Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Thema: Bin ich in eine ÜF gerutscht ???

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    293

    Standard AW: Bin ich in eine ÜF gerutscht ???

    Moin,

    entweder warst Du tatsächlich überdosiert (es war ja nicht nur TSH erniedrigt - gleichzeitig hattest Du Symptome und ft4 lag eher hoch in der Norm) oder das gehört alles noch zum Erholungsprozess nach Deinem Infekt.

    Ich bleibe bei meinem obigen Vorschlag: Dosis aussuchen und 6 Wochen Zähne zusammenbeißen.

    Edit: Das war kein Zerfallsschub - dann wären die ft-Werte höher gewesen.
    Geändert von Schlomis Muddi (27.02.19 um 08:10 Uhr)

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    11.11.18
    Beiträge
    33

    Standard AW: Bin ich in eine ÜF gerutscht ???

    Vielen Dank für deine Einschätzung.

    Der Erholungsprozess war dem Befinden nach zu Urteilen bereits abgeschlossen. Das kann ich für mich denke ich ausschließen.

    Diese ÜF Symptome kamen sehr schleichend aber auch wieder plötzlich. Kann das schlecht beschreiben. Aber am schlimmsten waren sie jetzt vor paar Tagen also weit später als die BE am 14.1.19

    Kann man dennoch einen Schub ausschließen obwohl es keine aktuelle BE gibt ?

  3. #13
    Benutzer
    Registriert seit
    11.11.18
    Beiträge
    33

    Standard AW: Bin ich in eine ÜF gerutscht ???

    Guten Morgen und erst mal vielen Dank an alle die sich die Mühe und die Zeit genommen haben mir bei meinem Problem zu helfen. Vielen Dank

    Wollte ein kurzes Update geben und hätte gleich noch eine Frage bzw. suche nach Erfahrungen

    Am Sonntag 24.2. hatte ich ja diese schrecklichen ÜF Symptome wie anfangs beschrieben.

    Diese wurden dann von Tag zu Tag besser und waren vorbei, Blutdruck wieder normal. Alles gut... bis meine beiden Töchter sich vom Kindergarten einen blöden grippalen Infekt zugezogen haben welcher mich dann auch selber am Freitag 1.3. erwischt hat. Reizhusten Schnupfen Fieber Kopf- und Gliederschmerzen, gestern ging es mir wieder deutlich besser alle Krankheitssymptome verschwunden. Dachte heute ist es dann wieder wie immer...

    So jetzt steh ich aber heute auf bzw bin erst gar nicht aus dem Bett gekommen. Unwohlsein, Schwindel, irgendwie total komisch. Blutdruck und Puls aber ok. Dann bin ich auf die Schilddrüse gekommen. Kennt Ihr sowas ???

    Also so ein Unwohlsein, zittrige Füße usw? Hab dann gleich auf leeren Magen eine Flasche Wasser getrunken weil ich in der Nacht so geschwitzt habe das hat mir aber erst mal Durchfall beschert. Dann hab ich was gegessen und hat auch nicht wirklich was geholfen. Der Anblick vom Essen hat mir irgendwie die Kehle zugeschnürt. Ganz komisch ...

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.986

    Standard AW: Bin ich in eine ÜF gerutscht ???

    Bei Infekten fällt der TSH und der fT3, der fT4 steigt. So mal am Rande bemerkt. Der Körper zeigt einem, das man langsam machen soll.

    Wenn du viel geschwitzt hast dann bitte kein Wasser pur trinken. Eine Hühnersuppe ist dann genau richtig. Der Körper braucht Elektrolyte.

    BTW: Nimmst du Vitamin D3 und Zink? Gerade das kann bei Erkältung Wunder wirken. Dein Zinkwert ist ja unternormig, dein Vitamin D3 fehlt die SI-Einheit und der Referenzbereich, vermutlich aber eher niedrig in der Norm. Bitte zum Thema Vitamin D3 im Forumswissen nachlesen.

  5. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    11.11.18
    Beiträge
    33

    Standard AW: Bin ich in eine ÜF gerutscht ???

    Hallo Janne1,
    lieben Dank für deine Antwort.
    Du meinst bei jedem Infekt den man durchmacht rutscht man unwillkürlich in eine ÜF bzw näher hin?
    Das wusste ich jetzt gar nicht. Aber es fühlt sich wie an diesem Sonntag 24.2. an. Nicht ganz so schlimm aber ähnlich.

    Kannst Du mir sagen wie lange es dauert bis sich der TSH wieder erholt? Stunden, Tage oder Wochen? Der Infekt selber ist so gut wie überwunden. Alle Symptome verschwunden. Außer eine belegte Zunge bleibt noch zurück.

    Zink (20mg) nehm ich im Moment zusammen mit Vitamin C und einem Multi-Bakterien-Komplex für die Darmflora.

    Vitamin D3 nicht.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.757

    Standard AW: Bin ich in eine ÜF gerutscht ???

    Vitamin D3 nicht
    Das braucht der Körper aber am meisten zur Infektabwehr. Bei Mangel oder Infekt im Anflug kannst du ruhig 3000-5000 IE pro Tag nehmen. Außerdem braucht der Körper auch Vit.D zur Verarbeitung der SD-Hormone.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.986

    Standard AW: Bin ich in eine ÜF gerutscht ???

    Zitat Zitat von Mel13 Beitrag anzeigen
    Hallo Janne1,
    lieben Dank für deine Antwort.
    Du meinst bei jedem Infekt den man durchmacht rutscht man unwillkürlich in eine ÜF bzw näher hin?
    Das wusste ich jetzt gar nicht. Aber es fühlt sich wie an diesem Sonntag 24.2. an. Nicht ganz so schlimm aber ähnlich.

    Kannst Du mir sagen wie lange es dauert bis sich der TSH wieder erholt? Stunden, Tage oder Wochen? Der Infekt selber ist so gut wie überwunden. Alle Symptome verschwunden. Außer eine belegte Zunge bleibt noch zurück.

    Zink (20mg) nehm ich im Moment zusammen mit Vitamin C und einem Multi-Bakterien-Komplex für die Darmflora.

    Vitamin D3 nicht.
    Das ist dann immer noch keine ÜF, das hast du falsch verstanden... Es ist einfach eine Funktion des Körpers damit man ihm Zeit gibt und nicht weiter macht als hätte man nichts. Bei einer ÜF wären ja dann der TSH supprimiert und die freine raus aus der Norm.

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    11.11.18
    Beiträge
    33

    Standard AW: Bin ich in eine ÜF gerutscht ???

    Ah ok Janne1

    jetzt versteh ich es.

    Aber wenn wir mal annehmen dass ich vorher wirklich überdosiert war und ich das ja eben die letzten Tage vor dem Infekt überwunden habe bzw es sich wieder langsam normalisiert hat, kann es doch sein dass mich der jetzige Infekt wieder zurückgeschleudert hat oder?
    Es ist schon wieder besser als gestern zwar noch nicht „normal“ aber besser

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.986

    Standard AW: Bin ich in eine ÜF gerutscht ???

    Oder du ordnest die Symptome falsch zu. Es gibt in der Regel nicht "die" ÜF- oder UF-Symptome. Am besten man schreibt sich die aktuellen Symptome bei einer bstimmten Dosis auf mit einem Punktewert, bei der nächsten BE kann man nachschauen ob sich was getan hat. Man kann so Trends ausmachen, das unterstüzt die Einstellung ungemein.

  10. #20
    Benutzer
    Registriert seit
    11.11.18
    Beiträge
    33

    Standard AW: Bin ich in eine ÜF gerutscht ???

    Ja das ist ein guter Tip. Vielen vielen Dank.
    Ich würde mit dem Einstellen gerne nochmal von vorne beginnen. Daher jetzt mal ein paar Wochen ohne LT.
    BE und dann langsam anfangen und v a Dosis 4-6 Wochen halten. Das war ein totales Chaos und ich hatte absolut keinen Überblick mehr und mein Körper leider auch nicht.
    Das war zu viel auf und ab. Mit und ohne.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •