Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Patientenakte fehlerhaft

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Nicci
    Registriert seit
    18.12.10
    Ort
    Sachsen-Anhalt (*)
    Beiträge
    2.300

    Standard Patientenakte fehlerhaft

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe heute bei meinem Orthopäden angerufen, weil ich eine Behandlung bekommen möchte, die ich auch schon zweimal erhalten habe.

    Die Arzthelferin am Telefon fing an, mit mir zu diskutieren, ich hätte die Behandlung erst einmal erhalten. Das andere Mal wäre mein Rücken geröntgt worden und ich hätte eine Facetteninfiltration bekommen. Dabei war es nur eine Spritze in den Fuß wegen meines Mortonneuroms. Ich habe mehrfach am Telefon gesagt, dass ich diese Infiltration nicht bekommen habe. Die Arzthelferin pochte darauf, dass das so in der Akte steht und dass ich dann sehr wohl eine Infiltration bekommen hätte. Durch Zufall habe ich am Behandlungstag ein Foto von meinem Fuß gemacht, auf dem man das Pflaster von der Spritze sehen kann. Ich weiß also sehr wohl, welche Behandlung ich bekommen habe und kann es auch irgendwie dokumentieren.

    Kann ich verlangen, dass meine Akte korrigiert wird? Oder ist reingeschrieben wie festzementiert und Behandlung erfolgt, obwohl es nicht den Tatsachen entspricht?

    Vielen Dank

    LG Nicci

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.947

    Standard AW: Patientenakte fehlerhaft

    Im Zweifelsfall wird es die KK interessieren, wenn sie es bezahlt hat...

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Nicci
    Registriert seit
    18.12.10
    Ort
    Sachsen-Anhalt (*)
    Beiträge
    2.300

    Standard AW: Patientenakte fehlerhaft

    Ich habe die Rechnung für die Spritze, weil Privatleistung. Aber da steht nur GOÄ-Ziffer 255 drauf, nicht welches Gelenk. ��

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.369

    Standard AW: Patientenakte fehlerhaft

    Zitat Zitat von Nicci Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe heute bei meinem Orthopäden angerufen, weil ich eine Behandlung bekommen möchte, die ich auch schon zweimal erhalten habe.

    Die Arzthelferin am Telefon fing an, mit mir zu diskutieren, ich hätte die Behandlung erst einmal erhalten. Das andere Mal wäre mein Rücken geröntgt worden und ich hätte eine Facetteninfiltration bekommen. Dabei war es nur eine Spritze in den Fuß wegen meines Mortonneuroms. Ich habe mehrfach am Telefon gesagt, dass ich diese Infiltration nicht bekommen habe. Die Arzthelferin pochte darauf, dass das so in der Akte steht und dass ich dann sehr wohl eine Infiltration bekommen hätte. Durch Zufall habe ich am Behandlungstag ein Foto von meinem Fuß gemacht, auf dem man das Pflaster von der Spritze sehen kann. Ich weiß also sehr wohl, welche Behandlung ich bekommen habe und kann es auch irgendwie dokumentieren.

    Kann ich verlangen, dass meine Akte korrigiert wird? Oder ist reingeschrieben wie festzementiert und Behandlung erfolgt, obwohl es nicht den Tatsachen entspricht?
    Ja, natürlich kannst Du verlangen, dass das in der Akte korrigiert wird, dem Arzt oder der Arzthelferin ist ja da ein Fehler unterlaufen.

    Bei mir hat ein Arzt mal einen Hausbesuch abgerechnet, der niemals erfolgt ist, das habe ich auch korrigieren lassen. Ich zahle doch keine Leistungen, die gar nicht erbracht wurden. Ich bin privat versichert und bekomme deshalb immer die Rechnungen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •