Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Frage zu neuen Werten

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.18
    Beiträge
    80

    Frage Frage zu neuen Werten

    Hallo ihr Lieben,

    ich hätte eine Frage bezüglich meiner neuen Werte.
    Ich werde seit April letzten Jahres neu mit LT wiedereingestellt. In den letzten Monaten habe ich stets langsam erhöht wobei ich das Gefühl habe, dass es langsam bergauf geht, jedoch habe ich noch starke Augenpeobleme (schnelle Nachbilder, stark lichtempfindlich, trockene Augen) habe in den letzten Wochen leicht an Gewicht zugenommen und friere sehr schnell.
    Was ich seltsam finde ist, dass mein ft4 nicht steigt, obwohl ich erhöhe.. hier seht ihr die neuesten Werte(mehr steht in meinem Profil)

    13.2.19 Unter 8 Wochen LT 62,5
    TSH: 2.28
    FT3: 5.0 (3.5-8,1)
    FT4: 12,2 (10-25)

    11.4.19 neue Werte unter 6 Wochen LT 75
    TSH: 1.86
    Ft3: 5.5
    Ft4: 12,0

    Meint ihr es liegt eine kompensatorische Umwandlungssteigerung vor, da ft4 so niedrig ist? Aber dann müsste doch der ft3 höher liegen oder?
    Ich weiß grad einfach nicht weiter, die Augenpr8bleme sind sehr belastend und die Gewichtszunahme ist nat3ülich auch unschön...

    Vitamin D, Magnesium, B12, Selen, alles würde aufgefüllt in den letzten Monaten.
    Ich hoffe es kann mir jemand von euch helfen. Bin für jede Antwort dankbar!

    Liebe Grüße
    Eure Koala

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.820

    Standard AW: Frage zu neuen Werten

    Hallo Koala,
    mit höherem fT4 und niedrigerem TSH geht normalerweise die Umwandlung zurück. Ich würde LT noch etwas erhöhen, der fT4 ist noch immer sehr niedrig.
    Hast du Magen/Darmprobleme? Zu wenig Magensäure? Läßt du genügend Abstand zwischen LT und Frühstück?

    Liebe Grüße
    Sabinchen

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.18
    Beiträge
    80

    Standard AW: Frage zu neuen Werten

    Hallo Sabinchen,

    Vielen lieben Dank für deine Antwort!
    Ich warte mind. 30 min mit dem Frühstück oft sogar 1,5std und trinke kein calciumgaltiges Wasser. Mit dem Magen habe ich eigtl keine Probleme. Aber ich habe auch nie eine Magenspiegelung oder so machen lassen. Mein b12 war kalt leicht erniedrigt (holo-tc bei 40 ab 50 ist die Versorgung prima) weshalb ich Spritzen bekam. Die Ärzte sagten auch ich soll auf 88 LT erhöhen was ich heut auch gemacht habe, mal schauen wie es sich entwickelt. Iwann bei der richtigen Dosis sollte ja dann mal der ft4 hochgehen, hoffe ich doch^^

    Liebe Grüße Koala

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.839

    Standard AW: Frage zu neuen Werten

    mit höherem fT4 und niedrigerem TSH geht normalerweise die Umwandlung zurück
    Aber die Umwandlung ging doch gar nicht zurück, ganz im Gegenteil, und das TSH ist noch nicht wirklich in dem Bereich, wo man sich wegen der Umwandlung Sorgen machen müsste?

    Iwann bei der richtigen Dosis sollte ja dann mal der ft4 hochgehen, hoffe ich doch^^
    Koala, warum willst du unbedingt einen höheren fT4-Wert, wozu, warum, wieso? Die Obergrenzen der Referenzbereiche sind sowieso täuschend hoch, eher für LT-Einnehmer vor der BE geeignet. Dein TSH ging zurück, das heißt, deine Schilddrüse ist etwas entlastet durch das LT und das ist doch völlig in Ordnung so, deine Umwandlung läuft schön, der fT3-Wert ist doch völlig OK. Wozu jetzt unbedingt einen hohen Wert anbeten - verstehe ich nicht.

    Wenn mehr Bedarf bestünde, also nach mehr Hormonen, wäre dein TSH höher. Und wenn du an kompensatorische Umwandlungssteigerung denkst, dann hast du den Ausdruck nicht verstanden.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.18
    Beiträge
    80

    Standard AW: Frage zu neuen Werten

    Hi panna,

    Weil ich immer noch diese Symptome habe die mich belasten wie wahnsinnig schnelles Frieren, kann kein Gewicht abnehmen trotz viel Sport und genauem drauf achten dass ich esse, und vor allem diese diese Augensymptone.. Achso ich dachte wenn der prozentuale wert von ft3 viel höher ist als der des ft4 was bei mir ja der Fall ist (ca. 45 %vs 14%) spricht man von einer umUmwandlungssteigerung, wie es ja auch hier beim Forumswissen beschrieben ist.m oder hab ich da was falsch verstanden? Fakt ist mir ging es gut vor 4 Jahren mit einem ft4 bei ca. 17 pmol (10-25) und niedrigerem ft3, da hatte ich keinerlei Symptome. Nat3ülich ist das 4 Jahre her, jedoch versuche ich deshalb einen höheren ft4 anzustreben weil's mir damit einfach gut ging.

    Danke für deine Hilfe.

    Liebe Grüße

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.419

    Standard AW: Frage zu neuen Werten

    Es kann schon sein, dass du mehr brauchst. Deine Symptome sprechen dafür. Bei dem Referenzbereich, ka warum immer bei Abbott, dass ist der mit den niedrigen, gesagt wird das passt und bei dem ECLIA-Verfahren dann die höheren Referenzbereiche nicht auch anders höher sein dürfen/sollen. Ich würde max 12.5 draufpacken.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.839

    Standard AW: Frage zu neuen Werten

    Eine kompensatorische Umwandlungssteigerung liegt vor, wenn (und bekannt ist dies aus Zeiten des Jodmangels) fT4 unterhalb der Norm liegt, TSH erhöht und fT3 unverhältnismäßig hoch ist. Nichts davon liegt bei dir vor und das Forumswissen ist ein Laienwerk.

    Zitat Zitat von Koala88 Beitrag anzeigen
    Weil ich immer noch diese Symptome habe die mich belasten wie wahnsinnig schnelles Frieren, kann kein Gewicht abnehmen trotz viel Sport und genauem drauf achten dass ich esse, und vor allem diese diese Augensymptone..
    Die Augengeschichte halte ich eigentlich nicht wirklich für ein Symptom, du beobachtest das jetzt und es fällt dir vielleicht deswegen auf. Nachbilder sind an sich völlig normal. Provozierst du sie zwecks Beobachtung, dann ... ja, dann sind sie da. sie sind aber auch sonst da, wenn die Bedingungen dafür vorliegen, aber das Gehirn blendet sie aus. Nicht aber, wenn du sie beobachten willst.

    Abnehmen kann man nicht mit mehr Hormonen sondern mit Kaloriendefizit. Mit mehr Hormonen kann man sogar prächtig zunehmen.

    Bleibt das wahnsinnig schnelle Frieren ... wenn du jetzt deswegen erhöhen möchtest, dann tu es, Koala. Ich glaube, und bitte sei mir nicht böse für die direkten Worte - ich glaube, dass der Erhöhungsbedarf vor allem in deinem Kopf existiert. Aber probiere es ruhig aus, nur bleibe bitte kritisch. Mehr ist nicht immer auch besser.

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.18
    Beiträge
    80

    Standard AW: Frage zu neuen Werten

    Hi Kanne, Hi panna,

    Danke euch zweien! da hast du recht panna, kritisch muss man sein, aber denke das bin ich auch. Du kannst auch gerne direkt mit mir reden, das ist oft ja auch sinnvoller Wären die Symptome nicht, wäre es mir egal wie meine Werte wären^^ die Augensymptome habe ich hauptsächlich, wenn ich müde oder erschöpft bin, daher denke ich schon dass es mit dem Stoffwechsel zu tun hat. Habe jetzt um 12,5 erhöht, wie auch der Arzt vorgeschlagen hat. Mal schaun ob es sich bessert. Danke
    Wünsch euch alles Gute!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •