Seite 5 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 63

Thema: Meine Werte

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.972

    Standard AW: Meine Werte

    Die Knochendichtewerte würden mich interessieren.

    Ich selbst war ich jetzt nach 7 Jahren erneut zum Messen. Mein damaliges Institut gab und gibt es nicht mehr, das war mit der Anlass zum Nichtgehen. Jetzt musste ich, weil bei mir einen Hyperpara gibt. Jedenfalls, die Werte sind natürlich schlechter als vor 7 Jahren, wie auch anders, das ist der Lauf der Dinge (die ich allerdings ungerne so deutlich sehen wollte). Nur, vergleichen kann ich natürlich nicht, anderes Gerät, andere Auswertung, andere Einstellungen.

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.18
    Beiträge
    360

    Standard AW: Meine Werte

    Hallo panna,

    das tut mir leid, dass sich die Werte verschlechtert haben. Ist Hyperpara gut behandelbar? Bei mir gab es ja im Hüftknochen deutliche Verbesserungen, Lendenwirbelsäule war fraglich. Da ich nun seit einem Jahr, mit kurzen Unterbrechungen, in das Krafttraining gehe, bin ich sehr gespannt, wie es sich v.a. an der Lendenwirbelsäule entwickelt hat; diese hatte ja katastrophale Werte und ich trainiere sie regelmässig mit.

    Die Heidi

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.972

    Standard AW: Meine Werte

    Ich weiß ja nicht, was der Anteil eines anderen Instituts ist und was vom Hyperpara direkt kommt. Das werde ich dann nächstes Jahr sehen.

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.932

    Standard AW: Meine Werte

    ***
    Geändert von Flamme (28.09.19 um 15:53 Uhr)

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.18
    Beiträge
    360

    Standard AW: Meine Werte

    Hallo panna,

    nun habe ich doch eine Frage. Ich überlege nun, doch auf 75 LT only zu gehen. Für meinen Endotermin benötige ich keine sechs Wochen gleiche Dosis, es geht um allgemeine Beratung und Nebenniere. Die Hitzeanwandlungen, Müdigkeit, manchmal Herzbeschwerden (manchmal Tachykardien - hatte ich schon lange nicht so deutlich) sind doch nicht unerheblich, gerade die letzten Tage. Wie schätzt du es ein, würde das die allgemeine Situation entspannen und dadurch mein FT4 evtl. etwas sinken, weil mehr umgewandelt wird evtl. in Richtung FT3? Unter 75 LT möchte ich erstmal nicht gehen.

    Der hohe FT4 beunruhigt mich, er ist nicht gut für das Herz...

    Die Heidi

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.972

    Standard AW: Meine Werte

    Heidi, fT4 sinkt nicht durch das Absetzen von T3. Weniger fT4 geht nicht durch weniger T3.

    Bei etwas mehr externem T3 würde ich eher vermuten, dass er sogar steigen könnte, das ist ein bekannter Effekt. Bei nur 2,5 mcg T3 weiß ich nicht, ob sich das nochmal einstellen würde.

    Allerdings ist die Dosis mit nur morgens alles zusammen ja wirklich nicht alt geworden bis zur BE, fraglich, wie aussagefähig diese Werte sind.

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.18
    Beiträge
    360

    Standard AW: Meine Werte

    Hall panna,

    ich verstehe die Aussage nicht. Was würde sich nicht nochmal einstellen? Morgens alles zusammen (50 LT und 25 PT) nehme ich schon viele Wochen (Ende Juli/Anfang August). Die einzige Änderung in den letzten drei Wochen war die Änderung von 5 auf 2,5 T3 (abends 2,5 Thybon weggelassen). Das würde ich nun wirklich nicht überinterpretieren. Ich hatte mit TSH 0,8 gerechnet...

    Vielleicht hat es wirklich mit meiner Sportpause zu tun (FT4). Ich denke langsam wirklich, dass ich auf T3 verzichten kann, so wie es sich entwickelt hat, auch vom Befinden.

    Die Heidi
    Geändert von Heidi65 (02.10.19 um 08:30 Uhr)

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.972

    Standard AW: Meine Werte

    Zitat Zitat von Heidi65 Beitrag anzeigen
    Die einzige Änderung in den letzten drei Wochen war die Änderung von 5 auf 2,5 T3 (abends 2,5 Thybon weggelassen). Das würde ich nun wirklich nicht überinterpretieren. Ich hatte mit TSH 0,8 gerechnet...
    Meinst du, überinterpretieren, indem ich meine, dass der höhere fT4 mit der T3-Reduktion zu tun hat?

    T3-Reduktion *kann* eine leichte Erhöhung des fT4 nach sich ziehen. Passiert nicht immer, aber doch recht oft. Da dein fT4 nun tatsächlich ungewohnt hoch wurde, liegt auch diese Möglichkeit nahe. Muss man sehen, wie es weitergeht mit 75.

    Was würde sich nicht nochmal einstellen?
    Dass fT4 noch höher wird, falls du T3 ganz weglässt, das war gemeint.

    Ich hatte mit TSH 0,8 gerechnet...
    Geht ja nicht, bei dem momentan hoch gewordenen fT4. Und das TSH braucht Zeit, die T3-Änderung war vor drei Wochen.

    Ich habe keine Ahnung, wie es dir unter 75 LT gehen wird ... und auch ob dein fT4 so hoch bleibt oder ob es doch nur ein "Ausreißer" war - kein Schimmer.

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.18
    Beiträge
    360

    Standard AW: Meine Werte

    Ich meinte, 2,5 T3 können nicht soviel bewirken. Mit höherem TSH hatte ich gerechnet, als ich noch nichts wusste von meinem hohen FT4. Ich bin jetzt den zweiten Tag auf LT 75 only. Mal sehen... Ich denke nicht, dass TSH so träge ist, es war ja schon bei 0,5 u.s.w. - war also grundsätzlich schon mal wieder gut sichtbar. Kann sein, dass durch das Weglassen des Splittens TSH wieder etwas "verschreckt" ist. We will see...

  10. #50
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.18
    Beiträge
    360

    Standard AW: Meine Werte

    Hallo,

    hier mal wieder ein Update. Grundsätzlich will ich mich nicht beschweren vom Befinden her. Einiges ist besser, einiges wird langsam aber sicher wieder schlechter bzw. war schon schlechter geworden, ins Detail möchte ich nicht gehen.

    Jedenfalls hatte ich heute meinen mehrfach verschobenen und lang ersehnten Besuch bei meinem Endokrinologen aus vergangen Zeiten. Zusammenfassend ist es so: Er meint, ich kann bzw. sollte wieder auf 75 LT und 5 T3 gehen, wenn es mir damit im Großen und Ganzen gut ging (etwas besser als jetzt), darunter war mein TSH ja öfters bei 0,5 . Das Splitten könnte ich auch wieder anfangen.

    Er mochte auch keinen Zusammenhang herstellen zwischen meiner Osteoporose und meinen früheren SD-Werten und Hormondosierungen.

    Bezüglich meines morgendlich erhöhten Cortisols: das fand er jetzt noch nicht so außergewöhnlich von den Werten her, ich könne mal eine Urinsammelprobe machen, aber für so wirklich notwendig hält er es nicht.

    Ich werde nun wieder auf 75 LT und 5 T3 gehen , mit dem Unterschied, dass ich nicht mehr nachts 2,5 Thybon nehme sondern morgens 25 PT und 25 LT und gegen mittag 25 PT. Ich werde das langsam wieder einschleichen.

    Wenn es klappt, lasse ich dann Mitte Dezember nochmal die Schilddrüse untersuchen und mache dabei direkt die Knochendichtemessung.

    Grüße
    Die Heidi
    Geändert von Heidi65 (19.10.19 um 14:08 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •