Seite 1 von 9 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 87

Thema: Augenbeschwerden ohne Ursache ?

  1. #1

    Standard Augenbeschwerden ohne Ursache ?

    Hallo miteinander,

    ich habe Lidschwellungen und trockene Augen seit August 2018. Die Schwellungen gingen mit Aiugentropfen und Augensalbe zurück, die Augentrockenheit nicht. Doch die Endokrinologin meint, die Augenbeschwerden seien nicht von der Schilddrüse. Die Schilddrüsenwerte und der TSH sind im Normbereich. Ich bekam 2005 MB, der nach einjähriger Therapie mit Propycil setdem in Remission ist. Bis jetzt. Sämtliche internistischen Untersuchungen ergaben keinen Hinweis auf eine andere Erkrankung. An der Uniklinik hieß es gestern, es gebe keinen Hinweis für eine aktive EO, jedoch könnte eine Augentrockenheit vom Morbus Basedow kommen. Heute Sonografie der Schilddrüse, erneut wurde Blut genommen. Bei der Sonografie ergab sich eine Reduzierung des Volumens im Vergleich zum September 2018. Die Schilddrüse sehe nicht aus, als ob dort gerade eine Autoimmunerkrankung aktiv sei. Ich muss nun auf die Werte warten. Wenn sich nun wieder nichts ergibt, bin ich ratlos, Denn niemand erklärt mir, was mit meinen Augen los ist.

    Madeleine

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.823

    Standard AW: Augenbeschwerden ohne Ursache ?

    Naja, im umfassenderen Sinn sind natürlich die Augenbeschwerden im Zusammenhang mit der Autoimmunerkrankung MB zu sehen. Du bist in Remission, MB bist du nicht endgültig los - und am wichtigsten: Wie sind deine Schilddrüsenhormonwerte? Manchmal brauchen MB-geschädigte Schilddrüsen ein wenig Unterstützung (was aber keineswegs unbedingt der Fall sein muss). Jedenfalls, die Augen mögen keine unguten Hormonwerte.

    Wenn es bei dir aber zur Zeit nur die Augentrockenheit ist, das lässt sich schon deutlich bessern mit geeigneten Tropfen und Salben für die Nacht. Hyaluronsäure ohne Konservierungsstoffe zum Beispiel, wie in Hylo-Comod oder Hylo-Gel oder Remogen Tropfen, die auch Omega 3 enthalten und VitA-Pos Salbe für die Nacht, das sind Maßnahmen, die schon Abhilfe schaffen.

    Deine damaligen Schwellungen sind wohl auch nicht durch die Tropfen zurückgegangen, nehme ich an, die Tropfen waren schon damals gegen Augentrockenheit, zumindest gehe ich davon aus.

    Also das, was die Uniklinik sagte, ist die schlichte Wahrheit - MB hat nun mal auch mit den Augen zu tun. Befeuchte sie ständig, dann wird es besser. Und achte auf deine Schilddrüsenwerte.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.089

    Standard AW: Augenbeschwerden ohne Ursache ?

    Zitat Zitat von MadeleineMe Beitrag anzeigen
    Die Schilddrüse sehe nicht aus, als ob dort gerade eine Autoimmunerkrankung aktiv sei.
    Was heißt das konkret? Wurden auch die Antikörper gemessen?

  4. #4

    Standard Werte

    Danke für die Antworten, anbei meine Werte:

    September 2018: FT4 1,2 (0,8 - 1,9)
    FT3 3,0 (2,2 - 5,0)
    TSH 0,86 (0,4 - 4)
    Anti-TPO 23,4 (<35)
    TRAK < 0,1 (< 0,6)

    Beurteilung: Kein Anhalt für ein Rezidiv

    Schilddrüse September 2018: gesamt vergrößert, 23 ml, Echo hypoechogen, inhomogen, Perfussion regelrecht.
    Februar 2019: gesamt 13 ml
    März 2019: gesamt 16 ml

    TSH-basal: Oktober 2018 0,91 (0,25 - 4)
    November 2018 1,31 (0.25 - 4)
    März 2019 1,153 (0,3 - 4,2)

    TRAK Oktober 2018 < 0,1 (< 0,55)


    Rheumatologe März 2019: kein Hinweis für eine entzündliche rheumatische Systemerkrankung
    erhöhtes Cholesterin und Vitamin B12-Mangel

    EO Augenkliniken
    Dezember 2018 kein Anhalt für eine aktive EO,
    Januar 2019 kein Anhalt für eine aktive EO
    März 2019 kein Anhalt für eine aktive EO

    Nun muss ich noch auf die Blutwerte der Endokrinologin warten, bei der ich gestern war. Bei der Sonografie meinte sie gestern nur, das würde nicht nach einem aktiven MB aussehen.


    Meine Symptome: Augenschwellungen, Verstopfung, leichte Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Augentrockenheit (sie etwas besser durchs Tropfen vermutlich), Augenblendung ( sie wurde besser).

    Frage: Könnten Augentrockenheit-und Schwellungen nicht auch durch einen allmählichen Übergang in eine UF herrühren ? Dazu würden der leicht gestiegene TSH-Wert, meine Gewichtszunahme, Obstipation, das erhöhte Cholesterin und der Vitamin-B12-Mangel besser passen als ein Morbus Basedow.

    Madeleine

  5. #5

    Standard AW: Werte

    P.S. Und vielleicht auch die doch recht deutliche Volumenabnahme der Schilddrüse ?

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.694

    Standard AW: Werte

    Der TSH ist quasi gleich, daraus kann man nichts in Richtung UF schließen, eher im Gegenteil deutet es auf eine stabile Hormonsituation hin. Mal auf die freien Werte warten bzw. aktiv nachfragen, wenn sie sich zu lange Zeit lassen. Die anderen Symptome sind unspezifisch, können (tw.) damit zu tun haben oder aber auch nicht. Die Werte sind hier entscheidend für die Einordnung.

  7. #7

    Standard AW: Werte

    Hallo nochmals,

    ja, ich muss die freien Werte abwarten. Aber wenn die erneut im Normbereich sind, habe ich dann wirklich eine Erklärung für meine Symptome ? Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich wegen der seit Oktober bestehenden Benetzungsstörung der Hornhaut keine Kontaktlinsen mehr tragen kann. Und dies bei -13 und -12 Dioptrien. Desweiteren habe ich seltenes Glaukom namens Pigment-Dispersionsglaukom. Ich kann den erhöhten Augendruck sehr gut mit Cosopt-Tropfen in den Normbereich bringen, jedoch mit Augentrockenheit und Augenshwellungen ist es sehr schwierig, denn die Tropfen trocknen und reizen noch zusätzlich die Augen. Vor Ausbruch der Symptome war das machbar. Die Augenschwellungen, von denen ich bis jetzt nicht definitiv weiß, woher sie kommen, sehen leicht entstellend aus. Ich habe einen enormen Leidensdruck. Ich habe auch festgestellt, dass die Schwellungen in meiner Altbauwohnung stärker wurden, wohingegen sie bei meinem Freund zurückgingen. Aber ich kann nicht permanent bei meinem Freund wohnen. Ich werd noch verrückt.

    Madeleine

  8. #8

    Standard AW: Werte

    P.S.

    Wenn die Schwellungen hier zunehmen und nicht mehr weggehen, werde ich wieder zu meinem Freund ziehen - übergangsweise. Dann werde ich die hier herrschende Zugluft vielleicht nochmals versuchen zu minimieren. Ich habe hier uralte Rolladenkästen, durch die es zieht. Ich könnte mir vorstellen, dass ein tendenziell zu trockenes Auge von so etwas leicht gereizt wird und dann auch leichter anschwillt. Da muss noch nicht mal eine giftige Substanz hier in meiner Wohnung sein, nur die Zugluft reicht schon, um eine Reizung zu verstärken, könnte ich mir vorstellen. Außerdem ließ ich im November in meinem Bad Schimmel entfernen, Wenn ich bislang längere Zeit bei meinem Freund in seiner Wohnung war, gingen die Schwellungen zurück, nur die Trockenheit blieb. Er wohnt in einem Neubau. Keine Ahnung allmählich. Diese Augenbeschwerden ziehen mir den Boden unter den Füßen weg irgendwie, denn bei der Wohnungsnot so schnell eine Alternative in Stuttgart zu finden, ist illusorisch. Und bei meinem Freund kann und will ich nicht dauerhaft wohnen. Seine Wohnung ist kleiner als meine und wir sind beide Freiberufler. Wir stehen uns auf den Zehen, außerdem ist er Raucher, was mich irre nervt.

  9. #9

    Standard AW: Werte

    ach ja, wir stehen uns wohl eher auf den Füßen und nicht auf den Zehen ....oder wie heißt dieser Spruch nur ?

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.823

    Standard AW: Werte

    Du hast negative TRAK - dein TSH gilt also bzw. wird durch nichts verfälscht, da kann man nicht wirklich von einer Unterversorgung, gar Unterfunktion ausgehen.

    Dass aber trockene Augen (die es ja auch ohne MB gibt) tendenziell empfindlicher bzw. anfälliger sind für Infektionen, das stimmt schon auf jeden Fall. Bei mir gab es Zeiten, in denen ich dutzende Male am Tag, also ständig am Tropfen war - so ist es dann eben, leider, trockene Augen sind etwas, für die es zum Glück relativ leichte Abhilfe gibt - tropfen, tropfen, tropfen, für die Nacht VitA Pos Salbe. Ich frage mal ganz dumm, machst du das, und wenn ja, mit dem richtigen Mittel und unbedingt konservierungsmittelfrei?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •