Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Vielleicht bin ich hier endlich richtig

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.03.19
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    2

    Standard Vielleicht bin ich hier endlich richtig

    Hallo, ich bin neu hier, heiße Silvia und bin 47 Jahre alt. Ich vermute, dass ich schon länger Probleme mit der SD habe. Seit ca. 1 Jahr habe ich jede Krankheit, die meine Kinder heimbrachten, auch bekommen. Grippaler Infekt, x-mal Magen-Darm-Virus. Jedesmal hatte ich dann das Gefühl eines dicken Halses und meine größere Tochter (14 Jahre) sagte mal, Mama, du hast ja auf einmal ein Doppelkinn. Da ich nach dem Tod meines Vaters 10 Kilo zugenommen hatte, naja, ist halt so. Und die dauernden Halsentzündungen habe ich mit Lutschtabletten wieder beruhigt. Die meiste Zeit war ich nicht im Krankenstand, da muss man halt durch. Dann ging es vor ca. einem halben Jahr los mit Stimmungsschwankungen, Schweißausbrüchen, Schlaflosigkeit etc. OK, dann mal 3 Wochen durchgehend meine Tage - nachdem ich vor lauter Schmerzen im Krankenhaus war, weil ich glaubte, der Blinddarm ist entzündet. Nein, laut Ultraschall irgendein Myom oder Ähnliches, was dann mit den Blutungen abging. Ok, dann seit November keine Tage mehr bekommen. Super, dachte ich mir, Du bist aber schon bald im Wechsel und habe mir so Biotabletten aus der Apotheke besorgt. Naja. Letzte Woche kam meine Große von der Wienwoche mit 39 Grad Fieber heim, schlief natürlich bei Mama. Ich war vom Immunsystem sowieso am Boden, weil ich meine Tage nach fast 3 Monaten bekommen hatte und zack, ab in die totale grippale Welt. Also auf zum Hausarzt und die Apotheke wurde wieder reicher mit uns.

    So, heute ist Freitag. Ich bin nur für diese Woche krank geschrieben und es geht mir eigentlich seit Mittwoch letzter Woche, da bekam ich meine Tage, so schlecht, dass ich gestern mal meine Symptome eingab und Dr. Google mich auf eine eventuelle SD-Störung hinwies. Zur Zeit ist mein größtes Problem der Schwindel. Die dauernde Müdigkeit und Antriebslosigkeit habe ich schon länger, schob das aber auf den Wechsel. Mein Mann hat schon geschimpft, dass ich zu Hause gar nichts mehr mache. Auf der einen Seite fühle ich mich total schlecht, auf der anderen Seite ist es mir einfach zuviel und dann irgendwann egal. Also seit ca. 3 Monaten machte ich nur das Wichtigste im Haushalt (Kinder mit Essen versorgen, Hausübung, das Notwendigste bügeln, Staub saugen). Und dazu musste ich mich zum Schluss zwingen.

    Dienstag war ich bei meiner Hausärztin, da ich ja grippalen Infekt habe. Ich sagte ihr dann, dass ich so Tinnitus habe (damit lebe ich eigentlich schon ewig und gut). Leider seit ca. 2 Wochen so eine hohe Frequenz, da wirst Du aggressiv. Bin um 3 Uhr früh munter, Herzklopfen und das laute Pfeifen. Ok, dann habe ich Blutdruck gemessen. Nein, der ist nur leicht erhöht. Körpertemperatur, habe ich meist unter 36 Grad, obwohl ich in letzter Zeit bei größter Kälte ohne Jacke herumlief, weil mir irgendwie von innen raus heiß war. Witzig ist, die letzten zwei Tage bekam ich auf einmal zu Hause Schüttelfrost. Also ein schönes hin und her. Ja und dann kommt noch dazu, Übelkeit in der Früh, die auch in Brechreiz ausartet, obwohl nichts im Magen ist. Null Appetit - stelle mir das tollste Essen vor - kein Hunger. Reizschwelle auf unter Null. Reagiere auf laute Musik, Lärm mit Aggression. Licht blendet mich. Und es interessiert mich rein gar nichts mehr. Das ist das Schlimmste. Das macht so ein schlechtes Gewissen den Kindern gegenüber, dem Ehemann gegenüber. Ich liebe meine Arbeit, aber zur Zeit weiß ich nicht, wie das alles weitergehen soll.

    Bin am Montag beim internen Arzt und hoffe, der kann mir weiterhelfen. Fühle mich wie kurz vor dem Sterben.

    LG Silvia

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ottilie55
    Registriert seit
    29.03.07
    Ort
    HD/Speyer
    Beiträge
    5.792

    Standard AW: Vielleicht bin ich hier endlich richtig

    Hallole,
    willkommen hier .. es scheint ja einiges durcheinander zu sein bei Dir.. aaaaaber ohne Werte kann man nix
    dazu sagen.. es kann gut sein dass die Schildi das alles verursacht dazu brauchte man halt die 3 SD Werte.
    gruss otti

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.08.14
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.158

    Standard AW: Vielleicht bin ich hier endlich richtig

    und wenn dein doc bereit ist ft3, ft4 und TSH zu messen, könnt er auch gleich ferritin, CRP, vitamin D(25OH), zink und holo-tc mit machen - das klingt alles nach deinen beschwerden
    ...neben Wechseljahren und Jodmangel ;-)

    was für Biotabletten hattest du dir in der apotheke geholt? hat es spürbar geholfen?

    den Zustand kennen viele hier - Gute Besserung ;-)

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.03.19
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    2

    Standard AW: Vielleicht bin ich hier endlich richtig

    Danke, ich bin so sauer, weil ich nach 1 Woche Krankenstand einfach nicht fit werde und das macht mich fertig. Biotabletten sind die Isoflavon 90 mg forte. Nein, die haben nichts geholfen. Waren sauteuer und Wirkung kommt erst nach x Monaten hat die Apothekerin gesagt. Ich nehme seit Jänner die Juice Plus Obst- und Gemüsekapseln, war am Anfang totale Leistungssteigerung. Aber jetzt, mir kommt es so vor, dass mein Körper, mein Wille gegen mich arbeitet. Ich wache auf, total motiviert, stell mir vor, was ich nicht alles heute erledigen kann und schaffe davon nicht mal 20 %. Das ist ein furchtbarer Kreislauf, ich träume auch schlecht und das kann nicht so weiter gehen. Das bin nicht ich. Ich will wieder zufrieden sein mit meinem Leben, mit unserem Hund und den Kindern spazieren gehen... Kleinigkeiten halt. Habe in der Apotheke heute Selen plus bekommen. Habe mir Deine Mail ausgedruckt und werde dem Internisten das sagen. Werde mich nächste Woche melden, was rausgekommen ist. Danke für Eure Antworten und Anteilnahme. LG Silvia

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •