Seite 1 von 6 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 58

Thema: Bitte um Begleitung in Schwangerschaft nach Total-OP

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    02.10.15
    Beiträge
    79

    Standard Bitte um Begleitung in Schwangerschaft nach Total-OP

    Hallo!

    Ich bin wieder schwanger und brauche bitte etwas Begleitung, da mein Arzt nur aufs TSH schaut und auch bei Schwangeren eine 8 - 12-wöchige Kontrolle für ausreichend hält.

    Am 22.11.18 wurde meine SD totalentfernt, seitdem nehme ich 100mcg LT (gesplittet 50/50 wegen starkem Anfluten) bzw 106,25mcg. Mein Verlauf ist komplett im Profil nachzulesen, deswegen fange ich einfach mal direkt ohne große Vorgeschichte an:

    ab 24.02.19 106,25mcg LT

    18.03.19, 106,25mcg LT seit 3 Wochen (56,25 morgens/50 abends, letztes LT am Vorabend, Werte nüchtern morgens):
    fT3 2,4 pg/ml (2,2 - 4,2)
    fT4 1,3 ng/dl (0,8 - 1,7)
    TSH-basal 0,11 uU/ml (0,3 - 3,6)
    Befinden: immer noch Haarausfall, nicht mehr so müde

    21.03. positiver Schwangerschaftstest, 4+1 (erster Tag der letzten Periode 20.02.)

    01.04.19 (SSW 5+5, weiterhin 106,25mcg LT (56,25/50, letztes LT am Vorabend, Werte morgens nüchtern):
    fT3 2,3 pg/ml (2,2 - 4,2)
    fT4 1,2 ng/dl (0,8 - 1,7)
    TSH-basal 0,45 uU/ml (0,3 - 3,6)
    Befinden: Müde, müde, müde, geschafft, dauerübel - Frühschwangerschaft eben.

    Der TSH hat sich schön erholt, die Werte sind grundsätzlich ok. Da der Bedarf ja jetzt ansteigt, sollte ich etwas LT drauflegen, oder? Wieviel macht Sinn? In der letzten Schwangerschaft ist mein Bedarf stark gestiegen und ich bin oft kaum mit dem Steigern hinterhergekommen.

    Danke und einen lieben Gruß!
    Khora

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.006

    Standard AW: Bitte um Begleitung in Schwangerschaft nach Total-OP

    Ergänzung:

    Zitat Zitat von Khora Beitrag anzeigen
    ... TRAK waren zur OP nicht [mehr] nachweisbar.

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    02.10.15
    Beiträge
    79

    Standard AW: Bitte um Begleitung in Schwangerschaft nach Total-OP

    Danke panna! Ist eine Erhöhung von 106,25mcg LT auf 125mcg zu stark?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.006

    Standard AW: Bitte um Begleitung in Schwangerschaft nach Total-OP

    Liebe Khora, das könnte vielleicht etwas zu happig sein? Lieber würde ich öfter kontrollieren und nicht so einen großen Sprung machen bei einem satt mittigen fT4? Ob im Voraus zu "bunkern" eine gute Idee ist ... wie der Bedarf steigt, kann man ja leider nicht voraussagen. 112 wäre wohl drin und eine sichere Option, wenn du in zwei Wochen wieder gucken kannst. Du bist jetzt in der 6. Woche?

    Das fT3 ist zwar etwas schwächlich, aber da würde ich erst nach der Schwangerschaft gucken, ob das so bleibt oder nicht und vor allem, wie es dir dann damit geht, denn dein T3 ist für das Baby nicht einmal zweitrangig.

    PS
    Letztlich musst du es entscheiden ... Schwangeren eine Dosis nahezulegen ist immer heikel. Also nimm es als das, was es ist, eine Überlegung.
    Geändert von panna (02.04.19 um 23:36 Uhr)

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    02.10.15
    Beiträge
    79

    Standard AW: Bitte um Begleitung in Schwangerschaft nach Total-OP

    Ja genau, ab heute 7. Woche (6+0). Dieses Rumraten ist echt schwierig. Dann nehme ich jetzt 112mcg (62,5/50 gesplittet) und lasse vor Ostern nochmal Werte machen - und hoffe, die Praxis stellt sich nicht quer. Musste mir leider schon anhören, warum ich ständig Werte machen lasse, es hieß doch in 8 Wochen wieder. Andere Praxis ist keine Option, ich ziehe Ende des Monats in eine andere Stadt. Ohje, muss dort auch noch einen neuen Endo/NUK suchen (zur Not kann ich zur jetzigen Praxis fahren, 1,5 - 2h einfache Strecke).

    Danke panna!

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.006

    Standard AW: Bitte um Begleitung in Schwangerschaft nach Total-OP

    Wenn die Praxis sich querstellt, dann geh einmal privat (aber am besten in das Labor, wohin die Praxis das Blut schickt, sonst ist Verwirrung durch andere Referenzbereiche vorprogrammiert), kannst dir das fT3 in dem Fall eigentlich schenken. Eine gute Versorgung ist jetzt am allerwichtigsten, bis Ende des ersten Trimesters.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    02.10.15
    Beiträge
    79

    Standard AW: Bitte um Begleitung in Schwangerschaft nach Total-OP

    Und neue Werte! Andere Arzthelferin ohne Diskussion, juhu

    Vorwerte: 01.04.19 (SSW 5+5, weiterhin 106,25mcg LT (56,25/50, letztes LT am Vorabend, Werte morgens nüchtern):
    fT3 2,3 pg/ml (2,2 - 4,2)
    fT4 1,2 ng/dl (0,8 - 1,7)
    TSH-basal 0,45 uU/ml (0,3 - 3,6)
    Befinden: Müde, müde, müde, geschafft, dauerübel - Frühschwangerschaft eben.

    15.04.19 (SSW 7+5, 112,5mcg LT (62,5/50, letztes LT am Vorabend, Werte morgens nüchtern):
    fT3 2,3 pg/ml (2,2 - 4,2)
    fT4 1,0 ng/dl (0,8 - 1,7)
    TSH-basal 0,54 uU/ml (0,3 - 3,6)
    Befinden: Extrem müde, kalt, übel - rechne ich eher der Sws zu.

    Das fT4 ist etwas gesunken, obwohl ich meine Dosis von 106,25mcg auf 112,5mcg LT erhöht habe, TSH ist etwas gestiegen. Ich würde jetzt tatsächlich weiter erhöhen auf 125mcg LT, um nicht hinterherzuhängen und in zwei Wochen wieder Werte machen lassen - die vorerst letzte Gelegenheit vor meinem Umzug, ist auch genau am Umzugstag dann.

    Sieht das soweit okay aus?

    Ferritin ist übrigens bei 21mg/l (25 - 300), Ferro Sanol duodenal 100mcg nehme ich seit 3 Monaten schon täglich (mittags, ohne Milchprodukte, mit maximalem Abstand zum LT). Ich versuche vielleichtetwas VitC dazu zur besseren Aufnahme? Oder lieber lassen wegen der Schwangerschaft?

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.006

    Standard AW: Bitte um Begleitung in Schwangerschaft nach Total-OP

    Ob man während der Schwangerschaft (kein) Eisen nehmen soll - bin überfragt. Das müsste dir dein Frauenarzt sagen können. Deine Müdigkeit kann schon auch mit dem niedrigen Eisen zusammenhängen.

    Du schreibst alles sehr schön, perfekt - nur: seit wann nimmst du nochmal 112, seit dem 3.4., oder? aber schreib es bitte lieber immer explizit dazu. Das TSH-Steigen in diesem kleinen Umfang ist eher normale Tages-/Messschwankung. Ob jetzt die vorherige Erhöhung vollständig vom Bedarf geschluckt - oder die Erhöhung eben noch nicht ganz angekommen ist, das ist immer so eine Sache bei häufigeren Erhöhungen, kann man nich mit voller Gewissheit sagen. Von daher gilt das Hinterherhängen eben auch für die Erhöhung selbst.

    Ich würde es wohl dennoch auch machen mit dem 125, ja, sehe ich auch so, achte auf dein Befinden dabei und ja, wieder bald Kontrolle.
    Geändert von panna (15.04.19 um 23:18 Uhr)

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.026

    Standard AW: Bitte um Begleitung in Schwangerschaft nach Total-OP

    Dein Ferritin ist unter der Norm, was sagt dein FA?

    Im Schwangeren-Thread kannst du vielleicht auch fragen.

    Mir ist es nicht bekannt, dass Eisen während der SS kontraindiziert wäre.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.499

    Standard AW: Bitte um Begleitung in Schwangerschaft nach Total-OP

    Zum Standard-Repertoire gehört beim FA die HB-Messung. Die sollte bei dir schon einen grenzwertigen Wert anzeigen. Und ja, in der Schwangerschaft ist bei niedren Werten Eisen angesagt. Es kommt ja noch der Volumenmangel, da dürfte der Wert noch weiter sinken. Evt. öfter Fleisch und andere eisenhaltige Lebensmittel essen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •