Seite 1 von 8 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 77

Thema: Bitte um Eure Hilfe

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    05.03.19
    Ort
    Ballerstedt
    Beiträge
    38

    Standard Bitte um Eure Hilfe

    Hallo liebe Forummitglieder,
    ich bin neu hier und hoffe auf eure Hilfe da ich zur Zeit kein Mensch mehr bin.
    Ich bin 46 Jahre alt und hatte 2014 eine Radiojodtherapie aufgrund eines Basedow und einer Überfunktion.
    Wurde dann mit L-Thyroxin 75 gut eingestellt und hatte eigendlich keine Probleme.
    Bis letzten Jahres Oktober.
    Ich hatte da einen viralen Infekt und ziemlich viel Stress und da gings los.
    Ich muss vielleicht noch dazu sagen, das ich meine Mens auch schon seit einem halben Jahr nicht mehr habe und ab und an nachts Hitzewallungen
    hatte.
    Jedenfalls bekam ich im Oktober panikartige Zustände,warm , kalt.schwitzen,frieren.Total benebelter Kopf und Konzentrationsstörungen.
    Herzklopfen mitten in der Nacht.Konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen.
    Ich bin zum Arzt und es war das TSH erniedrigt und ft4 erhöht.Die genauen Werte hab ich leider nicht.
    Ich sollte darauf hin das L Thyroxin absetzen.Ich hatte mich bis zu diesem Zeitpunkt nicht viel mit der Schilddrüsenproblematik beschäftigt und nahm das so hin.
    Es gab dann gute und schlechte Tage.Aber es war nichts wie vorher.
    Nach 3 Wochen absetzen dann diese Werte:

    TSH 42,02 (Norm 0,3 - 4,00)
    ft3 2,64 (Norm 2,3 -4,1)
    MAK 292 (Norm bis 34)
    Fühlte mich aber garnicht so in der Unterfunktion.
    Darauf hin, verschrieb meine Ärztin mir Novothyral 75 eine halbe Tablette.
    Warum auch immer.Sie hätte da gute Erfahrungen mit.

    Nach 2 weiteren Wochen TSH 50,2 ( Norm 0,3-4,00)
    ft3 3,72 ( Norm 2,3- 4,1)

    Ich hatte da immer wieder Tage an denen es mir so schrecklich ging,das ich am liebsten ins Krankenhaus gefahren wäre.
    Es schwankte immer zwischen Teilnahmslosikeit,Angst vor Überforderung,bekam nichts auf die Reihe und immernoch panikartigen Zuständen mit heftigen Schweißausbrüchen und Herzklopfen.
    Ich sollte dann eine ganze Tablette Novothyral 75 nehmen.
    Nach wieder 2 Wochen TSH 16,49 ft3 3,2 und weiteren 2 Wochen TSH 1,24 (Normwerte siehe oben)
    Mir gings immernoch mies.Ich sollte dann wieder nur eine halbe Tablette nehmen.
    Dann ab zum Radiologen.
    Sonografie: kleine Restschilddrüse mit inhomogener und echoarmer Struktur.
    TSH 9,54(Norm 0,3-3,7)
    Ft3 3,7 (Norm 3,1-7,0)
    Ft4 7,7 (Norm 8,0-17,0)
    MAK 969,4 (Norm <60)
    TRAK <0,3 U/l (Norm <1,5)
    So ein wortkarger Radiologe...sagte der Befund geht zum Hausarzt-fertig war er.
    Ich sollte dann wieder eine ganze Tablette nehmen
    Mit der ganzen Tablette kam ich überhaupt nicht klar.Ich fühlte mich vormittags total in einer Überfunktion und hab ein total benebelten Kopf.Schweißausbrüche beim Frühstück.
    Und Nachmittags war ich hundemüde.
    Ich konnte kaum noch arbeiten.Ich dann wieder zum Arzt.Sollte dann wieder die Tablette weglassen aufgrund der Überfunktionszustände und benebelten Kopf.
    Nach 2 Tagen bischen Besserung gehts mir nun so richtig schlecht.
    Ich soll jetzt wieder Lthyroxin 50 nehmen.
    Ich werd noch verrückt.
    Ich bin jetzt krankgeschrieben weil ich mich nicht mehr konzentrieren kann.
    Ich werde meisten um 4 oder so aufgrund Panik und Schweißausbruch wach.Versuche mich zu beruhigen,manchmal dann auch Durchfall.
    Ich steh dann den ganzen vormittag neben mir.Ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen.
    Obwohl ich ja die Unterfunktion habe, fühle ich mich bis mittag in der totalen Überfunktion wegen Herzklopfen und schwitzen.Bin aber benommen.
    Was soll ich nur machen.Die Medikation macht mich noch fertig.
    Beim Frauenarzt war ich auch.Habe Östradiol i.S.<5,0 (postmenopause)
    Bin wohl auch noch voll in den Wechseljahren.
    Soll Hormone nehmen,aber meine Hausärztin sagt,das ist alles wegen der Schilddrüse und ich soll die nicht nehmen.
    Es soll mir bloß bald besser werden.Ich kannte vorher keine Angszustände oder das Gefühl der Überforderung.Das bin nicht ich.
    Habt ihr ein Rat für mich?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.527

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Hallo,
    ich habe eine Bitte an Dich, kannst Du Deinen Verlauf mindestens seit Okt. 2018 übersichtlich im Profil hinterlegen. Dazu gehören Die Werte mit Referenzbereich, Datum der BE unter Welcher Dosierung von wann bis wann.
    Was schwierig ist bei Dir, dass bei den ersten Werten ft4 fehlt.
    Ich habe jetzt die Vermutung, dass LT mono zu wenig für Dich ist, aber nur Novo für Dich zu viel ist, weil das Verhältnis T3 zu T4 dort für Dich ungüstig ist. Vielleicht muss man da den Zwischenweg gehen. Aber dazu benötigt man den Verlauf.
    lG Karin

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.679

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Ich denke einfach du bist noch nicht wieder richtig eingestellt und die Wechseljahre sind noch meilenweit weg. Das Auslassen war anfänglich viel zu lange und dadurch wurde so einiges an Gewebe zerstört. D. h. deine neue Dosis wird irgendwo oberhalb von 75 µg LT liegen. Ob du Novo (zusätzlich T3) brauchst ist unklar und ich bin verwundert warum die Novo ohne den fT4 zu kennen verschrieben wurde.

    Besorg dir bitte auch die Werte der Überfunktion für deine Unterlagen. Du hast einen Rechtsanspruch darauf. Lediglich die Kopierkosten dürfen dir mit 50 ct/Seite in Rechnung gestellt werden.

    BTW: 7.5 T3 in einer morgendlichen Dosis, sowas sollte man nicht machen. T3 gehört in kleinen Portionen über den Tag verteilt. Dazu verschreibt man allerdings kein Novo sondern eher Liotir oder Thybon.

    Aus welcher Region kommst du? Evt. wirst du im Unterforum "Ärzte und.." fündig. Manchmal macht es Sinn sich an einen Arzt zu wenden der sich mehr Zeit nimmt. Bei dir scheint es mir so zu sein, dass keiner der dich betreuende Ärzte jemals wirklich ausreichend Zeit genommen hat. Dazu sollte man vlt. auch bereit sein ein wenig weiter zu fahren als aus Bequemlichkeit oder weil der HA den kennt, zum Doc um die Ecke.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Aurorasutra
    Registriert seit
    29.07.06
    Ort
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen bald die Welt
    Beiträge
    7.068

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen


    BTW: 7.5 T3 in einer morgendlichen Dosis, sowas sollte man nicht machen. T3 gehört in kleinen Portionen über den Tag verteilt.
    Ist das denn in jedem Fall so? Ich mache das nicht und komme zunächst gut damit klar. Ich nehme 15-20 Thybon morgens.

    ich frage nicht provokant, sondern, weil es mich interessiert und ob das lediglich eine Beobachtung hier aus dem Forum oder wirklich wissenschaftlich untermauert ist.

    Vielleicht sollte ich nämlich mein Thybon auch mal probieren, aufzuteilen....?

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.679

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Dazu gibt es.

    Hier z. B.: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/...hor%5D+free+t3

    Bei morgendlicher Gabe keine Änderungen in Blutdruck, etc.

    Aber, da T3 nur 19 h vorhält, man morgens extrem hoch liegt mit dem fT3 und abends im Minus ist, ist das Befinden exterem schwankend.

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    05.03.19
    Ort
    Ballerstedt
    Beiträge
    38

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Ich bekomme morgen meine kompletten Unterlagen vom Arzt und werde dann meine Werte mit BE und Befinden einstellen.
    Ich verstehe bloß nicht,das man sich im Verlaufe des Tages anders fühlt.
    Ich nehme jetzt seit 4 Tagen kein Novathyral mehr, aber seit gestern L Thyroxin 50.
    Trotzdem wache ich mit Hitzewallungen und Angstzuständen gegen 4 auf,bin dann bis Mittags total aufgewühlt.Kann mich schlecht konzentrieren.
    Herzklopfen und Schwitzen.Mir ist dann alles zuviel.
    Ab Mittag wird es dann langsam besser und ich werde ruhiger.Obwohl ich dann immernoch nicht ich bin.
    Warum schwankt das so?

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.690

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Zitat Zitat von Ilka72 Beitrag anzeigen
    .
    Warum schwankt das so?
    Darum:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...rte-und-Karenz

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Es ist nichts Besonderes, nur ein nettes kleines Bild und Bilder sind manchmal hilfreicher als Worte, ich dachte, ich verlinke das mal:

    https://i.pinimg.com/736x/fa/e4/b2/f...-dose-labs.jpg

    Die rote Linie zeigt den 24-Stunden-Verlauf des fT3-Blutspiegels bei einer nicht-gesplitteten morgendlichen Einnahme von T3. Geht man ca. 24 Stunden nach der letzten T3-Einnahme am Vortag zur Blutentnahme ohne Hormone, bekommt man einen "braven" fT3-Wert in der Norm, der der alltäglichen Werte-Realität, vor allem vormittags, nicht entspricht.

    Bisschen besser sieht es aus bei zweimaligem Splitten (blau), die verteilten Hormonspitzen sind insgesamt kleiner, der fT3-Wert nach einer kürzeren Karenz etwas realistischer.

    Und noch gleichmäßiger sieht der Hormonspiegel aus, wenn man die Dosis noch stärker splittet (grün), was aber wohl erst bei einer höheren Dosis (als 5 mcg) halbwegs bequem durchführbar ist. Hier knallt der Hormonspiegel eher nicht mehr über die obere Normgrenze und so wird der am nächsten Morgen gemessene fT3-Wert noch etwas realistischer.

    Das Ganze ist natürlich stark vereinfacht, das Bild bezieht sich auf keine konkrete Dosis. Es zeigt aber doch deutlich, um was es geht.
    Wenn dir aus welchen Gründen auch immer 75 LT zu viel wurde, dann reduziere auf was weiß ich (bzw. je nach Werten unter 75 LT) 68 mcg, 62 mcg ... was auch immer, aber doch nicht absetzen.

    Wenn es dir so lange Zeit unter 75 mcg LT ohne T3 gut ging, dann würde ich auch weiterhin von T3 die Finger lassen. Also: kein Novothyral, wozu, sondern eine passende Dosis LT.

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    05.03.19
    Ort
    Ballerstedt
    Beiträge
    38

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Ich nehme nun doch schon 4 Tage kein Novathyral mehr.Aber fühle mich morgens und vormittags trotzdem überdosiert.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.690

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Naja, weißt du, mit den vielen "nach weiteren zwei Wochen-"-Angaben kommt man nicht wirklich klar.

    Kein Novo seit 4 Tagen - welche Novo, halbe, ganze, Novo 100, Novo 75? Was war davor? Karin hat dir ja schon geschrieben, dass du deinen Verlauf ins Profil schreiben solltest. Falls du bis auf die letzten 4 Tage Novo 100 genommen haben solltest, dann ist es nicht so, dass die Wirkung davon schwuppdiwupp weg ist.

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    05.03.19
    Ort
    Ballerstedt
    Beiträge
    38

    Standard AW: Bitte um Eure Hilfe

    Sorry, du hast ja recht.
    Morgen stell ich meine Werte ordentlich ein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •