Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: SD-Unterfunktion trotz normaler Werte?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.03.18
    Beiträge
    16

    Standard SD-Unterfunktion trotz normaler Werte?

    Hallo meine Lieben!

    Ich hab vor zwei Jahren ca. mit Thyrex 25mg begonnen und diese 1 Jahr genommen. Meine Symptome gingen aber nie wirklich weg und mein Arzt wollte aber das ich reduziere bzw. ganz aufhöre, da seiner Meinung nach meine Symptome ja durch die Tabletten besser sein mussten.
    Jetzt nehme ich seit September 2018 keine Tabletten mehr und ich muss sagen das es mir am Anfang gar nicht so stark aufgefallen ist, also der Unterschied mit und ohne Tabletten. Nur seit diesem Jahr vergeht eigentlich kein Tag ohne Schwindel, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsstörungen, Übelkeit, ich habe das Gefühl das meine Muskeln total schlapp sind und vielen anderen Sachen.
    Jetzt meine Frage an euch, kann es sein das ich die Medikamente doch brauche? In meiner Familie gibt es nämlich eine ziemliche Vorbelastung an SD-Krankheiten.

    Meine Werte vom 14.2.2019:
    FT3: 2,90 pg/ml (2,15-4,12)
    FT4: 1,10 ng/dl (0,70-1,70)
    TSH: 2,64 yU/ml (0,30-4,00)

    TPO: 12 IU/ml (<34)

    Ich weiß schön langsam nicht mehr was ich machen soll, da es mich extrem im täglichen Leben belastet.
    Kann es sein, dass ich trotz normaler Werte irgendeine Störung habe?

    Bin für jede Hilfe dankbar!!

    Lg

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.03.18
    Beiträge
    16

    Standard AW: SD-Unterfunktion trotz normaler Werte?

    Zu meinen Symptomen zählen auch noch das ich sehr lichtempfindlich bin, also normales Sonnenlicht reicht da eigentlich schon aus und das ich auch immer zwischen ich friere mich zu Tode und ich sterbe vor lauter Hitze, schwanke.

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.18
    Beiträge
    90

    Standard AW: SD-Unterfunktion trotz normaler Werte?

    Hallo melady,

    dass die Symptome dann gleich weg sein müssten wie dein Arzt sagt ist Quatsch...Es kann einfach sein, dass deine Dosis nicht gestimmt hat und du eher hättest erhöhen müssen! Die SDWerte sind grenzwertig. Das Probleme ist ja auch, dass diese sehr individuell sind, der eine braucht mehr t4 der andere mehr t3 etc. Es kann auch sein dass du Mängel an Mineralien und Vitaminen über die Zeit erworben hast. Gerade was die muskuläre Schwäche betrifft, hast du mal deinen Magnesiumwert überprüfen lassen? Ich hatte/Habe auch Muskelschwäche in der Unterfunktion und mir ging es neben der Erhöhung von LT auch durch Magnesium und VitaminD(aber Status vorher checken lasseb) besser. Auch Eisen, Selen, Vitaminb12 sind sehr wichtige Parameter was die SD betrifft. Die lichtempfindlichkeit der Augen kenne ich leider auch, neben schnellen Nachbildern.. Ich würde an deiner Stelle mal obige Parameter checken lassen und zu einem anderen Arzt wegen der SD gehen. Würde mal Ultraschall gemacht? Liebe Grüße

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.03.18
    Beiträge
    16

    Standard AW: SD-Unterfunktion trotz normaler Werte?

    Also Magnesium passt eigentlich immer. Ultraschall wurde letztes Jahr gemacht, den mach ich wieder im Juni wenn ich den nächsten Termin beim SD-Spezialisten habe.
    Ja dann werde ich das nächste Mal auch meine ganzen Vitamine und andren Mineralien testen lassen, weil langsam ists echt nicht mehr schön das Gefühl jeden Moment umzufallen.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.482

    Standard AW: SD-Unterfunktion trotz normaler Werte?

    Ich denke, du warst noch nie richtig eingestellt. Du hast auch keine höhere Dosis, die den TSH unter 1 bringt ausprobiert. Ich würde also wieder aufgrund der Symptome einsteigen und die Dosis steigern und schauen, was sich tut bei einer höheren Dosis als 25 und einem TSH unter 1.

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.18
    Beiträge
    90

    Standard AW: SD-Unterfunktion trotz normaler Werte?

    Ok denk aber dran dass der Magnesiumwert sehr schwer zu ermitteln ist, weil sich ja auch ein Teil in den Zellen befindet. Ich würde es vll einfach mal vorsichtig ausprobieren. Das Gefühl jeden Moment umzukippen kenn ich nur zu gut...Ich hatte das als ich unterdosiert war..
    Ich würde auch so wie Janne sagt vorsichtig erhöhen. Bedenke dass am Anfang dir Symptome sich verschlimmern können aber nicht müssen siehe Erstverschlimmerung. Man muss dem Körper leider einfach wahnsinnig viel Zeit geben. Man merkt aber mit der Zeit ob die Dosis ungefähr passt oder nicht

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    385

    Standard AW: SD-Unterfunktion trotz normaler Werte?

    Wurde denn eine Schilddrüsenkrankheit bei Dir diagnostiziert? Welche gibt es in Deiner Familie?

    Ich finde die Werte aus Deinem Profil unter LT nicht sooo verkehrt

    Gibt es irgend welche bekannten Baustellen, die aus dem Ruder gelaufen sein könnten? Unter Einbeziehung der obigen Werte würde ich erstmal alles andere abklappern. Insbesondere „Übelkeit“ wäre für MICH kein Unterfunktionssymptom, ganz besonders nicht bei den gemessenen Werten Grenzwertig finde ich da auch nichts.

    Aber dafür ist es auch nur eine Momentaufnahme.

    Was ist mit Eisen, Kreislauf, Haltungsschäden - wurde alles schon untersucht? Was sagt denn Dein Arzt?

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.03.18
    Beiträge
    16

    Standard AW: SD-Unterfunktion trotz normaler Werte?

    Ja also meinem Vater wurde ein Lappen entfernt wegen eines Knotens und meine Mutter hatte auch einen Knoten und musste ihn verkleinern lassen und ja generell haben sehr viele Frauen in meiner Familie Probleme mit der Schilddrüse.

    Der Arzt hat bei mir nur eine Unterfunktion diagnostiziert und eben die Tabletten verschrieben. Am Anfang gings mir auch gut, ich hatte auf einmal viel mehr Energie und alles und auch die Symptome waren kurzzeitig weg. Nur nach ein paar Wochen kam das meiste wieder zurück und ja jetzt wirds halt gerade besonders schlimm. Solche Gefühle hatte ich noch nie, nicht mal vor der Diagnose also denk ich mir kann es irgendwie kein Zufall sein, dass ich jetzt plötzlich eine andere Krankheit entwickelt habe. Mittlerweile kann ich ja schon ein bisschen unterscheiden um welche Art von Schwindel
    zb. es sich handelt oder so und das hatte ich bisher noch nie, diese Benommenheit im Kopf und auch keine Muskelkraft mehr in den Beinen.
    Es nervt mich nur weil ich seit Monaten zum Arzt renne und ihm immer das Gleiche erzähle, er aber immer nur Tabletten verschreibt anstatt alles andere mal abzuklären. Jetzt muss ich mir halt erst alle Termine für andere Ärzte ausmachen, das dauert natürlich auch ein bisschen.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    385

    Standard AW: SD-Unterfunktion trotz normaler Werte?

    Hmmm - welche Tabletten werden Dir denn verschrieben?

    Die Schilddrüsenunterfunktion ist dann wohl die erste Messung in Deinem Profil? Da haben wir schon das Problem: TSH erhöht, aber ft3 auch und ft4 weit entfernt von der Unterkante - sehr ungewöhnliche Konstellation für eine Unterfunktion.
    Da passt das TSH nicht zu den restlichen Werten, und anhand einer einzelnen Messung diagnostiziert man sowieso keine Unterfunktion. Jedenfalls keine latente.

    Wenn das Schilddrüsengewebe nicht gerade geschädigt ist, würde ICH mich nicht darauf versteifen, dass die Schilddrüse kaputt ist.

    Dass es Dir einige Wochen besser ging, kann natürlich mit den Hormontabletten zu tun haben. Andererseits gibt es auch sowas wie einen Placeboeffekt.

    Wenn Du unbedingt einen neuen Hormonversuch starten möchtest, fänd ich parallel dazu weitere Diagnostik ganz schön. Nicht dass irgendwas anbrennt.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.03.18
    Beiträge
    16

    Standard AW: SD-Unterfunktion trotz normaler Werte?

    Ja genau das ist die erste Messung. Ich hab mir jetzt einen Termin beim Internisten ausgemacht, der mich hoffentlich gründlich durchcheckt, weil meinem Hausarzt trau ich nicht mehr so richtig. Ich hoffe der kann mir irgendwie helfen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •