Seite 6 von 6 ErsteErste ... 3456
Ergebnis 51 bis 55 von 55

Thema: War im Krankenhaus

  1. #51
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    11.527

    Standard AW: War im Krankenhaus

    Zitat Zitat von Angela Beitrag anzeigen
    Seit der Reduzierung habe ich richtig Angst mich nachmittags hinzulegen......ich bin totmüde, lege mich hin, schlafe fest ein und schrecke mit Herzklopfen, heute beim Messen danach einmal stolpern und Panik auf. Mein Puls ist ziemlich hoch dabei, heute 106, der Blutdruck 110:69. das war jetzt vor 30 Minuten und mir ist noch schwindelig und fühle mich schwach. Das begann genau mit der Reduzierung, davor bin ich nachmittags nicht eingeschlafen. Jetzt schlägt das Herz ganz ruhig mit 72, Blitdruck 116:73. Kein schöner Zustand.....weiß jemand wie das kommt ?
    Schon an Schlafapnöe gedacht?
    Hört sich ziemlich danach an.

  2. #52
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Beiträge
    1.248

    Standard AW: War im Krankenhaus

    Was mache ich da ? Ich bin noch ganz benebelt.......kann das beim Reduzieren vorkommen oder muss ich gleich etwas unternehmen ? So müde wie seit der Reduzierung war ich mittags lange nicht....jetzt ich bei Puls abgefallen auf 68 und der Blutdruck geblieben bei 108|72.

  3. #53
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    11.527

    Standard AW: War im Krankenhaus

    Zitat Zitat von Angela Beitrag anzeigen
    Was mache ich da ? Ich bin noch ganz benebelt.......kann das beim Reduzieren vorkommen oder muss ich gleich etwas unternehmen ? So müde wie seit der Reduzierung war ich mittags lange nicht....jetzt ich bei Puls abgefallen auf 68 und der Blutdruck geblieben bei 108|72.
    Ich glaube nicht, dass du viel unternehmen kannst.
    Seltsamerweise ist dein BD so tief, da ist Herzrasen fast vorprogrammiert.
    Eisenmangel vielleicht?

  4. #54
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    3.805

    Standard AW: War im Krankenhaus

    Zitat Zitat von Angela Beitrag anzeigen
    Seit der Reduzierung habe ich richtig Angst mich nachmittags hinzulegen......ich bin totmüde, lege mich hin, schlafe fest ein und schrecke mit Herzklopfen, heute beim Messen danach einmal stolpern und Panik auf. Mein Puls ist ziemlich hoch dabei, heute 106, der Blutdruck 110:69. das war jetzt vor 30 Minuten und mir ist noch schwindelig und fühle mich schwach. Das begann genau mit der Reduzierung, davor bin ich nachmittags nicht eingeschlafen. Jetzt schlägt das Herz ganz ruhig mit 72, Blitdruck 116:73. Kein schöner Zustand.....weiß jemand wie das kommt ?
    Das ist eben dein Hauptproblem, die Panik. Deine sämtlichen Messungen sind doch für die Katz, lass es einfach. Akzeptier, das es anstrengend und kein schöner Zustand ist, zu reduzieren!!! Ja, das ist alles, was du tun musst. Und wenn es gar nicht geht, ausnahmsweise was einnehmen gegen die Angst, könnte ja auch was pflanzliches sein. Atemübungen, lern Joga, Ablenkung. Blutdruckgerät der Oma leihen. Aber komm weg von der Vorstellung, es müsste dir jetzt supergut gehen mit der Reduktion. Du bist krank, da geht es einem nicht ständig gut.

  5. #55
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Beiträge
    1.248

    Standard AW: War im Krankenhaus

    Ich habe den neuen Treat nicht wegen Deiner Antwort eröffnet, nur fand ich den Titel mit dem Krankenhausaufenthalt nicht mehr passend....mir geht es ja jetzt die Reduktion durchzustehen. Welche Erfahrungen andere gemacht haben schreiben sie im Krankenhaustreat nur wenn sie ihn zufällig lesen.
    Du hast Recht mit dem was Du schreibst, danke. Ich war wieder etwas in der Sonne spazieren, nicht lange und auch nicht in meinem üblichen schnellen Schritt, aber es war schön,Hündin hat sich auch gefreut.
    Atemübungen Habe ich gleich letzten Donnerstag angefangen nachdem ich so hyperventiliere hatte. Es hilft ein wenig......Yoga will ich anfangen und eine Nachbarin will mir zwei Meditationsbücher bringen um mich einzulesen. Die Arzthelferin ist auch immer für mich da und meinte viel trinken, auch mal grünen Tee wäre eine kleine Hilfe und Durchhalten. Heute mache ich etwas Buchhaltung, mein Kopf ist gerade klarer.
    Geschlafen habe ich kaum und einer unserer Kater ist richtig besorgt, er lag die ganze Nacht auf und neben mir, mein Süßer....
    Gruß, Angela
    Geändert von Angela (16.04.19 um 09:51 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •