Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Depressive Stimmung aufgrund SD?

  1. #1

    Standard Depressive Stimmung aufgrund SD?

    Hallo zusammen,
    Ich war bereits im Kinderwunsch Forumsteil aktiv, bin aber im Moment nicht schwanger und habe auch keinen Kinderwunsch. Deshalb dachte ich, ich schreibe mal hier. Habe aber kein hashimoto, sondern „nur“ eine Unterfunktion.
    Ich stille mein Kind (Juni 2018) aber noch.
    Hab in der Schwangerschaft auf LThyroxin 150 gesteigert, alles war gut, werte auch.
    Nach der Geburt bin ich auf 125 runter und die Werte waren (meiner Meinung nach) auch noch gut. Tsh unter 1, aber nicht komprimiert (wie er bei mir sonst schon seit Jahren ist eigentlich).
    Sollte dann auf 100 runter. Ungefähr zeitgleich fing es an mit meinen depressiven Stimmungen, Angstzuständen etc.
    Werte sind laut Arzt immer noch gut bzw ist er jetzt erst zufrieden. Ich überlege aber eigenmächtig wieder hoch zu gehen. Zumindest mal ausprobieren ob es dann besser wird. Der Arzt meint es kommt nicht von der Schilddrüse und würde mir Antidepressiva verschreiben. Was meint ihr?

    Leider diesmal nur ft4 und Tsh. Versuche nächste Woche noch beim ändern Arzt werte zu machen (damit ich evtl auch ein Rezept mit 125 Tabletten bekomme)

    Ft4: 1,32 ng/dl (0,9-1,6)
    Tsh: 1,56 uIE/ml (0,27-4,2)

    Oder meint ihr auch, alles ist gut und die depressiven Gedanken kommen woanders her?

    Danke für eure Meinungen!

    Lg picobella

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.03.13
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    364

    Standard AW: Depressive Stimmung aufgrund SD?

    Also die Werte sehen erstmal gut aus. Angstzustände können ein UF-Symptom sein. Wenn du dich immer mit einem TSH von unter 1 wohlgefühlt hast, hättest du ja wirklich noch ziemlich Spielraum zum Ausprobieren - wenn ein Arzt mitmacht. Du kennst ja das Procedere, steigern, nach 6 - 8 Wochen Kontrolle etc. Irgendwie ist man da schon immer auf einen Arzt angewiesen. Das Labor kann man notfalls noch selbst bezahlen, aber die Rezepte... Du kannst dir ja auch aus 100ern eine 125er Dosis basteln.

  3. #3

    Standard AW: Depressive Stimmung aufgrund SD?

    Danke für deine Meinung. Also meinst du, ausprobieren könnte nicht schaden? Wir ziehen nächste Woche um, ich müsste mir dann eh einen neuen Arzt suchen. In 6-8 Wochen würd ich dann kontrollieren lassen.
    Direkt wieder 125 nehmen wie vorher oder erstmal 112,5? Habe noch 25 tabletten, die ich evtl teilen könnte.

    Würd halt gerne die Schilddrüse ausschließen bevor ich zu härteren Mitteln greife.

    Danke!

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.340

    Standard AW: Depressive Stimmung aufgrund SD?

    Ich denke, dass dein Arzt ein wenig sparen wollte. Er hat kein fT3 gemacht... Gerade nach einer Geburt und einer langen Stillzeit kann dieser Wert durch Nährstoffmängel alt aussehen...

    Aber weil wir schon beim Thema sind... Wie schaut es denn mit den Nebenbaustellen aus. Durch den Blutverlust ist meist Eisen im Mangel. Aber auch alle B-Vitamine sind dann meist mau.

    Runter gehen aufgrund eines TSH würde ich nicht gehen. Schon gar nicht bei einem Wert von 1,56!

    BTW: Eine simple Unterfunktion gibt es nur, wenn man damit geboren wurde, ansonsten ist das wohl eher seronegatives Hashimoto oder ein Hashimoto, welches nur isoliert erhöhte TGAK's hat. Wie schaut es bei dir mit Jod aus? In der Schwangerschaft hat man dir bestimmt Jod empfohlen?

  5. #5

    Standard AW: Depressive Stimmung aufgrund SD?

    Danke auch Dir für deinen Beitrag.
    Ja, Eisen hab ich im Blick. Ich hatte nach der Geburt Infusionen und nehme auch weiter sporadisch Tabletten. Im Dezember war das alles gut.
    Ich werde nächste Woche noch probieren, neue Werte am neuen Wohnort zu machen.
    B12 Spritze ich mir regelmäßig, da hatte ich in der ersten Schwangerschaft einen Mangel. Welche b Vitamine meinst du noch?
    Vitamin d nehme ich im Winter, der Wert war aber auch ok.

    Jod habe ich in der Schwangerschaft genommen, auch jetzt noch ab und zu (wird ja auch in der stillzeit empfohlen). Meinst du ich sollte es nehmen oder lieber nicht? Oder den Wert checken lassen?

    Interessant was du zur „normalen“ Unterfunktion schreibst. Von Geburt an hatte ich es sicherlich nicht.

    Runter gehen würde ich jetzt eh nicht mehr. Ich überlege ob ich ein kleines bisschen hoch gehe. Meinst du bei Tsh 1,56 wäre das drin? Diese negativen Gedanken und Ängste sind einfach neu für mich und ich fände es erschreckend wenn es von zu wenig Thyroxin kommt. Andererseits wäre es dann leicht zu beheben.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.340

    Standard AW: Depressive Stimmung aufgrund SD?

    Schon einmal gut, dass du Eisen und Co nimmst. Denke aber daran, dass einiges eine Woche davor abgesetzt gehört.
    D. h. du könntest bei der nächsten BE Holo-TC, Ferritin, Folsäure machen lassen. Zu deinen B12-Spritzen einen Vitamin B-Komplex, Selen, ist in unseren Regionen auch meist niedrig, würde ich ebenfalls testen lassen.

    Jod: Ist hier ein Streitthema. Allerdings, es ist so, dass wir durch die Jodierung, ob Fertiges oder Tierfutterjodierung, Gülleverordnung... kein Jodmangelgebiet mehr sind. Dein Kind bekommt bestimmt schon Beikost? Dann würde ich die Finger vom Jod lassen. Nach 8 Monaten ist die Menge, die du ihme geben kannst gering oder vernachlässigbar.

    Zum Thema Schilddrüsenwerte existiert viel Müll oder netter gesagt vorsichtige Werte. Aber nicht ohne Grund wird Schwangeren ein Wert um 1 empfohlen. Warum soll das Nichtschwanger auf einmal anders sein? Selbst in den Ship und Cora-Studien wurde ein Median von 0,8 -1,0 ermittelt... Es existiert halt viel Müll zu dem Thema. Wenn es dir mit den jetzigen Werten gut geht, dann lass sie so. Wenn es dir mit höherer Dosis besser geht, dann erhöhe... wenn weniger dir mehr Wohlbefinden bereiten dann auch gut. So what? Nur weil dein Arzt einen bestimmten Wertebereich gut findet muss das für dich nicht gut sein. Lies dich ein, das hiflt ungemein.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.823

    Standard AW: Depressive Stimmung aufgrund SD?

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Selbst in den Ship und Cora-Studien wurde ein Median von 0,8 -1,0 ermittelt...
    Das ist, sagen wir es mal so, etwas verkürzt dargestellt, dadurch die Fakten verdrehend. Das wird nix mit dem 0,8 - 1,0 im Ship und Cora und das haben wir längst geklärt:

    Ab hier und im weiteren Verlauf des Fadens:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3559678
    sowie auch hier:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3531145

    Picobella, wenn du probieren willst, ob die Schilddrüsenwerte daran schuld sind (ich bin zwar skeptisch, denn die Werte sind nun nicht wirklich schlecht genug für eine solche Annahme, aber probieren kannst du es ja, sicher), dann mache es vorsichtig. Es muss zunächst kein großer Sprung sein, ganz im Gegenteil, sonst kannst du dich in Bereiche katapultieren, wo du eigentlich nicht sein wolltest.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.340

    Standard AW: Depressive Stimmung aufgrund SD?

    Nun denn, am besten du liest dir die Studien-Ergebnisse dazu durch. Btw. das habe ich in meinem Blog verlinkt. Kleiner Tipp: Auch die Links von Panna bis zum Ende lesen und den Kontext recherchieren.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.823

    Standard AW: Depressive Stimmung aufgrund SD?

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Kleiner Tipp: Auch die Links von Panna bis zum Ende lesen und den Kontext recherchieren.
    Genau :-)

  10. #10

    Standard AW: Depressive Stimmung aufgrund SD?

    Danke euch. Ich habe schon so viel gelesen und gerade deshalb war ich auch jetzt ne Weile nicht im Forum.
    Weil es sich komisch anfühlt, die Meinung von Ärzten (zig Ärzten) zu ignorieren.
    Das soll kein Vorwurf sein, aber ich hatte einfach kein gutes Gefühl dabei. Gleichzeitig habe ich auch bei den Ärzten kein gutes Gefühl, das ist das Problem.

    Ich werde einfach mal 6-8 Wochen 12,5 mehr nehmen. Das ist ja nicht so viel. Und dann nochmal werte nehmen und schauen.
    Wenn ich jetzt damit starte, kann man in 1 Woche noch nichts sagen oder?

    Ich könnte halt noch 1 Woche 100 nehmen und werte machen. Dann erst wieder in 6 Wochen.

    Oder direkt 112,5 nehmen, in einer Woche werte und dann wieder erst in 6-8 Wochen (wir gehen eine Zeit ins Ausland. Da wird es eh spannend wo und wann ich das machen kann).

    Was macht mehr Sinn?

    Dankeschön, eure Erfahrung ist viel wert.

    Lg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •