Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Hashimoto, heißer Knoten und kalte Knoten

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.03.18
    Beiträge
    7

    Standard Hashimoto, heißer Knoten und kalte Knoten

    Hallo zusammen!

    Bei mir wurde vor 1 Jahr Hashimoto diagnostiziert.
    Zeitgleich fand man 1 heißen und mehrere kalte Knoten.
    Der Arzt (NUK) war dafür, erstmal zu beobachten.
    Die Knoten waren 1/2 Jahr später unverändert....da mein TSH-Wert unter 2 war, bekam ich trotz starker Beschwerden (vor allem Müdigkeit/Erschöpfung)kein LT verschrieben.

    War dann noch wg. 2. Meinung in einem SD-Ambulatorium.
    Die Ärztin dort war sehr kurz angebunden...meinte nur, ich solle die Antikörper vergessen (?), meine Beschwerden kämen nicht von der SD und ich hätte keinen heißen Knoten (dies sieht aber auf der Szintigraphie so aus). Es wären alles ungefährliche Knoten.
    Kontrolle in einem halben Jahr.

    In einer FB-Gruppe wurde mir eine Ärztin empfohlen, die auf Hashimoto spezialisiert ist.
    Sie meinte, mein FT3 und FT4 wären zu tief unten, obwohl der TSH "in der Norm" ist und hat mir Natürliche SD-Hormone vom Schwein verschrieben.
    Diese soll ich langsam steigern und erst in 3-4 Monaten wieder zur Kontrolle kommen.

    Habe damit begonnen, nach knapp 2 Wochen allerdings hatte ich Symptome, wo ich das Gefühl hatte, ich wäre in einer Überfunktion.
    Mir war heiß, hatte Herzrasen (dieses hatte ich aber davor auch schon manchmal)...
    Da Wochenende war und ich mir nicht zu helfen wusste, habe ich die NDT erstmals abgesetzt...das Herzrasen ließ immer mehr nach.
    2 Tage später fing ich mit der Ursprungsdosis (1/8 Grain) wieder an.
    Konnte dann endlich die Ärztin erreichen...diese meinte, das könnte alles auch von einer UF gekommen sein und ich solle die NDT erstmals nur abends nehmen und langsamer steigern...

    Fühle mich jedoch zunehmend immer müder und immer erschöpfter.
    Mein Alltag (Job, Hausarbeit) fällt immer schwerer, habe Mühe, die Treppe hoch zu kommen....

    Wenn ich wüßte, dass das alles an einer UF liegt und es einfach noch dauert, bis das Zeug wirkt...
    Aber so....Ich kann einfach nicht mehr warten, dass irgendwann alles besser wird.

    Ich würde so gern von anderen erfahren, wie es ihnen mit Hashi + heißen Knoten ergangen ist!!!
    Wäre es vielleicht besser, die SD zu operieren - heißen Knoten raus und dann die UF zu behandeln?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.665

    Standard AW: Hashimoto, heißer Knoten und kalte Knoten

    An "natürlichen Schilddrüsenhormonen" ist nichts natürlicher als an LT. Zudem ist ein Schwein schilddrüsenmäßig kein Mensch und produziert viel mehr T3.
    Ich halte diese Medikation für einen absoluten Fehlgriff, vorallem auch in Bezug auf die Werte aus dem ersten Thread. Ich würde das absetzten und mir einen andere Arzt suchen.
    Im anderen Thread waren ja noch einige Fragen offen, vielleicht schaust Du dort nochmal?
    LG

    P.S. Werte sollten alle ins Profil, sodass man sie jederzeit finden kann und einen Verlauf sieht.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.03.18
    Beiträge
    7

    Standard AW: Hashimoto, heißer Knoten und kalte Knoten

    Danke für deine Antwort.
    Tja,...woran hält man sich noch, wenn 3 Ärzte jeweils was anderes sagen?
    Mir war es ehrlich gesagt egal, ob ich NDT oder LT verschrieben bekomme - Hauptsache, es tut einer der Ärzte mal was, außer abwarten.
    Vielleicht wäre LT besser gewesen - ich weiß es nicht. Zumindest hätte das die Krankenkasse bezahlt.
    Aber wenn es mir keiner verschreibt?

    Ich gelobe Besserung und werde die Werte dann eintragen, wenn ich Zeit habe.

    Ich fände halt wirklich Erfahrungen anderer Betroffener mit Hashi UND heißen Knoten interessant.
    Mein 1. Arzt (NUK) hatte gemeint, er sähe pro Jahr 200 Schilddrüsen, aber so eine wie meine hätte er noch nicht gesehen...
    Er ist sicher ein guter Diagnostiker - aber was hilft mir das, wenn er mich dann mit der Diagnose alleine da stehen lässt?

    Habe jetzt seit über einem Jahr das Internet - div. FB-Gruppen etc. - von vorne bis hinten nach guten Ärzten abgesucht.
    Nuklearmediziner gibt es - 80 km von hier....die meisten privat zu bezahlen...140/150 Euro...
    Endokrinologen - in ganz Ö eine Handvoll? Und wenn, dann sind sie auf Diabetes spezialisiert/privat zu bezahlen....
    Ich kann in meinem Zustand nicht 50 oder 80 km mit dem Auto fahren.
    Und selbst bei den privaten Ärzten wartet man mittlerweile ewig auf Termine.

    Meinen Hausarzt kann ich auch vergessen...denn hab ich noch nicht lange (aufgrund von Umzug) und die bisherigen Erfahrungen mit ihm waren nicht so prickelnd.
    Es gäbe einen Internisten (auch privat) hier in der Stadt. Der ist eigentlich auf Krebs spezialisiert. Aber vielleicht suche ich den mal auf.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.315

    Standard AW: Hashimoto, heißer Knoten und kalte Knoten

    Zitat Zitat von Eliza1969 Beitrag anzeigen
    Ich gelobe Besserung und werde die Werte dann eintragen, wenn ich Zeit habe.

    Ich fände halt wirklich Erfahrungen anderer Betroffener mit Hashi UND heißen Knoten interessant.
    .
    Vielleicht schreibst du mal den NUK-Befund wörtlich hier rein, wenn du Zeit hast - bzw. dann, wenn du Wert darauf legst, dass man dir genauer und für deine Person zutreffend antwortet und du Zeit hast. Dann könnte jemand sich die Zeit nehmen, dir zu helfen.

    Beim Nuk kann man übrigens auch nachfragen, was du nun mit dem heißen Knoten anfangen sollst oder auch nicht und warum. Dann musst du auich keinen neuen Arzt suchen.

    Zum Schwein hat Amarillis bereits geschrieben, das 4:1-Verhältnis (von T4:T1) in der Schweineschilddrüse ist total was anderes, als das Verhältnis, mit dem menschliche Schilddrüsen T4 und T3 in die Blutbahn entlassen. Wenn jemand gar nicht mit normalem LT klarkommt, vielleicht angebracht, sonst eher nicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •