du zuletzt vor 10 Jahren bei einem NUK warst, ist es jetzt höchste Zeit nochmal hinzugehen.
    Sonographie, Szinti und TRAK können dir Aufschluss geben, woher diese Werte kommen.

    LGD

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.716

    Standard AW: Warum soll ich L-Thyroxin einnehmen?

    Zitat Zitat von AnnaK. Beitrag anzeigen

    Der Endokrinologe sagte, er würde nichts verordnen, da mein fT3 gut aussieht. Aber ich will vorbereitet sein, da meine
    Hausärztin garantiert mit L-Thyroxin um die Ecke kommt.
    Wie seht ihr das?

    Grüße
    Der Endokrinologe meinte Schilddrüsenhemmer, er würde noch nichts verordnen, weil dein fT4 zwar erhöht, aber fT3 noch nicht erhöht ist. Er meinte Thiamazol/Methimazol, nicht Thyroxin. Was die Hausärztin meinte, weiß ich nicht, aber ich glaube, es handelt sich um ein Missverständnis.

    Du solltest deine Lage klären und etwas unternehmen. Du hattest nur eine Teiloperation, damals hat man das leider oft so gemacht, und dein Rest ist eben funktionsfähig und auch basedowfähig. Die Werte sehen zwar untypisch für Basedow aus (fT3 wäre dann stärker erhöht als fT4), aber das ist egal, du hast eine Überfunktion, und das geht definitiv an die Knochen. Bei Osteoporose würde ich da überhaupt nicht abwarten.

    Also ab zum Nuklearmediziner, Szintigrafie machen und handeln, die ÜF muss beendet werden, zuerst muss man aber sicher sein, ob MB vorliegt oder Autonomie/heißer Knoten oder was auch immer.
    Geändert von panna (16.04.19 um 20:55 Uhr)

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.533

    Standard AW: Warum soll ich L-Thyroxin einnehmen?

    genau so sollte der Weg sein, und mache ruhig etwas Dampf bei den Ärzten. Das ist keine Sache, die man auf die lange Bank schieben kann.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.04.19
    Beiträge
    12

    Standard AW: Warum soll ich L-Thyroxin einnehmen?

    In der Osteoropose-Diagnostik wurde natürlich nur der TSH genommen. Der war diesmal bei 0.03 mU/l, N 0.40-4.00. Das erste mal seit Jahren, daß er sich überhaupt bewegt.
    Einen Endokrinologen will die Ärztin unbedingt mit einbeziehen und weil das mit den Terminen ewig dauert, will sie sehen, ob sie jemanden findet, der schneller verfügbar ist. In 10 Tagen habe ich wieder Termin und hoffe, daß es weitergeht.
    Ansonsten habe ich voll krass den Vitamin D Mangel.

    Danke für euren Zuspruch.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.533

    Standard AW: Warum soll ich L-Thyroxin einnehmen?

    Ich hoffe, der Vit D -Mangel wird jetzt behoben. Das ist nicht unüblich bei SD-Patienten. Kannst ja mal im Forumwissen gucken. Wenn Du auf die unterstrichenen Begriffe klickst, bekommst Du zusätzliche Informationen.

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.04.19
    Beiträge
    12

    Standard AW: Warum soll ich L-Thyroxin einnehmen?

    Hallo,
    es hat etwas gedauert. Jetzt habe ich aber die neuen Werte endlich. AK wurden auch noch mal bestimmt.
    Sono: Gesamtvolumen 12 ml, echoarm, keine Knoten.

    TSH <0.01 µlU N 0,27-4,2
    ft3 5,20 pg/ml N 2-4,4
    ft4 16,60 pg/ml N 9,3-17
    TPO >600 klU/l N 0-34
    TRAK 14,20 lU/l N 0-1,75

    thyreostatische Therapie mit Thiamazol 5 mg. RJT mittelfristig empfohlen.

    Ich habe Schwierigkeiten, die Blutabnahmen bei meiner Hausärztin machen zu lassen. Sie kennt keine freien Schilddrüsenwerte, sondern nimmt nur die einfachen T-Werte. Die Endokrinologin, bei der ich jetzt in Behandlung bin, ist aber zu weit weg, um dort zwei mal im Monat irgendwie aufzuschlagen, wenn man mit Wirbelbrüchen unterwegs ist. Sie schlug vor, daß ich die Werte bei meiner Hausärztin nehmen lassen soll und diese dann per Fax geschickt werden sollten.
    Wie finde ich nun bloß einen Allgemeinmediziner, der die richtigen Werte nimmt. Habt ihr das auch schon mal erlebt, daß ein Allgemeinmediziner sich weigert, die freien Werte zu nehmen - Budgetfrage oder was ist es sonst? Ich verstehe es einfach nicht.

  7. #17
    Benutzer
    Registriert seit
    19.04.19
    Beiträge
    45

    Standard AW: Warum soll ich L-Thyroxin einnehmen?

    Hallo Anna,

    lässt deine HÄ da gar nicht mit sich reden?

    Das Problem, dass die Abnahme der freien Werte verweigert wird, haben wir zum Glück nicht...es sind aber schon andere Klopper passiert.

    Mein Sohn sollte letztens die Abnahme der Schilddrüsenwerte als IGEL-Leistung bezahlen, anscheinend hatte die Praxis seine Diagnose kurzzeitig nicht auf dem Schirm, das hat sich aber mit einem Blick in die Krankenakte geklärt.

    Bei der gleichen BE wurde die Abnahme des weißen Blutbildes verweigert, obwohl regelmäßige Kontrollen im Brief der NUK an die HÄ empfohlen wurden.

    Man kann manchmal echt nur noch mit dem Kopf schütteln.

    Und, ja, ich denke, das ist i.d.R. eine Budgetfrage - wobei ich mir in deinem Fall nicht vorstellen kann, dass die einfachen Schilddrüsenwerte teurer sind, als die freien Werte.
    Geändert von Cassi71 (15.06.19 um 09:35 Uhr)

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.533

    Standard AW: Warum soll ich L-Thyroxin einnehmen?

    Wenn der HA gleichzeitig Internist ist, hat er eher kein Problem mit ft3 und ft4. Ärzte scheuen sich oft, weil sie die Untersuchung begründen müssen. Es ist wohl auch eine Budgetfrage.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.890

    Standard AW: Warum soll ich L-Thyroxin einnehmen?

    Ich habe Schwierigkeiten, die Blutabnahmen bei meiner Hausärztin machen zu lassen. Sie kennt keine freien Schilddrüsenwerte, sondern nimmt nur die einfachen T- Werte.
    Sowas habe ich nur bei 2 älteren HAs erlebt, die inzwischen schon um die 75 sind (und sich offenbar diesbezüglich nicht weitergebildet haben). Früher waren die Gesamtwerte der Standard. Bei derzeit geschätzt 50 Jahre abwärts gab es dieses Thema gar nicht.

    Vielleicht hilft es, wenn die Endokrinologin schriftlich ausdrücklich die freien Werte verlangt?

    Edit: In meinem Labor sind die TT sogar teurer als die fT (Privattarif 30 vs. 18€).
    Geändert von Flamme (16.06.19 um 11:53 Uhr)

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.04.19
    Beiträge
    12

    Standard AW: Warum soll ich L-Thyroxin einnehmen?

    Ich danke euch. Ja, meine HA hat noch 4 Jahre bis zur Rente und ist eher der alten Kunst kundig. Zurückblickend hat sie mir in anderen Dingen durchaus den A. gerettet. Aber ich bräuchte ja sowieso einen neuen HA mittelfristig. Grund zum wechseln, ich werde schauen.
    Lohnt es sich eigentlich die RJT im EU Nachbarland zu machen, um der Ein-Bett-Aufenthaltspflicht in D. zu entkommen? Mir wird ganz schwummrig bei dem Gedanken der Isolation bei RJT.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •