Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Betablocker nicht gut für Schilddrüse?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    11.04.19
    Beiträge
    34

    Standard Betablocker nicht gut für Schilddrüse?

    Hallo,

    vor einiger Zeit habe ich einen Betablocker genommen wegen erhöhtem Puls. Um so länger ich diesen genommen habe, umso mehr hatte ich das Gefühl, mein ganzes Körpersystem fährt runter und ich habe mich gefühlt, wie eine 80 Jährige.

    Nun habe ich mit meinem Arzt gesprochen und er meinte, dass ich ein Betablocker den Stoffwechsel herunterfährt und wenn ich schon mal eine latente Hypothyreose habe bzw. auch Werte, die teilweise knapp davor stehen, dann bräuchte ich mich nicht wundern. Ich sollte den Betablocker dann absetzen.

    Meine Hausärztin fragte mich dann, warum ich den nicht nehme und habe dann alles erzählt, was der Facharzt gesagt hat. Sie meinte, dass das Unfug wäre. Aber ehrlich gesagt, vom Empfinden halte ich es nicht für Unfug, denn ohne Betablocker fühle ich mich irgendwie lebendiger.

    Hat das schon mal jemand erlebt und hat ein Betablocker also negative Folgen, was die SD-Werte anbetrifft.

    Übrigens ich nehme kein LT bisher.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.414

    Standard AW: Betablocker nicht gut für Schilddrüse?

    Am Anfang sind die Werte und nat. noch ein paar Infos zu Blutdruck mit Medikamente und ohne. Dem Namen des Betablockers etc. Ansonsten kann man mangels Infos nichts dazu sagen.

    BTW: Nicht jeder profitiert von niedrigen Blutdruckwerten oder strenges Senken auf vermeintlich gesunde Werte unter 130:80. Man muss das insgesamt viel differenzierter betrachten.

    Evt. ist eine Veränderung des Lebensstils (kein Alkohol, nur noch 2,7 g Salz, kein Jodsalz, weniger Zucker, weniger Kohlenhydrate, mehr Gemüse), des Gewichts und Achtsamkeit zielführender.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.827

    Standard AW: Betablocker nicht gut für Schilddrüse?

    Zitat Zitat von kk0581 Beitrag anzeigen
    Hat das schon mal jemand erlebt und hat ein Betablocker also negative Folgen, was die SD-Werte anbetrifft.

    Übrigens ich nehme kein LT bisher.
    Wenn der Wirkstoff (nicht unbedingt identisch mit dem Namen des Präparats) Propranolol heißt, dann stimmt das. Allerdings verlangsamt einen der Betablocker eigentlich auch unabhängig von der Auswirkung auf einen der Schilddrüsenwerte. Ob du den Blocker brauchst oder nicht, das sollte am besten ein Kardiologe entscheiden.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    11.04.19
    Beiträge
    34

    Standard AW: Betablocker nicht gut für Schilddrüse?

    Hallo,

    der Betablocker ist Metoprolol. Ich komme einfach nicht zurecht damit. Sollte ich nehmen wegen morgendlichen Sinustachykardien. Aber es funktioniert einfach nicht, um so länger ich ihn nehme, umso schlapper werde ich.

    Gleichzeitig ist der Blutdruck auch zu hoch, aber ein anderen Blutdrucksenker gibt es momentan für mich nicht. Habe chronisch spontane Urtikaria mit Angioödem, da wären nur Betablocker, Calciumblocker oder Diuretika zur Blutdrucksenkung empfohlen. Also fallen schon die ganz klassischen wie ACE-Hemmer,Sartane aus.

    Calciumblocker habe ich schon einige Sorten ausprobiert. Leider mit Nebenwirkungen.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.03.12
    Beiträge
    701

    Standard AW: Betablocker nicht gut für Schilddrüse?

    Zitat Zitat von kk0581 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    der Betablocker ist Metoprolol. Ich komme einfach nicht zurecht damit. Sollte ich nehmen wegen morgendlichen Sinustachykardien. Aber es funktioniert einfach nicht, um so länger ich ihn nehme, umso schlapper werde ich.
    http://www.dr-schnitzer.de/forum-bet...killer-wm.html

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.06.06
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.458

    Standard AW: Betablocker nicht gut für Schilddrüse?

    Wann nimmst Du denn den Betablocker ein?

    Mir hat die Umstellung von morgens auf abends vor einigen Jahre gut geholfen. Ich hatte morgens immer hohen Puls trotz Beta Blocker, der nur langsam nach der Einnahme runter ging. Als ich ihn abends einnahm, hatte ich keine Probleme mehr damit, war auch tagsüber fitter und mach es seither so,

    Wär vielleicht ein Versuch wert.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.018

    Standard AW: Betablocker nicht gut für Schilddrüse?

    Ich nehme wegen Tachykardien und Rhythmusstörungen auch BB ein, aber nur nach Bedarf. Ein Wechsel des Präparates könnte auch helfen. Ich weiß nicht mehr, wie viele ich durchprobiert habe, da ich ja einen niedrig-normalen BD habe und eigentlich nur die Pulssenkung brauche. Länge als 2 der drei Tage hintereinander kann ich aber auch den derzeitigen nicht nehmen, da sich sehr rasch Ödeme bilden (bis zu 6 kg in 3 Tagen).

    Auf die SD-Werte habe ich nie einen Einfluss bemerkt, aber ich nehme ihn ja nicht dauerhaft.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von I-Maa
    Registriert seit
    31.10.11
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.393

    Standard AW: Betablocker nicht gut für Schilddrüse?

    Metoprolol habe ich auch einige Zeit genommen, hat mir 15kg Übergewicht beschert und im Nachgang betrachtet mein Wesen verändert. 2013 kam der Wechsel auf Nebivolol, der war besser für das Gewicht und es reduzierten sich die 15kg von allein, nur mein Wesen war immer noch unbemerkt anders. 2017 musste ich Nebivolol erhöhen, innerhalb von einigen Wochen war ich fast bettlägerig und nicht mehr in dieser Welt.

    Meine HÄ hat mich nun umgestellt auf Calciumantagonist, stolpert hier und da noch etwas �� aber ich bin wieder klar im Kopf und mein Wesen ist wieder normal .

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    11.891

    Standard AW: Betablocker nicht gut für Schilddrüse?

    Ich habe seit vielen Jahren Bisoprolol zu Hause.

    Ich habe mich lange geweigert es zu nehmen in der Hoffnung, dass durch die gute Einstellung der SD ich es nicht brauche.

    Nach und nach habe ich je eine Tablette genommen, wenn ich das Gefühl hatte – nun brauche ich es.
    In den letzten Wochen ist das fast täglich der Fall.

    Hilft nur beim Herzrasen, das Herzstolpern verschlimmert es eher.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •