Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Szintigraphie nach Total-OP // Kann mir jemand den Befund erklären?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.04.19
    Ort
    Bayern / PLZ 964**
    Beiträge
    21

    Frage Szintigraphie nach Total-OP // Kann mir jemand den Befund erklären?

    Hallo :-)

    im März 2019 war meine Total-OP wegen Morbus Basedow.
    Im April 2019 habe ich eine Szintigraphie machen lassen.

    Das einzige was mir der Arzt zu dem Szinti-Bild gesagt hat war "es dürfte nichts mehr da sein".
    Damit meinte er wohl, dass kein SD-Rest mehr da sein dürfte.
    Aber diese Aussage reicht mir irgendwie nicht aus. Ich möchte gerne wissen OB und WIEVIEL SD-Rest noch vorhanden ist.

    Hier meine Szintigraphie:

    1.pdf

    Kennt sich jemand damit aus und kann mir sagen ob noch Rest-Schilddrüse vorhanden ist und wenn ja wieviel?

    Ich habe Angst, dass nicht alles entfernt wurde und der Morbus Basedow deshalb wieder kommt ....

    DANKE & Viele Grüße

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.823

    Standard AW: Szintigraphie nach Total-OP // Kann mir jemand den Befund erklären?

    Ich kann die Flächenangaben nicht wirklich in Volumen umrechnen - die Szinti ist ja "flach", die Flächenangaben sind ca. 7,3 + ca. 5,5 Quadratzentimeter - sofern sich diese überhaupt auf Schilddrüsengewebe beziehen!

    Rest ist ein wenig immer da, es kommt darauf an, wie viel. Du holst dir am besten den OP-Bericht (nicht den Entlassungsbericht, den OP-Bericht), dort sollte schon stehen, was da belassen wurde, und evtl. auch, welche OP-Methode es war.

    PS
    http://profhermann.at/index.php/oper...tionsverfahren
    Geändert von panna (10.04.19 um 17:17 Uhr)

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.04.19
    Ort
    Bayern / PLZ 964**
    Beiträge
    21

    Standard AW: Szintigraphie nach Total-OP // Kann mir jemand den Befund erklären?

    Ich bin halt verwirrt, weil auf der Szinti irgendwo was mit Gesamt-Gewicht 10g steht ...
    Jetzt habe ich halt Angst, dass ich noch 10g SD-Rest habe? Das wäre ja viel zu viel meiner Meinung nach.
    Den OP-Bericht fordere ich auf jedenfall an. Danke.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.823

    Standard AW: Szintigraphie nach Total-OP // Kann mir jemand den Befund erklären?

    Ja mache das, dort muss stehen, was wirklich Sache ist. Die beiden Mützenzipfelchen oben rechts und links könnten u.U. zwei Nebenschilddrüsen sein, dass um die herum noch was ist, wäre nachvollziehbar, man muss die ja schonen. Mittig wurden zwei Flächen eingekreist, ich schätze, das sind die beiden Reste um die Luftröhre herum, flächig projiziert, weil ja die Szinti nicht dreidimensional darstellen kann. Aber wie viel genau, volumenmäßig, sollte im Bericht stehen. Und meine Interpretation ist natürlich die eines Laien.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.04.19
    Ort
    Bayern / PLZ 964**
    Beiträge
    21

    Standard AW: Szintigraphie nach Total-OP // Kann mir jemand den Befund erklären?

    Meinst echt in dem OP-Bericht steht drin wieviel Rest - SD noch vorhanden ist? Wie stellen die das denn während der OP fest?
    Ich bin gespannt, ich schicke meinen Brief gleich morgen weg um den Bericht anzufordern.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.823

    Standard AW: Szintigraphie nach Total-OP // Kann mir jemand den Befund erklären?

    Ich denke mal, wenn, dann steht so eine Angabe im OP-Bericht, ja. Du könntest ja auch den Nuk fragen, welches Restvolumen hinter seinen Angaben steckt.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.04.19
    Ort
    Bayern / PLZ 964**
    Beiträge
    21

    Standard AW: Szintigraphie nach Total-OP // Kann mir jemand den Befund erklären?

    Hallo zusammen :-)

    Ich habe heute den Arztbericht zu meiner Sonografie + Szintigrafie nach Total-OP wegen Morbus Basedow bekommen:

    Befund:
    Schilddrüsensonografie 10MHz:
    In beiden Schilddrüsenlogen sind nur narbige Reste abgrenzbar.

    Szintigrafie:
    Auch in der Szinitgrafie lässt sich keine Anreicherung abgrenzen, die auf einen Schilddrüsenrest hindeutet.

    Beurteilung:
    Unter 187,5mg L-Thyroxin manifest hyperthyreote Stoffwechsellage, sonografisch und laborchemisch kein Hinweis auf ein Parenchymrest bei Zustand nach Thyreoidektomie. Es liegt ein gutes Therapieergebnis vor, bedarf aber einer L-Thyroxin Anpassung.


    Liest sich doch eigentlich ganz gut oder?


    Liebe Grüße an Alle

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.292

    Standard AW: Szintigraphie nach Total-OP // Kann mir jemand den Befund erklären?

    ja, das sieht gut aus. Halte jetzt erst mal die Dosis, wenn es Dir gut damit geht 6 Wochen. Wenn Du das Gefühl hast, es passt nicht, frühestens nach 3-4 Wochen Zwischenkontrolle, um zu sehen ob es ca. passt.
    lG Karin

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.04.19
    Ort
    Bayern / PLZ 964**
    Beiträge
    21

    Standard AW: Szintigraphie nach Total-OP // Kann mir jemand den Befund erklären?

    Danke schön Karin

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •