Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: Neue Werte (steigern?), inklusive Holo, Fe etc. - mag jemand drüberschauen?

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    290

    Standard Neue Werte (steigern?), inklusive Holo, Fe etc. - mag jemand drüberschauen?

    Hallo Ihr Lieben,

    war bei einem neuen Endo und da wurde fleißig alles durchgetestet. (Lustigerweise hatte ich ein "gesundes" Echo. "Echonormales" homogenes Gewebe - sonst immer echoarm. Seltsam).

    SD-Werte gerade:
    TSH 0,5 (0,3-4,2)
    ft3 3,0 (3,5 - 6,3)
    ft4 10,3 (7,0 - 21,1)

    Schon sehr niedrige freie. Die letzten beiden Male klafften sie sehr auseinander und ft4 war hoch, ft3 niedrig. Jetzt haben sie sich immerhin angenährt
    Dann steigere ich am besten mal um einen 7,25er-Krümel.
    Natürlich fühle ich mich schlapp. Aber ich hab wieder echt eine anstrengende Zeit hinter mir und zudem auch wieder
    Ferritin: 26,7 (15-150)

    Holo liegt bei 43 (25,1 - 165,0)
    Vit B 12 bei 362 (180 - 914)
    Ich nehme eigtl seit ner Weile recht regelmäßig einen VitB-Komplex..
    Arzt meinte auch im Bericht kein Verdacht auf B12-Mangel.

    Es wurden auch mal Coritsol und DHEAS getestet. Liegt genau in der Mitte.

    Auch alle sonstigen Werte unauffällig.

    Einziger Wert außer Referenz:
    Erythrozyten leicht erniedrigt.
    Darauf ging der Arzt nicht ein.
    Hat jemand ne Idee was ich da noch machen kann? Hängt das mit dem Eisenmangel zusammen?
    Ich fühle mich in der Tat etwas "blutleer" und ausgelaugt.

    Danke für Antworten

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.327

    Standard AW: Neue Werte (steigern?), inklusive Holo, Fe etc. - mag jemand drüberschauen?

    Du schreibst nicht, was du momentan nimmst. Das wäre aber schon interessant, weil du ja vor nicht so langer Zeit kräftig überdosiert warst.

    Schon sehr niedrige freie
    .
    Sie müssen nicht zwangsläufig hoch sein, damit es einem gut geht. Aber, wichtiger noch:

    Die letzten beiden Male klafften sie sehr auseinander und ft4 war hoch, ft3 niedrig. Jetzt haben sie sich immerhin angenährt
    Wenn du mit dem Klaffen die letzten Werte im Profil meinst: Das war ein anderer Referenzbereich. Diese ganze Klafferei und Sich-Näherkommerei ist zum größten Teil eine Illusion, erweckt durch die Referenzbereiche. Mal so, mal so ... den Zauber verdankt man sehr häufig den Referenzbereichen. Und: auch mit klaffenden Werten kann es einem gut gehen.

    Wenn du Werte vergleichen willst, solltest du es nur mit Werten aus dem gleichen Labor tun. Noch besser: Nicht so viel über die Position und das Verhältnis der Werte nachgrübeln und bei nicht so gutem Befinden auch an andere Ursachen denken.

    Anstrengende Zeit, Eisenmangel - wozu willst du da überhaupt steigern, das ist Wertekosmetik.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    290

    Standard AW: Neue Werte (steigern?), inklusive Holo, Fe etc. - mag jemand drüberschauen?

    Hi panna,

    danke für Deine Antwort.

    Ich nehme 112,5 zur Zeit.

    Und Du hast Recht, ich war vor 2 Jahren überdosiert. Mit 150!
    Dann hab ich mich von 100 langsam in Mini-Schrittchen wieder hochgearbeitet und pendel jetzt so bei 112,5 oder 118,75 rum.

    Ich weiß, dass die freien nicht "hoch" sein müssen - bei mir schon gar nicht. Aber jetzt kamen sie mir halt etwas niedrig vor.
    Das mit dem "Klaffen" ist mir sonst auch egal gewesen, bzw hatte ich tatsächlich so nie und hatte mal gelesen, dass bei Stress etc die Umwandlung nicht gut ist, was zu hohem ft4 bei niedrigem ft3 führen kann.
    Hätte zu meiner Situation gepasst.

    Aber ja, egal. Ich will echt keine Wertekosmetik oder -paranoia betreiben.
    Man such halt nach Stellschrauben wenn man sich nicht so gut fühlt.

    Werde wieder brav regelmäßig die Eisentabletten nehmen und muss ich allgemein wieder etwas aufpäppeln.
    Gibt's denn sonst was, womit man Erythrozytenmangel beheben kann?

    Ist das B12/Holo ok?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.327

    Standard AW: Neue Werte (steigern?), inklusive Holo, Fe etc. - mag jemand drüberschauen?

    Die Erythrozyten können wegen Eisenmangel niedriger sein, hast du Eisenmangel?
    Ansonsten sowas Einfaches wie gerade viel getrunken vor der Blutentnahme ... auch möglich.

    Stress hat mit der Umwandlung nicht wirklich was zu tun. Nach meiner Erfahrung mit den Referenzbereichen und Grenzwerten ist fT3 meist tief, wenn der Bereich mit weit über 3 anfängt ... wie jetzt beim Endo. Das täuscht, sehe ich immer wieder. Jetzt warst du beim Endo, das nächste mal wohl wieder beim Hausarzt, du wirst sehen, das wird wieder so sein wie vorher.

    Weißt du, ich habe den Eindruck, dass du mit 112 ganz gut liegst. Es tut nicht gut, das Rauf und Runter, es ist auch nicht wirklich nötig. Und schon gar nicht wegen eines *anderen* Labors als üblich ... da bleibt man am besten gaaaanz gelassen.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    290

    Standard AW: Neue Werte (steigern?), inklusive Holo, Fe etc. - mag jemand drüberschauen?

    Ich habe eigentlich immer eher niedriges Ferritin, auch wenn ich Eisentabletten einnehme.
    Ob das ein richtiger Mangel ist..im Referenzbereich bin ich ja..

    Viel getrunken hab ich nicht der vor BE. Meine Erythrozyten sind immer nur knapp über dem unteren Ref.bereich, und jetzt halt mal knapp drunter.

    Wegen Stress und Umwandlung: ist vielleicht echt hanebüchen oder falsch was ich da aufgeschnappt hatte: dass Stress dieses reverse t3 erhöht, was dann ft3 blockt. Laienhaft gesagt.
    Das hat für mich einfach zum Zeitpunkt als die Werte so aussahen Sinn gemacht, aber kann echt totaler Quatsch/Zufall usw sein.
    (Es waren auch damals zwei andere labore, als es einmal im Nov und einmal im Januar so "klaffte" - aber auch egal!).

    Gelassen bleiben klingt gut. Will ich ja! Ich will mich aber halt auch wieder fitter fühlen und da ist es so verlockend zu denken, ein Körnchen mehr..vielleicht tut's gut.

    Ich weiß sonst nicht, an was ich gerade "schrauben" soll (außer Entspannung, Bewegung, gut ernähren...alles Dinge, die ich aber generell meist tue).
    Und will micht nicht damit zufrieden geben, dass ich (v.a. morgens/vormittags) so kaputt bin.
    Deswegen such ich halt...
    Vielleicht auch der Fehler. Einfach lassen ist vielleicht oft das Beste

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.746

    Standard AW: Neue Werte (steigern?), inklusive Holo, Fe etc. - mag jemand drüberschauen?

    Ist das B12/Holo ok?
    Für mich wäre beides zu niedrig. Ferritin ebenfalls. Ich würde zum B-Komplex zusätzlich noch Eisen und B12-Lutschtabletten nehmen.
    Wenn die Mängel behoben sind, wird sich dein Befinden auch ohne LT-Erhöhung bessern.

    Wenn nicht genügend B12 im Körper ist, kann er das Eisen schlecht verarbeiten.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.327

    Standard AW: Neue Werte (steigern?), inklusive Holo, Fe etc. - mag jemand drüberschauen?

    Zitat Zitat von Cecille Beitrag anzeigen
    Wegen Stress und Umwandlung: ist vielleicht echt hanebüchen oder falsch was ich da aufgeschnappt hatte: dass Stress dieses reverse t3 erhöht, was dann ft3 blockt. Laienhaft gesagt.
    Da hast du etwas missverstanden. Zu viel T4 wird in rT3 umgewandelt, weil es eben zu viel ist, das ist ein Schutzmechanismus gegen zu viel fT3.

    Ich weiß, wie verlockend das ist, das Häppchen draufzulegen. Ich hatte das auch gemacht, vor sehr vielen Jahren, weil - naja, es ist ein Laienforum, und die einfachste Antwort ist: Lege in Häppchen drauf. Also macht man das, aber irgendwann kommt die Erkenntnis, dass es falsch war. Manchmal gehen die Symptome weg, wenn man ein Häppchen wegnimmt ... du musst es ja wissen, du hast es bereits durch.

    Morgens/Vormittags kaputt? Vielleicht dann eben doch etwas zu viel, und das spürst du vermehrt wenige Stunden nach der Einnahme ... die einnahmebedingte Hormonspitze. Du kannst es probieren, nimm eine Teildosis zum Schlafen abends.

    Und immer wenn du "niedrig" denkst, denk auch daran: Es ist dein tiefster Wert, der Nüchternwert.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    290

    Standard AW: Neue Werte (steigern?), inklusive Holo, Fe etc. - mag jemand drüberschauen?

    Und immer wenn du "niedrig" denkst, denk auch daran: Es ist dein tiefster Wert, der Nüchternwert.
    Das stimmt! Vergisst man tasächlich leicht.

    Ich weiß gar nicht, ob ich sooo sensibel reagiere wie viele hier wohl.
    Hab noch nie so klare Symptome gehabt, die dann wie weggeblasen waren bei senken oder steigern (außer die ÜD, aber das war auch extremer).
    Und so Dinge wie anfluten und Peaks usw merk ich glaub auch nicht.

    Morgens kaputt bin ich tendenziell auch einfach vom Biorhythmus her. Bin eine Eule und noch nie gut aus dem Bett gekommen. Aber es gibt Phasen - wie jetzt eben - wo ich mich dann den halben tag noch kaputt fühle.
    Wie gesagt, ich stehe insgesamt nicht ganz im Saft gerade. Hatte mit lang mit Gürtelrose zu kämpfen, viel Stress, war emtional sehr schlecht drauf, hab dadurch etwas an Gewicht verloren (noch kein Untergewicht, aber ist jetzt nicht so, dass ich es nötig hätte) und und und.
    Vielleicht brauch ich einfach nur Zeit und Geduld und dann mal wieder eine ruhige Phase!

    Meine letzten Jahre waren sehr anstrengend und ich merk, dass das mich insgesamt etwas angegriffen hat.

    Achso, das wollt ich nochmal fragen - vielleicht weiß jemand was dazu (der Arzt meinte, er wisse ja nicht wie sie vorher aussah..):
    Ultraschall plötzlich so "unauffällig". Hatte sonst immer echoarmes Gewebe und eine SD die laut Ärzten schon nach Hashi aussah, aber der Endo meinte jetzt, dass die SD schon eher klein sei aber als gesund durchgehen könnte.
    Ist er blind , das Gerät schlecht, oder kann sowas auch mal sein? Das meine arme SD gerade nicht so angegriffen wird und daher "normal" aussieht?
    Kann

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.746

    Standard AW: Neue Werte (steigern?), inklusive Holo, Fe etc. - mag jemand drüberschauen?

    Achso, das wollt ich nochmal fragen - vielleicht weiß jemand was dazu (der Arzt meinte, er wisse ja nicht wie sie vorher aussah..):
    Ultraschall plötzlich so "unauffällig". Hatte sonst immer echoarmes Gewebe und eine SD die laut Ärzten schon nach Hashi aussah, aber der Endo meinte jetzt, dass die SD schon eher klein sei aber als gesund durchgehen könnte.
    Ist er blind
    , das Gerät schlecht, oder kann sowas auch mal sein? Das meine arme SD gerade nicht so angegriffen wird und daher "normal" aussieht?
    Jeder Arzt sieht was anderes beim Ultraschall - je nach Erfahrung und Gerät.
    Vielleicht brauch ich einfach nur Zeit und Geduld und dann mal wieder eine ruhige Phase!
    Ja, das wäre gut! Viren fühlen sich bei Streß wohl - für die SD ist Streß Gift.

    Wurde mal Vit.D bestimmt: Der Körper braucht genügend Vit.D u.a. zur Infektabwehr.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.327

    Standard AW: Neue Werte (steigern?), inklusive Holo, Fe etc. - mag jemand drüberschauen?

    Das kann durchaus sein, dass das Gewebe sich erholt, dort gerade gar nichts los ist. Hashimoto ist ja keine Entzündung, die laufend tobt. Freu dich einfach. Und allein durch die Substitution wird die Schilddrüse auch kleiner.

    Du hast selbst geschrieben, dass du morgens und vormittags kaputt bist - das hörte sich eben nach Einnahmespitze an. Wenn nicht, auch gut - aber so ein Zustand, der sich nur auf wenige Stunden beschränkt, schreit auch nicht wirklich gerade nach mehr Hormonen - zumal der Zustand gerade dann da ist, wenn du mehr Hormone im Blut hast.

    Versuch dich zu erholen, in jeder Hinsicht. Durch Hormonekurbeln bringst du auch nur mehr Unruhe rein. Geh jetzt mal davon aus, dass die Versorgung OK ist - und die Werte beim Endo sowieso nicht vergleichbar, also keine Grundlage. Mach schön Eisen, falls du wirklich im Mangel bist und freu dich auf den Frühling :-)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •