Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: ft3 über Norm

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.04.19
    Beiträge
    4

    Standard ft3 über Norm

    Guten Tag,

    ich bin hier wahrscheinlich falsch, aber mir wurde das Forum von einer Bekannten empfohlen mit dem Hinweis, dass ihr mir sicher trotzdem helfen werdet.

    Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir sagen könntet, was das da ist. Der Einfachheit halber schreib ich euch die Prozentwerte hin.

    TSH: 1,41 (0,3-4,0)
    ft3: 117%
    ft4: 24%

    Woher kommt diese Differenz zwischen ft3 und ft4? Ist das normal?

    Schilddrüsenultraschall ergab 20 ml. Keine Knoten.

    Was noch wichtig sein könnte: bin 33 Jahre, weiblich, 1,57m klein, dafür aber 75 kg schwer

    Mehr Infos hab ich leider nicht. Reicht das für ne kleine Einschätzung?

    lg
    psycherl

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.665

    Standard AW: ft3 über Norm

    Zitat Zitat von psycherl Beitrag anzeigen
    TSH: 1,41 (0,3-4,0)
    ft3: 117%
    ft4: 24%

    Woher kommt diese Differenz zwischen ft3 und ft4? Ist das normal?

    Schilddrüsenultraschall ergab 20 ml. Keine Knoten.

    Was noch wichtig sein könnte: bin 33 Jahre, weiblich, 1,57m klein, dafür aber 75 kg schwer

    Mehr Infos hab ich leider nicht. Reicht das für ne kleine Einschätzung?

    lg
    psycherl
    Leider nicht.
    Wir bräuchten die realen Werte mit den dazu gehörigen Labor-Referenzbereichen bei den freien Werten fT3 und fT4, die Prozentwerte darfst du behalten , die sind zu nichts gut. Und auch das wird eventuell nicht reichen, nötig wäre ein Antikörper-Wert namens TRAK (TSH Rezeptor Antikörper, möglicher Auslöser einer Überfunktion, auch wenn diese evtl. in den Kinderschuhen stecken sollte). Und außerdem bräuchten wir den gesamten Wortlaut des nuklearmedizinischen Befundes.

    Außerdem: Nimmst Medikamente? Konsumierst du viel Jodhaltiges, evtl. kurze Zeit vor der Blutentnahme? Kontrastmittel mit Jod gehabt? Desinfektion? Algen? NEM mit Jod/Algen? Und das Befinden?

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.04.19
    Beiträge
    4

    Standard AW: ft3 über Norm

    aaaaaah, danke.

    sorry, wollts euch einfacher machen.

    ft3: 5,81 (3,0-5,40) pmol/l
    ft4: 12,1 (10,2-17,9) pmol/l

    weitgehend homogene Binnenstruktur, angedeutete Echoarmut, re. 11 ml, li. 9 ml.

    Antikörper gibts keine. Ärztin sagt, es ist alles in Ordnung und ich brauch nicht zum Facharzt. TSH-Kontrolle in 3 Monaten.

    Klar krieg ich hier keine Diagnose. Es würde mir schon helfen, wenn ein "Geht so" oder "geht so nicht" käme.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.665

    Standard AW: ft3 über Norm

    Zitat Zitat von psycherl Beitrag anzeigen
    ft3: 5,81 (3,0-5,40) pmol/l
    .
    Ja genau - hier hast den Beweis, dass Prozente irreführend sind. Der laboreigene Referenzbereich endet, äußerst unüblich, unter 6 ... ich habe das bewusst noch nie hier gesehen. Manchmal endet er bei 6, manchmal bei 7 bzw. meist endet er zwischen den beiden, seltener über 7. Das sind einfach Erfahrungswerte hier im Forum, und deswegen traue ich mich zu sagen, dass der Wert völlig OK ist, wenn du keinerlei Überfunktionssymptome hast. Die anderen Werte sind unauffällig.

    Es wird in Ordnung sein, die Werte regelmäßig zu kontrollieren, gut, dass die Ärztin das machen wird, nämlich wegen der "angedeuteten Echoarmut" - was ggf. auch wieder verschwinden kann. Aber Kontrolle ist gut.

    Auch wenn es eine Diagnose geben könnte, wäre die Konsequenz bei guten Schilddrüsenwerten keine Behandlung.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.04.19
    Beiträge
    4

    Standard AW: ft3 über Norm

    coool, danke dir für deine Einschätzung

    Ich kenn mich selber nicht gut aus. Hatte vor einigen Jahren eine Schilddrüsendiagnostik beim Nuk wegen Zyklusproblemen. Da waren die zwei Werte ziemlich nah beinander prozentmässig, deswegen hatte ich mich gewundert.

    Dann kann ich ja weiter"chillen".

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.665

    Standard AW: ft3 über Norm

    Gleicher Referenzbereich?

    Es lohnt sich nicht, über Nähe und Entfernung der Werte zueinander zu grübeln, die Referenzbereiche führen das meist ad absurdum.Und Vergleichbarkeit unter Labors nahe Null. Chille ruhig und mache Kontrollen.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.04.19
    Beiträge
    4

    Standard AW: ft3 über Norm

    uff, keine Ahnung, welche Referenzbereiche das damals waren.

    Danke für den Hinweis, da hast du natürlich Recht. Zwecklos, darüber nachzudenken.

    Und solang es mir gut geht, sowieso. Hatte nur Angst, dass irgendwas "überfunktionsmäßiges" übersehen wird. Das wäre unlustig, aber jetzt bin ich beruhigt.

    danke dir!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •