Seite 2 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 87

Thema: Augenbeschwerden ohne Ursache ?

  1. #11

    Standard AW: Werte

    Hallo Panna,

    tagsüber tropfe ich grad Artelac complete, habe aber auch schon das nächste Fläschchen EvoTears-Tropfen in der Schublade, die ich etwas besser finde. Und nachts verwende ich Vit-A-Vision Augensalbe. Damit hatte ich bis vor rund zwei Wochen die Schwellungen ganz gut im Griff. Unter dem Auge gab es gar keine Schwellungen mehr und die Oberlider waren meist nur morgens dezent am Rand geschwollen. Auch das Trockenheitsgefühl im Auge war weitgehend weg. War ich noch vor Monaten extrem geblendet, konnte ich wieder ganz normal in der Sonne gehen. Aber seit rund fünf Tagen tauchen die unschönen Schwellungen unter den Augen leider trotz Tropfen und Salbe wieder auf und auch die Augendeckel sind leicht geschwollen, mal mehr, mal weniger. Und seit rund 14 Tagen bin ich wieder in meiner Wohnung. Ich hoffe echt nicht, dass hier schlicht etwas reizt, dass die Augen verschlechtert. Oder aber ich habe eben doch eine leichte EO, von der man nicht weiß, wie sie sich weiterentwicklet, Finde es nur seltsam, dass diese sich dann nach 12 Jahren in Remmision und ohne Augenbeteiligung meldet. Ist das nicht seht ungewöhnlich ? Ein so langer Zeitraum ohne irgendwelche Augenbeschwerden und bei ständiger Euthyreose, ohne ein Rezidiv ? Hätst Du das nicht auch für sehr ungewöhnlich ? Die Ärztin der Uniklinik meinte, bei einer EO sei die Unterlidschwellung rot, bei mir sei dagegen keine Farbe zu sehen. Zudem will sie, dass ich das Cushing-Syndrom ausschließen lasse. Sie findet mein Gesicht (im vergleich zum schlanken Körper) etwas aufgedunsen (Danke auch !). Mein Hausarzt kann ja auch gerne nochmals meine Nieren und mein Herz checken, jedoch hat das letztes Jahr im September schon eine andere Hausärztin gemacht. Da war alles okay. Zu allem Ärger habe ich leider auch meinen sehr, sehr guten langjährigen Hausarzt verloren. Er ging schlicht in den Ruhestand. Er war echt gut. Nun musste ich bei Ausbruch der Symptome einen neuen sichen, auch das ist nicht leicht. Nun bin ich bei einem Sonderexemplar gelandet. Er trägt Schwarz und versteht sich auch noch auf Naturheilkunde. Dies aber vollkommen undogmatisch. Er hat auch keine Probleme ganz normale Schulmedizin zu betreiben. Sein Wartezimmer gleicht einem Wohnzimmer aus den 1970er Jahren, echt witzig irgendwie. Gebrauchte Möbel im Seventies-Look. Ich bin mal gespannt, wie Mister Unkonventionell mit meinen Arztbriefen umgeht. Angeblich will er mit mir einen Schlachtplan erstellen. Mein früherer Hausarzt war sehr sachlich, sehr engagiert, er hat auch für Patienten oft mal bei Fachärzten angerufen, um Dinge zu klären. Er hat mir damals vorhergesagt, dass man langfristig drauf achten müsse, dass ich nicht in UF falle, warum, weiß ich gar nicht. Konnte mir das nur so erklären, dass die ewig entzündete MB-Schilddrüse irgendwann mal schlapp macht und Gewebe abstirbt und weniger Hormone produziert ???

    Und es ist definitiv in meiner hübsch eingerichteten Altbauwohnung einfach so, dass es durch die Rolladenkästen aus den 1930er Jahren reinzieht. Und das bekome ich bei der Bildschirmarbeit besonders ab, wenn ich nämlich am Schreibtisch sitze. Denn dieser steht gegenüber einer Front von fünf kleinen Fenstern, über denen sich diese Rolladenkästen aus Holz befinden. Und durch die Wohnungstür zieht es auch. Mein Freund hat die nun gedichtet, und nun gibt es weniger Zugluft. Als die Augen noch sehr empfindlich waren, habe ich das sofort gespürt hier, dass das Gefühl auf der Augenoberfläche schlechter war wie in der Wohnung meines Freundes. Ich hatte regelrecht das Gefühl, es verdunstet sofort alles aus dem Auge. Ob das die Zugluft war ? Es ist schon sehr unangenehm: EO oder Unverträglichkeit der Wohnung oder beides ??? Seufz Madeleine

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.986

    Standard AW: Werte

    Ich bin etwas skeptisch, dass deine Schwellungen von den Augentropfen besser wurden. Einfach weil die Tropfen einen anderen Wirkungskreis und eine andere Aufgabe haben. Artelac Complete hat neben Hyaluronsäure auch Fette drin. Vielleicht tut dir das nicht gut. Und EvoTears hat einen ganz anderen Wirkstoff, nicht Hyaluronsäure.

    Ich selbst schwöre auf Hyaluronsäure pur, höher konzentriert in HyloGel, einfach weil das Reizpotential geringer ist, mir wurde vom EO-Arzt auch nie was anderes empfohlen - OK, das ist inzwischen viele Jahre her. Aber bei so empfindlichen Augen sollte man schon sehr genau hingucken, was man da hineintropft.

    EO gibt es auch bei negativen TRAK. Selten, aber das gibt es als Möglichkeit auch. Unter anderem weil bei EO noch andere Autoimmun-Antikörper im Spiel sein könnten.

    Die Unterfunktion würde ich erstmal wirklich eher ad acta legen. Eine autoimmun beschädigte Schilddrüse, wie dies bei MB ja der Fall ist, kann sich in Remission ganz schön erholen, oder doch so weit geschädigt sein (gleich oder mit der Zeit), dass jemand etwas Hormone zur Unterstützung braucht. Aber das sieht bei dir momentan erstmal wirklich nicht danach aus - OK vorbehaltlich deiner freien Werte, aber im Normalfall und bei negativen TRAK sollte bei deinen TSH-Werten keine Unterversorgung geben.

  3. #13

    Standard AW: Augenbeschwerden ohne Ursache ?

    Hallo Panna,

    ich bin nicht vom Fach, aber als man mich im Januar untersuchte, empfahl man mir auf lipidhaltige Augentropfen umzustellen. Die Ärztin empfahl neben Artelac Complete auch EvoTears. Und diese Salbe Vit-A-Vision. An anderer Stelle hat man das am Donnerstag nicht kritisiert. Zunächst nahm ich normale Artelac-Tropfen, später empfahl mir ein anderer Arzt noch andre Augentropfen (Duo noch irgend was ??). Als ich im Oktober noch starke Schwellungen hatte, begann ich zu tropfen und die Salbe zu verwenden. Die Schwellungen gingen dann deutlich zurück, Ich würde mal sagen, meine Augen sahen bis vor einer Woche wieder relativ "normal" aus. Ob es nun die Tropfen und Salben waren, die für einen Rückgang der Schwellungen sorgten oder nicht, wer will das schon sagen ? Oder meinst Du, dass Augentrockenheit und Lidschwellungen nichts miteinander zu tun haben ? Und die Schwellungen sich deshalb aus anderen Gründen zurückgebildet hatten ? Geschadet haben die Tropfen offensichtlich nicht, jedoch ist die Augentrockenheit auch nicht mehr komplett verschwunden. Das mit dem arg vielen Fett stört mich aber schon, Ich merke morgens, dass das Auge wieder atmen möchte und ich muss diese Fettsalbe abreiben. Und ich hatte den Eindruck in letzter Zeit, dass die Tropfen mir, kaum, dass ich sie eintropfte, wieder unter den Augen "hängen", so als ob das Fett zu viel ist. Ich habe das aber eher positiv gesehen, nämlich dass die Augentrockenheit nicht mehr so schlimm ist. Deutlich besser wurde mit der Augenpflege meiner Ansicht nach auch die Blendung durch Sonnenlicht. Und nun kommen die Lidschwellungen zurück, okay, trotz Tropfen. Dafür wohne ich aber auch seit neuestem wieder in meiner Wohnung und hab eben auch wieder mehr Zugluft hier. Ich weiß es doch auch nicht, was der Grund ist für diese doofen Schwellungen. Diese Ungewissheit belastet mich sehr.

    Madeleine

    P.S. hier ein paar Empfehlungen

    Hylogel
    Hylocomod AT
    Hyabak
    Visimed multi
    Hya Opthal system
    Artelac Rebalance
    (Alle Tropfen in der Flasche, dünnflüssig, alle mit Hyaluron)

    ED

    Biolan EDO
    Visimed EDO
    Artelac Splash EDO
    Artelac EDO
    (dünnflüssig)

    Artelac Nighttime Gel
    Vidisic EDO
    Corneregel EDO
    Artelac Lipids
    (dickflüssig)

    Liposomenspray

    Tears again-Spray, Ocutears-Spray oder Liponit-Spray

    Übrigens nach soll man auch Lidrandpflege morgens und abends machen
    Geändert von MadeleineMe (25.03.19 um 11:20 Uhr)

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.218

    Standard AW: Werte

    Zitat Zitat von MadeleineMe Beitrag anzeigen
    Danke für die Antworten, anbei meine Werte:

    September 2018: FT4 1,2 (0,8 - 1,9)
    FT3 3,0 (2,2 - 5,0)
    TSH 0,86 (0,4 - 4)
    Anti-TPO 23,4 (<35)
    TRAK < 0,1 (< 0,6)
    Sieht erst mal unauffällig aus, schließt aber auch nicht aus, dass die freien Werte unter deinem Optimum liegen. Schwierig. Wenn du einen Behandlungsversuch willst, wirst du das selbst anstoßen müssen.

    Erhöhtes Cholesterin ... hast du Vergleichswerte aus Zeiten mit anderen Schilddrüsenwerten? Als Momentaufnahme sagt das wenig aus.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.986

    Standard AW: Augenbeschwerden ohne Ursache ?

    Ja, wegen des Lipidhaltigen habe ich Remogen erwähnt. Das ist mir klar, ich hab auch nichts gegen Lipidhaltiges, mein Gedanke geht nur in die Richtung, dass wenn deine Augen so gereizt sind, müsste man auch darauf achten, ob nicht irgendeine Komponente sie nicht *zusätzlich* reizen könnte. Hyaluronsäure reizt wohl niemanden.

    Ob es nun die Tropfen und Salben waren, die für einen Rückgang der Schwellungen sorgten oder nicht, wer will das schon sagen ? Oder meinst Du, dass Augentrockenheit und Lidschwellungen nichts miteinander zu tun haben ? Und die Schwellungen sich deshalb aus anderen Gründen zurückgebildet hatten ?
    Also nach meinem Kenntnis- oder Wissensstand sind die Tropfen/Augensalben, die man also ins Auge reinbringt, gegen Augentrockenheit und sonst nichts? Die zugrundeliegende Ursache ist, falls beide Symptome von der Augenbeteiligung/EO kommen, gemeinsam, aber man kann mit Augentropfen gegen Trockenheit nicht gegen Schwellungen vorgehen. Die Schwellungen könnten entweder Lymphflüssigkeit sein, oder aber vermehrtes Fettgewebe (falls EO-bedingt). Aber wenn das bei dir quasi über Nacht kommt und geht, könnte das vielleicht Lymphe sein? - was du jedenfalls versuchen könntest, wäre Hochlagerung des Kopfes sowie vorsichtige Lymphmassage oder Lymphdiaral Basistropfen.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.986

    Standard AW: Augenbeschwerden ohne Ursache ?

    Ergänzend nochmal:

    EO gibt es nicht nur bei Hyper- oder Hypothyreose, sondern schlicht auch bei euthyreoten Leuten. Genauso wie es seltener, aber doch vorkommt, dass die als guter Biomarker für EO geschätzten TRAK ebenfalls negativ sind, aber die Augenbeteiligung dennoch da ist.

    Das liegt schlicht daran, dass man andere, mögliche Biomarker bis dato nicht wirklich so gut kennt/identifizieren konnte, dass man sie routinemäßig auch untersuchen würde/könnte. Im Verdacht stehen schon einige (s. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5875031/).

    Auch hier im Forum haben wir jemanden gehabt, der weder MB, noch Hashimoto noch sonst irgendwie was an der Schilddrüse hatte, dennoch hatte er eine endokrine Orbitopathie und bei Hashimoto-Kranken kann sie auch vorkommen. Beides, wie gesagt, selten. Da du aber einen MB-Hintergrund hast, ist es nicht so, dass die Remission zwangsläufig auch die Augen umfasst. Hinzu kommt noch etwas: Eine Gleichzeitigkeit von EO und MB-Schub ist auch nicht notwendig immer gegeben. Und die Reihenfolge ist nicht immer erst MB, dann EO, sie kann auch umgekehrt sein. Deine Werte vom September 2018 halte ich tatsächlich so weitgehend unauffällig, dass ich nicht sehe, wie sie zu deinen Augenbeschwerden führen könnten. Aber du könntest ja mal neue Werte machen ...

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    9.014

    Standard AW: Augenbeschwerden ohne Ursache ?

    Für die wahrscheinlichste Ursache der Probleme halte ich hier den Schimmelpilz. Auch, wenn man ihn von der Wand abkratzt (wie beseitigt?) , befindet er sich in der Luft, den Teppischen und den Möbeln weiterhin.

  8. #18

    Standard AW: Augenbeschwerden ohne Ursache ?

    Herzlichen Dank für die Antworten,

    ja, es ist schon alles seltsam und ich habe keine klare Diagnose, vielleicht sucht man auch auf komplett falschem Terrain ? Ich muss hier noch eine Weile die Sache beobachten, dann leider, leider einen Wohnungswechsel vornehmen, um zu sehen, ob es woanders besser wird.

    Der Gedanke, ich liege mit meinen freien Werten unter meinem Optimum, ist aber auch bedenkenswert. ich schau mal, wie die Werte zuvor waren:

    2009/Mai
    FT4 1,7 (0,8 - 1,9)
    FT3 3,0 (1,8 - 4,2)
    Anti-TG-AK 353 (0 - 40)
    Anti-TPO-AK > 1000 (0 - 35)
    TRAK < 1,0 (0 - 1,9)

    März 2012
    FT4 1,3 (0,8 - 1,9)
    FT3 2,6 (2,2 - 5,0)
    TSH 2,5 (0,4 - 4)
    Anti-TG-AK 50 (0 - 40)
    Anti-TPO-AK >1000 (0 - 35)
    TRAK < 1,0 (0 - 1,5)

    September 2012
    FT4 1,4 (0,8 - 1,9)
    FT3 2,9 (2,2 - 5,0)
    TSH 2,0 (0,4 - 4)
    Anti-TG 29 (0 - 40)
    Anti-TPO 528 (0-35)
    TRAK < 1,0 (0 - 1,5)

    März 2014
    FT4 1,1 (0,8 - 1,9)
    FT3 3,1 (2,2 - 5,0)
    TSH 1,0 (0,4 - 4)
    Anti-TG < 20 (0 - 40)
    Anti-TPO 27 (0 - 35)

    Juni 2015
    FT4 1,1 (0,8 - 1,9)
    FT3 3,8 (2,2 - 5,0)
    TSH 1,5 (0,4 - 4)
    Anti-TG < 20 (< 40)
    Anti-TPO 11,9 (< 35)

    2016 fehlt leider

    Mai 2017
    FT4 1,13 (0,8 - 1,9)
    FT3 2,8 (2,2 - 5,0)
    TSH 1,15 (0,4 - 4)
    Anti-TG < 20 (< 40)
    Anti-TPO 39,8

    September 2018
    FT4 1,2 (0,8 - 1,9)
    FT3 3,0 (2,2 - 5,0)
    TSH 0,86 (0,4 - 4)
    Anti- TPO 23,4 (<35)
    TRAK < 0,1 (< 0,6)


    Und nun warte ich auf die aktuellen Werte

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    971

    Standard AW: Augenbeschwerden ohne Ursache ?

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen
    Für die wahrscheinlichste Ursache der Probleme halte ich hier den Schimmelpilz. Auch, wenn man ihn von der Wand abkratzt (wie beseitigt?) , befindet er sich in der Luft, den Teppischen und den Möbeln weiterhin.
    Hier wäre es interessant, ob bei dir auch die Nase betroffen ist. Ansonsten wäre für mich das Zugproblem eher ausschlaggebend, wenn man an eine äußere Ursache denkt.
    Wenn es in der Wohnung deines Freundes besser ist, sollte es ja an irgendeinem Auslöser dort liegen (also in deiner Wohnung).
    Wurde denn ein bestimmtes Mittel aufgetragen, um den Schimmel zu entfernen? Sonst könnte auch dieses reizend sein, bzw. Rückstände/Ausdünstungen davon - Sperrfarbe?

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.986

    Standard AW: Augenbeschwerden ohne Ursache ?

    Obige Werte sind durch die Bank unauffällig. Die letzten sind vom September 2018, die Symptome fingen einen Monat davor an:

    Zitat Zitat von MadeleineMe Beitrag anzeigen
    Hallo miteinander,

    ich habe Lidschwellungen und trockene Augen seit August 2018. Die Schwellungen gingen mit Aiugentropfen und Augensalbe zurück, die Augentrockenheit nicht. ... An der Uniklinik hieß es gestern, es gebe keinen Hinweis für eine aktive EO, jedoch könnte eine Augentrockenheit vom Morbus Basedow kommen.
    Die Schwellungen sind also doch weg, wenn ich dich richtig lese, bleibt die Augentrockenheit. Klar kann sie eine Begleiterscheinung von MB sein, auch ohne Rezidiv und ohne TRAK. Was die Größe deiner Schilddrüse angeht, waren es jeweils unterschiedliche Leute und/oder Geräte bei den Messungen? Denn genau sind die Größenbestimmungen auch bei ein- und derselben Person nicht unbedingt. Wobei, was du eine Größenreduktion siehst - 13-16 ml ist völlig normal. 23 ml wäre leicht vergrößert. Aber wie gesagt - wenn es unterschiedliche Leute waren, dann ist der Vergleich sowieso witzlos.

    wegen der seit Oktober bestehenden Benetzungsstörung der Hornhaut keine Kontaktlinsen mehr tragen kann. ..... Außerdem ließ ich im November in meinem Bad Schimmel entfernen,
    Sind es weiche Kontaktlinsen? Da kann sich der Schimmel heimisch machen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •