Seite 13 von 15 ErsteErste ... 3101112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 142

Thema: Bitte um Eure Hilfe

  1. #121
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.433

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Zitat Zitat von Ilka72 Beitrag anzeigen
    Am 5.01. bekam ich nach 6 Monaten wieder eine heftige Regelblutung.
    Und dann ging es los..... totale Müdigkeit, Angstzustände,schwitzen, schwindlig und kann nichts mehr essen.
    Bin dann zum Arzt weil ich nicht in der Lage bin zu arbeitens, so erschöpft bin ich.
    Habe ständig Brechreiz.Besonders morgens.Wie schwanger.Deshalb tippe ich auf Hormone als Auslöser.
    Sexualhormone, meinst du. Weil von den Schilddrüsenhormonen kann das eher nicht kommen, du kennst 75, du kennst 88 und jetzt bist du exakt dazwischen mit der Dosis, das haut einen ja nicht unbedingt so aus der Spur.

    Ich kann eigentlich nur wiederholen, was ich im Herbst zu deinen Werten schrieb:

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ich kann eigentlich nur wiederholen: Wenn 75 zu wenig und 88 zu viel sein sollte, lässt sich das sehr leicht beheben, falls das die Lösung ist: Du nimmst die Zwischendosis, wie schon vor Monaten empfohlen. Und ob das die Lösung ist, erfährt man nur durch konsequentes Probieren.

    Allerdings schreibst du bei 75 LT: Die Ärztin hat ja nicht einmal fT4 bestimmt, handelt also blind nach TSH. Das TSH kann aber auch wegen des fT3 höher ausfallen, und das kann man nur bedingt bis gar nicht durch mehr LT steuern. - Die Hitzewallungen mögen mit den Sexualhormonen zu tun haben - aber ansonsten ging es dir gut. Vielleicht wäre genau da 2,5 mcg T3 eine Möglichkeit gewesen. .... eben weniger T4 nehmen aber ein wenig T3 dazu.
    Dein TSH ist so viel besser, jedenfalls im Vergleich zu früher, dass ich vermute, dass die T4-Dosis evtl. doch vielleicht zu viel für dich ist. Unter 75 ging es dir nicht wirklich schlecht - 88 war nur wegen des hohen TSH. Und das hohe TSH kann, nochmal, mit deinem fT3 zu tun haben.

    Trotzdem: Brechreiz machen die Schilddrüsenhormone nicht.

    Habe auch nicht mehr Progesteron geschmiert.Aber die 0,5 %.Können doch auch nicht der Auslöser für dieses schlechte Befinden sein.
    Das weiß ich nicht. Aber eines weiß ich, dass man nicht so ein Auf und Ab machen sollte mit schmieren und nicht schmieren. Das hngst ja auch alles mit den Schilddrüsenhormonen bzw. dem Bedarf zusammen.

  2. #122
    Benutzer
    Registriert seit
    05.03.19
    Ort
    Ballerstedt
    Beiträge
    72

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Mich macht ja nur der zeitliche Zusammenhang mit der Regelblutung und dem sehr schlechten Befinden stutzig.
    Ich weiß nur nicht wie ich da wieder rauskommen soll.Meine Hausärztin sagt, es liegt an der schiefen Hormonlage.
    Toll und nu?

  3. #123
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.897

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Oder du nimmst doch zu wenig und hast die Symptome falsch eingeordnet. Bei deinem TSH halte ich das für wahrscheinlicher.

  4. #124
    Benutzer
    Registriert seit
    05.03.19
    Ort
    Ballerstedt
    Beiträge
    72

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Ja ich glaube das ist mein großes Problem mit dem Symptome deuten.
    Seit dem die Geschlechtshormone da mit reinspielen ist es so verzwickt geworden.
    Es wurde ja eine Östrogendominanz festgestellt und eine HET angeraten.Aber ich versuche immer noch da so durchzukommen.
    Was macht man nur richtig? So kann es doch nicht weitergehen?

  5. #125
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.433

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Ich zitiere mal aus unserer November-Unterhaltung:

    Hätte ich vielleicht mit 88 LT durchziehen sollen?Ich bin sooooo müde.
    Ja, wenn du wieder genau das haben willst, was du hattest, als du vor nicht allzu langer Zeit 88 mcg LT bereits lang genug durchgezogen hast:

    BE am 05.09.19
    Einnahme 88 LT seit 10.05.19

    TSH 0,94 (0,3-4,00 )
    ft3 2,67 (2,3-4,10)
    ft4 1,14 (0,62-1,29)

    vermehrtes Schwitzen und Schlafstörungen
    Herzklopfen und Unruhe

    Die Entscheidung liegt bei dir.
    Da würdest du jetzt, wenn du erneut auf 88 zurückgingest, bereits das zweite Mal dorthin zurückgehen, wo es dir klar ungut ging. Obige Symptome würde nun nicht wirklich als typische T4-Mangelsymptome ansehen.

    Es gibt Wechselwirkungen, d.h. dein LT-Bedarf kann sich in Abhängigkeit von den Sexualhormonen ändern. Das musst du leider bei der Bewertung deiner Dosis jeweils berücksichtigen.

    Und das war unter 75 LT:

    BE am 8.05.2019 bei Einnahme 75 LT seit 06.03.19
    (gleiches Labor wie am !5.04.19)

    TSH 8,75 (0,3-4.00)
    ft3 2,60 ( 2,3-4,1 )
    ft4 0,99 (0,62-1,29)

    Befinden noch nicht gut, aber besser,
    Manchmal noch Müdigkeit und Konzentrationsstörungen.
    Stimmungsschwankungen und Unruhe und Schwitzen
    Natürlich ist das TSH unhaltbar, aber dein fT4 ist etwas über mittig und mehr verträgst du scheinbar nicht. Also probiere Thybon, *ein wenig* davon (mit dem Novo-Experiment in unguter Erinnerung, aber das war auch wirklich ein unmögliche Dosierung).

    Allerdings, wenn du 88 erneut probieren willst, dann tu es ...

  6. #126
    Benutzer
    Registriert seit
    05.03.19
    Ort
    Ballerstedt
    Beiträge
    72

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Sinkt oder steigt eigendlich der Bedarf am LT in den Wechseljahren? Ohne HET.

  7. #127
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.433

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Er sinkt in der Regel.

    Dir ist ja 4 Jahre lang, bis 2018, unter 100 LT gut gegangen und exakt seither, als die Wechseljahre sich mit Ausbleiben der Regel ankündigten, eben nicht mehr. Was man mit dir danach dosierungsmäßig veranstaltet hat, das geht auf keine Kuhhaut, vom Absetzen bis Über- und Unterdosieren mit Novo war alles dabei.

    Du hast auch einen Spaßvolgel von einem TSH, also sehr reaktionsfreudig. Unter 88 ist es unter 1, unter 75 viel zu hoch und unter 81 zwischen 3 und 4 - alles stimmig, nur eben sehr stark reagierend. Das Krümelchen Thybon (erstmal 2,5) dachte ich in der Tat gegen zu viel TSH - wenn dir 88 zu viel sind. Aber check erstmal deine freien Werte das nächste Mal.

    Es ist sicher nicht leicht, zwischen Wechseljahresbeschwerden und sonstigen Beschwerden zu unterscheiden, aber das ist nun mal notwendig bzw. keiner kann das an deiner Stelle tun ...

  8. #128
    Benutzer
    Registriert seit
    05.03.19
    Ort
    Ballerstedt
    Beiträge
    72

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Hallo,
    ich habe heute meine Laborwerte bekommen.

    TSH 3,67 (0,3-4,00)
    ft3 3,03 (2,3-4,10)
    ft4 1,00 ( 0,62-1,29)

    Mir geht es sehr schlecht trotz doch guter Werte.
    Obwohl ich so einen ft3 Wert noch nie hatte.
    Ich werde morgens durch Unruhe und Angstzustände und Schweißausbrüche wach.Muss dann Licht anmachen.
    Stehe dann auf ,obwohl ich noch schlafen könnte , da ich noch krank geschrieben bin.
    Die Unruhe und Grübelei zieht sich durch den ganzen vormittag, obwohl ich versuche mit tausend Dinge abzulenken.

    Ab Mittag wird es dann besser.Und Abends ist alles wieder gut.Ich weiß einfach nicht was ich noch machen soll das es mir wieder besser geht.
    Ich schmiere seit 3 Tagen wieder 0,3 Progesteron.Hilft aber auch nicht.Ich habe echt Angst in eine Depression zu rauschen.
    Hat jemand noch eine Idee?

  9. #129
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.433

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Was mir zunächst sicher einfällt: Mal Progesteron dann wieder nicht und dann wieder ja, ich kann mir nicht vorstellen, dass das gut ist (und dass das schon irgendwie mit den Schilddrüsenhormonen interagiert, würde ich schon sagen), mache Ja oder Nein, aber nicht so durcheinander.

    Zitat Zitat von Ilka72 Beitrag anzeigen
    Ich werde morgens durch Unruhe und Angstzustände und Schweißausbrüche wach.Muss dann Licht anmachen.
    Und das ist *bevor* du Thyroxin einnimmst?

    Dann fällt es mir schwer, deine Symütome mit der Einnahme, d.h. mit Hormonspitze usw. in Verbindung zu bringen.

    Wenn nein, wenn also die Unruhe nach Einnahme des Thyroxins kommt, das wäre der einfachere Fall, bzw. die dosisbezogenere Interpretation:
    In dem Fall würde ich dir nahelegen, morgen nichts zu nehmen und beobachten, ob es dir so beser/anders geht.

  10. #130
    Benutzer
    Registriert seit
    05.03.19
    Ort
    Ballerstedt
    Beiträge
    72

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    ja ich sollte ja mit Einsetzen der Periode 10 Tage Pause machen mit Schmieren.Habe aber nach einer Woche wieder angefangen aufgrund der Symptome.
    Aber wird ja schlechter wie besser.
    Die Unruhe hab ich schon vor Einnahme.Jedenfalls wache ich vor lauter Unruhe auf.Nehme dann gleich die Tablette.
    Hat dann glaube nichts mit der Einnahmespitze zu tun.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •