Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Jetzt mit 5mg Thiamazol in Unterfunktion? Ziemliche Beschwerden

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    24.01.19
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    38

    Standard AW: Jetzt mit 5mg Thiamazol in Unterfunktion? Ziemliche Beschwerden

    Also in der Vergangenheit hab ich dann immer versucht einen Telefontermin mit einem Arzt zu bekommen. Leider ist da die Kommunikation sehr schlecht..es dauert manchmal Tage, bis ich überaupt jemand ans Telefon bekomme. Dann versuchen die das zu kommunizieren und weisen mich immer wieder darauf hin, dass der Bericht zwei Wochen dauert. Die letzte Nuklearmedizinerin sagte mir jetzt auch noch, ich solle besser immer zur Blutabnahme zu ihnen kommen, weil es nicht gut sei, wenn man immer unterschiedliche Laborwerte hat.

    Ich weiß nicht, wie ich da schneller ne Medikamentenanpassung erzielen kann. Bin da wirklich überfragt

    Jetzt hab ich mir für den 18.04. einen Termin geben lassen. Dann hab ich zwei Wochen die 5mg genommen. Bei dem Termin werde ich das Problem mit der verzögerten Dosisanpassung mal ansprechen.
    Geändert von Nataraja (09.04.19 um 13:05 Uhr)

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.823

    Standard AW: Jetzt mit 5mg Thiamazol in Unterfunktion? Ziemliche Beschwerden

    Wenn du das Problem ansprichst, werden sie dir irgendwas antworten, aber kaum an ihren Routinen etwas ändern.

    Ist das Labor, wohin das Blut geschickt wird, nicht leicht erreichbar? Die müssen dir die Werte in Kopie geben - es sind deine Daten.

    Nur zum Vergleich: Ich war gestern in der Früh beim Nuk, mittags per elektronischen Patientenzugang die Werte abgerufen und heute vormittag den Befund vom Nuk schriftlich per E-Mail gehabt. OK das ist jetzt zufällig ein Privatarzt, zu dem ich alle Jubeljahre (zuletzt vor 5 Jahren) gehe - aber das Labor ist ein öffentliches Großlabor, das mir den Zugang zu den Werten am gleichen Tag ermöglicht, egal ob das Blut vom Privatarzt oder vom Kassenhausarzt kommt. Weil es meine Daten sind ...
    Geändert von panna (09.04.19 um 13:54 Uhr)

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.081

    Standard AW: Jetzt mit 5mg Thiamazol in Unterfunktion? Ziemliche Beschwerden

    Zitat Zitat von Nataraja Beitrag anzeigen

    Ich denke es muss immer zwei Wochen gewartet werden, wie der Körper auf die Medikation reagiert?
    Hemmer sollte man etwa 14 Tage lang in derselben Dosis genommen haben, damit die Werte möglichst viel aussagen. Aber die neuen Werte sollte man möglichst schnell besprechen. Wenn du weitere 14 Tage wartest, sind sie schon wieder veraltet!

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    24.01.19
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    38

    Standard AW: Jetzt mit 5mg Thiamazol in Unterfunktion? Ziemliche Beschwerden

    Ich war letzten Donnerstag zur Blutabnahme und fragte die Sprechstundenhilfe, ob es eine Möglichkeit gibt, dass ich nicht zwei Wochen auf den Bericht warten muss. Sie sagte mir, dass ich als Basedow Patientin jeder Zeit anrufen kann, weil sie da wissen, wie schnell sich die Werte ändern können und es einem schlecht geht, ich soll nur dazu sagen am Telefon, dass ich Basedow habe. Sie hat extra noch mal aufgeschrieben, dass ich Dienstag Anrufe. Heute hab ich dann endlich jemand erreicht und mir wurde gesagt, dass der Arzt mich zurückruft. Eigentlich warte ich lieber zwei Wochen auf den Bericht, als da immer tagelang hinterher zu telefonieren

    Der Arzt sagte mir letzten Donnerstag, dass meine letzten Werte ja nicht so niedrig waren, weil ich erzählte, dass ich das Gefühl hatte in der Unterfunktion zu sein. Ich sagte ihm, dass das nach der Blutabnahme passierte und es mir jetzt etwa eine Woche nachdem auf 5mg reduziert wurde ne Besserung da war und ich aber auch das Gefühl habe, mich in einer leichten Überfunktion besser zu fühlen. Er sagte mir dann, dass ich mit 5mg schon am Minimum bin und wir nicht weiter reduzieren können. Ich hab gefragt, ob ich nicht L-Thyroxin dazu einnehmen könnte. Er sagte, dass man das früher mal gemacht hat. Heute würde man dann eher das Thiamazol früher absetzen. Ich hab ihm gesagt, dass die Ärztin, die ich vorher hatte, meinte ich soll das mindestens ein Jahr nehmen, weil sonst gleich wieder ein rezidiv kommt. Er sagte ihm wäre es schon lieber, wenn ich es noch ein bisschen nehme, da ich es erst seit Januar einnehme, aber in so einem Fall würden wir das dann auf ein halbes Jahr verkürzen, wenn die Werte jetzt noch mehr in die Unterfunktion gehen.

    Ich meine irgendwo eine Studie gelesen zu haben, dass die Kombination von Thiamazol und L-Thyroxin das Rezidiv Risiko verringert, aber ich finde die Studie nicht mehr.

    Warum gibt man kein Thyroxin mehr? Ich fühle mich nicht gut momentan, weiß aber wie gesagt noch nicht meine neusten Werte und muss leider den Rückruf oder Bericht abwarten.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.823

    Standard AW: Jetzt mit 5mg Thiamazol in Unterfunktion? Ziemliche Beschwerden

    Nein, das Rezidivrisiko wird nicht verringert. Das war damals eine einzige Studie, die Ergebnisse ließen sich nicht reproduzieren. Man schluckt nicht mehr Hemmer als unbedingt nötig - aber das tut man, wenn man Thyroxin nimmt.

    Man kann natürlich hervorragend auch weniger nehmen als 5 mg. Frühzeitiges Absetzen ist erwiesenermaßen rezidivträchtiger.

    Eigentlich warte ich lieber zwei Wochen auf den Bericht, als da immer tagelang hinterher zu telefonieren
    Aber dann ist es auch nicht verwunderlich, wenn man sich ungut fühlt - vielleicht weil man mit der Dosisanpassung ewig hinterherhinkt ... :-)

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    24.01.19
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    38

    Standard AW: Jetzt mit 5mg Thiamazol in Unterfunktion? Ziemliche Beschwerden

    Danke für deine Antwort Panna.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.081

    Standard AW: Jetzt mit 5mg Thiamazol in Unterfunktion? Ziemliche Beschwerden

    Schreib der Praxis doch eine Internet-Bewertung, in der steht, dass du den Werten ewig nachlaufen musst, und biete der Praxis freundlich an, sie zu löschen, wenn sich das ändert.

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    24.01.19
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    38

    Standard AW: Jetzt mit 5mg Thiamazol in Unterfunktion? Ziemliche Beschwerden

    Leute, es ist nicht zu fassen. Ich war den Donnerstag vor drei Wochen, den 18.04. in der Praxis und hab seitdem nur einmal dort jemand erreicht, obwohl ich seit zwei Wochen täglich mehrfach dort anrufe. Am Donnerstag den 25.04., als ich jemand erreicht hab, hieß es ich werde vom Arzt zurückgerufen, damit ich meine Werte gesagt bekomme. Es hat niemand angerufen. Der Bericht, der mich nach zwei Wochen erreichen sollte, wie sonst immer, kam nicht an. Ich hab es heute ein letztes Mal versucht und dann auf gut Glück meine Hausarztpraxis angerufen. Bei denen liegt seit dem 25.04. der Bericht vor, in dem steht, dass ich meine Dosis auf 2,5mg verringern soll.

    Ich geh nächstes Mal wieder zum Hausarzt, da dauert das nich so lang, bis ich Werte hab. Das soll in 4 Wochen dann sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •