Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: MB-Unsicher wegen Medikamente

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.03.19
    Ort
    Nürtingen
    Beiträge
    1

    Standard MB-Unsicher wegen Medikamente

    Hallo,
    bei mir wurde im Februar 2019 MB diagnostiziert. Bin dann mit 10mg Carbimazol gestartet.
    Meine Werte am 05.03.19: TSH 0,04 (0,27-4,2) / T3=2,28 (2,0-4,4) / T4=0,56 (0,90-2,00). Mir wurde dann zu dem Carbimazol 1/2 Tablette Euthyrox 100mg verschrieben. Am 25.03.19 hatte ich dann folgende Werte: TSH 5,52 / T3=2,54 / T4=0,78. Soll nun eine ganze Tablette von der Euthyrox einnehmen.
    Bin wegen dem Euthyrox nun verunsichert, nach meinem Bauchgefühl würde ich nun eher das Carbimazol reduzieren.
    Was meint ihr dazu?

    LG NiKa

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.207

    Standard AW: MB-Unsicher wegen Medikamente

    Hallo NiKa,
    Hast Du auch noch die Werte vom Februar. Wurden bei Dir auch TRAK gemessen, Szinti gemacht?
    Und ja, die Vorgehensweise ist ungewöhnlich. Das Carbi kann man ja noch gut reduzieren. Ich würde mal auf 5mg gehen und vielleicht Euthyrox beibehalten und bei den nächsten Anpassungen eher das Euthyrox versuchen auszuschleichen.
    Lese Dir mal den Einführungsbeitrag von panna durch:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...-Neumitglieder da gibt es einen Abschnitt zur medikamentösen Therapie.
    Dein Bauchgefühl ist gut - jetzt mache es zu Wissen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •